Europa

Deutschland und die Eurozone – Charts..

Denk ich an Deutschland in der Nacht, werde ich (noch!) nicht um den Schlaf gebracht.

Das derzeitige Motto lautet: „Es geht bergauf – sprach die Maus, als die Katze sie die Treppe hinauftrug“. Deutschland als Wachstumslokomotive – oder wie es in angelsächsischen Ländern heißt, „the powerhouse of europe“ – scheint langsam an seine Grenzen gekommen zu sein. Um Ihnen aber nicht den Tag zu verderben, hier ein paar Charts, die sie sich gedanklich abspeichern sollten. Wer weiß, vielleicht werden die DInge in Zukunft nicht mehr so rosig sein – und da wird man sich gerne einmal an die sonnigen Tage Deutschlands erinnern wollen!

Hier die Verschuldung Deutschlands im Vergleich zu anderen entwickelten Industrieländern:

Verschuldung

Folgende Grafik zeigt eine interessante Entwicklung: in der Finanzkrise floß das Kapital, das vorher aus Deutschland abgezogen und in die Euro-Peripherie geflossen war, wieder zurück. Mit der EZB-Politik hat sich jetzt aber der Spieß wieder umgedreht:

Kapitalflüsse

Trotzdem hat Deutschland – nachdem es zunächst durch die Einführung des Euro schwer gelitten hat – in Sachen Reallöhne wieder zum Durchschnitt der Eurozone aufgeschlossen:

Reallöhne

Dagegen schaut es in Frankreich richtig schlecht aus, wie die Baubeginne neuer Häuser zeigen:

Frankreich Baubeginne



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage