Indizes

13.000 Punkte-Marke im Visier? Dax zündet die Rakete – Eintagsfliege oder Ausbruch?

Dax zündet die Rakete - Eintagsfliege oder Ausbruch?

Der Wochenstart ist gelungen. Auch am Dienstagmorgen setzt sich die Erholung im Dax fort. Dabei klettert der Leitindex über die Marke von 12.800 Punkten. Am fundamentalen Marktumfeld hat sich indessen nichts geändert, die Impulse sind eher technischer Natur. Zudem befinden wir uns zwischen Mitte und Ende Oktober in einer saisonal sehr guten Phase für die Aktienmärkte. Mit dem gestrigen Tageshoch bei 12.716 Punkten hat der deutsche Leitindex nicht nur ein neues Monatshoch erreicht, sondern auch sein letztes lokales Hoch leicht überwunden. Damit hat er sich zunächst einmal eine positive Ausgangslage geschaffen. Damit die jüngste Erholung nicht zur Eintagsfliege verkommt, muss der Dax die Hochs bei rund 12.700 Punkten herausnehmen. Wenn er das hohe Niveau bis zur Handelseröffnung hält, könnte dies schon gleich geschehen.

Am Ende des gestrigen Handels stand ein Plus von 211 Punkten (1,70%) bei 12.649 Zählern zu Buche. Neben der Saisonalität könnten ebenfalls die Zwischenwahlen in den USA zum Kurstreiber werden. Die aktuelle Erholung stellt jedoch keine Trendwende dar. Markttechnische Faktoren wie beispielsweise die extrem bärische Positionierung sowie das schlechte Sentiment helfen dem Dax und den US-Indizes sich zu stabilisieren. Die jüngsten Reaktionen auf negative Meldungen wie zuletzt der höher als erwarteten US-Inflation zeigen, dass die Verkäufe an Dynamik verlieren, während die ersten Schnäppchenjäger auf den niedrigeren Kursen einsteigen. Auf der Unterseite bleibt der Bereich bei 12.100/000 Punkten wichtig für eine Bodenbildung. Auf der Oberseite gilt es hingegen das Doppelhoch bei 12.700 Zählern zu durchbrechen. Dann könnte er den Bereich bei 12.930/13.000 anvisieren.

News und Konjunkturdaten.

Eigentlich standen heute die Zahlen des chinesischen Bruttoinlandsprodukts auf der Agenda. Die Regierung hat jedoch beschlossen, während des KP-Kongresses keine Konjunkturdaten zu veröffentlichen. Gründe nannte sie keine. Da das Land Prognosen zu Folge auf das schwächste Wachstum seit Jahrzehnten zusteuert, wäre eine Veröffentlichung wohl zum aktuellen Zeitpunkt schlecht für die Publicity. Um 11:00 Uhr blicken Dax-Händler gespannt auf die ZEW-Konjunkturerwartungen. Analysten gehen von einem erneuten Rückgang des ZEW-Index aus, für Oktober erwarten sie -65,7 Punkte (vorher -61,9). Zeitgleich erscheint ebenso der ZEW-Index aus dem Euroraum. Am Nachmittag folgen dann noch die Daten der US-Industrieproduktion (15:15 Uhr). Unternehmensseitig richtet sich der Fokus auf die Quartalszahlen von Netflix, Goldman Sachs, Johnson & Johnson und Intitutive Surgical.

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Der Dax notiert im frühen Handel deutlich höher und handelte zeitweise über der Marke von 12.800. Damit dürfte der Leitindex mit einem Aufwärts-Gap (12.649) beginnen. Angesichts des hohen Niveaus vor Börseneröffnung wäre zuerst ein Rücklauf denkbar. Ein erster Anlaufpunkt liegt am vorherigen Doppelhoch bei 12.716/700. Unterhalb von 12.700 rückt das Gap bei 12.649 in den Fokus. In der Zone zwischen 12.649 und 12.610 könnte der Dax wieder Halt finden, um die nächste Aufwärtswelle zu starten. Unter 12.610 befinden sich weitere Unterstützungen am Pivot bei 12.588, an der EMA50 (12.555) und bei 12.492.

Hält der Dax dagegen das hohe Niveau zur Börseneröffnung, könnte er direkt bis zum ersten Widerstand des Tages bei 12.860/870 ansteigen. Setzt sich die Aufwärtsdynamik fort, wären auch Anstiege bis in den Bereich 12.927/936 denkbar. Hier liegt neben einem horizontalen Widerstand auch das 127,2% Extensionsziel. Klettert der Leitindex noch ein paar Punkte höher, dürfte er das Rest-Gap bei 12.956 schließen. Hier könnte dem Dax jedoch allmählich die Luft ausgehen. Es ist zwar nicht sehr wahrscheinlich, dass er bereits heute die 13.000er Marke überwindet, aber möglich wäre auch das.

Leitindex Dax setzt Erholung fort - 13.000-Punkte-Marke im Visier?

Dax Unterstützungen (US)

12.700/716 – Doppelhoch 06.10. / 17.10.

12.649 – Gap 17.10.

12.610 – Horizontale

12.588 – Pivot Punkt

12.500 – Horizontale

12.459 – Pivot S1

12.396/398 – Tagestief 14.10. / 17.10.

12.379 – Tageshoch 13.10.

12.355 – Gap 13.10.

12.330 – 50% Retr.

12.300 – Horizontale

12.255 – 61,8% Retr. (11.994-12.678)

12.141 – 78,6% Retr.

12.104/097 – Tagestief 12.10. + 11.10.

12.036 – Horizontale

12.000 – Tagestief 13.10.

Dax Widerstände (WS):

12.832– Nachthoch

12.860/868 – Zwischenhoch

12.906 – Pivot R2

12.927/939 – Horizontale / 127,2 % Extension

12.956 – Rest-Gap 15.09.

13.000 – psychologische Marke

13.096 – Pivot R3

13.252 – 161,8% Extension (11.809-12.701)

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage