Aktien

Die Fed wird optimistischer, Zinsanhebung im März nicht mehr ausgeschlossen

FMW-Redaktion

Die Fed wird offenkundig immer optimistischer nach den zuletzt wieder besseren US-Konjunkturdaten. Das zeigt ein Interview des Präsidenten der San Francisco Fed, John Williams. Darin zeigt er sich für die US-Wirtschaft erstaunlich optimistisch: er sehe derzeit keinerlei Zeichen dafür, dass sich die Nachfrage in der US-Wirtschaft abschwäche. Vielmehr gehe er davon aus, dass die Arbeitslosigkeit bis Ende des Jahres auf 4,5% fallen und die Inflation weiter anziehen werde. Subtext der Aussagen: die Fed werde, sollte es so kommen, in 2016 viermal die Zinsen anheben.

Wenn man sich die US-Wirtschaft in den letzten Jahren ansehe, so Williams, zeige sich, dass die US-Konjunktur trotz des globalen Gegenwinds weiter nach vorne strebe („power ahead“). Er habe daher wieder sehr viel Vertrauen, dass die US-Wirtschaft den globalen Risiken sehr gut trotzen könne. Viele Alarmzeichen, die Ende 2015 noch gelb geblinkt hätten, würden nun weniger stark blinken.

Williams ist in diesem Jahr turnusmäßig innerhalb der Fed nicht stimmberechtigt, gilt jedoch als einflußreich in der Notenbank, weil er meist eine ausgewogene Position zwischen „Falken“ und „Tauben“ vertritt. In der Vergangenheit war jedoch auffällig, dass Williams seine Einschätzung sowie seine Meinung relativ häufig änderte.

Gleichwohl sind die heutigen Aussagen von Williams ein Beleg dafür, dass die Fed wieder „hawkisher“ wird. Die Wahrscheinlichkeit einer Zinsanhebung schon im März steigt damit weiter, zumal heute der ADP-Arbeitsmarktbericht besser ausgefallen ist als erwartet. Sollten die „großen US-Arbeitsmarktdaten“ am Freitag die Erwartungen deutlich übertreffen, wären die Märkte gezwungen, eine Zinsanhebung schon in diesem Monat einzupreisen – nachdem sie eben dies bereits ausgepreist hatten..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage