Indizes

Dax und Dow steigen deutlich trotz katastrophalen US-Daten – warum?

Warum steigen Dax und Dow derzeit deutlich? Eigentlich müssten sie doch in den Keller rauschen? Denn so ziemlich die düstersten Befürchtungen wurden heute um 13:30 Uhr bewahrheitet, als die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die USA verkündet wurden. Die Zahl wurde mit 3,28 Millionen Anträgen vermeldet, bei Schätzungen in einer breiten Range von 1,2-4,2 Millionen. Wie will man sowas auch abschätzen, eine plötzliche Entlassungswelle verursacht durch ein Virus? Nun ja, die Zahlen sind schlimm, sehr schlimm. Warum also sind die Märkte nicht gefallen, sondern deutlich gestiegen?

Dax hinkt dem Dow hinterher

Der Dow ist seit 13:30 Uhr bis jetzt sogar um mehr als 1.300 Punkte gestiegen, auf jetzt sogar über 22.000 Punkte. Der Anstieg begann exakt um 13:30 Uhr, wo die US-Daten verkündet wurden. Der Dax ist seit 13:30 Uhr mit einem Plus von 260 Punkten dabei. Diese Anstiege sind umso erstaunlicher, weil eine winzige Abkühlung in den Indizes doch angebracht gewesen wäre, nach dieser extrem kräftigen Bärenmarktrally diese Woche? Läuft der aktuelle Anstieg nach dem Motto „Verkauf das Gerücht, kauf die Nachricht“? Denn seit gestern Abend bis jetzt war der Dow schon ein wenig zurückgekommen. Auch kann man mutmaßen, dass einige Trader erleichtert waren über die Zahl von 3,28 Millionen Erstanträgen. Denn es standen neben maximalen Erwartungen von 4,2 sogar ganz grobe Summen von bis zu 10 Millionen Anträgen als Horror-Idee im Raum.

Was aber den aktuellen Anstieg angefeuert haben dürfte, ist ein Interview von Fed-Chef Jerome Powell bei NBC von heute Mittag. Dort erwähnte er zwar, dass die USA wohl schon in einer Rezession seien. Aber, und das ist wichtig… er betonte, dass der Federal Reserve nicht die Munition ausgehen werde, im Bestreben die Wirtschaft stabil zu halten. Man habe noch politischen Spielraum in anderen Dimensionen, um die Wirtschaft zu unterstützen. Man versuche eine Brücke von einer sehr starken Wirtschaft zu einem anderen Ort der wirtschaftlichen Stärke zu schlagen. Im Klartext: Obwohl die Fed jüngst ihre Mega-Bazooka ausgepackt hat mit Gelddrucken ohne Ende, will man die Märkte weiter pushen, dass doch noch mehr geht mit Zinsen, Anleihekäufen etc. Was noch alles geht, da könnte man ja mal einen Blick nach Japan werfen, wo die Notenbank seit Jahren nach und nach irgendwie alles aufkauft (vereinfacht ausgedrückt). Klar ist: Mit Powells Worten dürfen die Börsianer von weiteren „geldpolitischen“ Aktionen der Fed träumen.

Dax vs Dow auf CFD-Basis seit Dienstag
Dax vs Dow seit Dienstag. Man sieht rechts den aktuellen Anstieg seit 13:30 Uhr. Die Amerikaner steigen aber stärker als die deutschen Aktienkurse.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Alexander Eickhoff

    Wenn es je eine Blase an der Börse gab, ist es diese! In Erwartung von Milliardenhilfen in aller Welt für Konzerne und Industrie setzen die Anleger auf „Gewinn“. Was dabei außer acht gelassen wird, diese Milliarden werden durch Steuern von den potentiellen Konsumenten erbracht, erbracht werden müssen, denen daher in Zukunft das Geld für Konsum fehlen wird! Einfach ausgedrückt, Die Finanzeliten verschulden sich bei den Bürgern und erwarten das diese in Zukunft sowohl konsumieren als auch abzahlen …..
    Ziemlich blauäugig

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage