Allgemein

Die EZB hat einen großen Fehler gemacht! André Stagge zeigt, welchen!

Gestern hatte die EZB mitgeteilt, dass sie die Anleihekäufe im Rahmen des PEPP im nächsten Quartal deutlich ausweiten will. Damit hat die Notenbank zunächst das erreicht, was sie mit dieser Ankündigung eben auch erreichen wollte: die Renditen zu senken.

Aber heute, nur einen Tag später, scheint das schon wieder zu verpuffen, die Anleihrenditen steigen wieder, die Rendite der 10-jährigen US-Staatsanleihe stieg heute wieder über die Marke von 1,6%. Und auch die Rebdite der 10-jährigen italienischen Staatsanleihe, die gestern im Gefolge der Aussagen der EZB unter Druck gekommen war, steht nun wieder bei +0,62% – und damit höher als vor den gestrigen Aussagen der europäischen Notenbank!

Der Fehler der EZB

Schon die heutige Entwicklung der Renditen zeigt: die  Wirkung der Aussagen der EZB scheint schnell zu verpuffen! Und: die EZB will offenkundig, so hat es gestern Jörg Krämer formuliert, Feuer mit Benzin löschen!

Aber das ist noch nicht alles: Andre Stagge zeigt in folgendem Video, warum die Notenbank einen Fehler gemacht hat!

Die EZB hat gestern einen Fehler gemacht!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage