Aktien

Dow Jones: Exxon, Pfizer und Raytheon raus – wegen Apple!

Dow Jones Index wird oft mit der New Yorker Börse in Verbindung gebracht

Der S&P 500 ist natürlich der wichtigere Index. Aber in der Wahrnehmung vor allem der Privatanleger ist der Dow Jones 30 Index der weltweit bekannteste und am meisten beachtetste Aktienindex. Von daher ist es schon interessant, was da heute Nacht vom Indexanbieter „S&P Dow Jones Indices“ verkündet wurde. Vor Beginn des Handelstags 31. August fliegen die drei Mitglieder Exxon Mobil, Pfizer und Raytheon aus dem Dow Jones Industrial Average, der 30 Aktien beinhaltet.

Salesforce, Amgen und Honeywell neu aufgenommen im Dow Jones

Fast schon eine Ironie der Börsengeschichte? Weil das Dow-Mitglied Apple einen Aktiensplit durchgeführt hat, lässt der Indexanbieter den Anbieter für Cloud-Lösungen Salesforce in den Dow Jones aufrücken. Denn der Dow wird nun mal in seiner Gewichtung nach der Höhe des Aktienkurses berechnet. Und weil Apple seien Aktienkurs 4:1 gesplittet hat, ist die Gewichtung des Dow Jones Index im Sektor Informationstechnologie des „Global Industry Classification Standard“ (GICS) verringert worden. Die jetzt angekündigten Änderungen würden helfen diese Reduzierung auszugleichen. Sie würden auch zur Diversifizierung des Index beitragen, indem sie Überschneidungen zwischen Unternehmen ähnlichen Umfangs beseitigen und neue Unternehmenstypen hinzufügen, welche die amerikanische Wirtschaft besser widerspiegeln. Vor dem Aktiensplit von Apple hatte IT im Index eine Gewichtung von 27,6 Prozent, danach sinkt sie auf 20,3 Prozent. Mit Salesforce im Dow Jones steigt die IT-Gewichtung wieder auf 23,1 Prozent.

Der Dow soll also offenkundig seine starke Tech-Lastigkeit behalten! „S&P Dow Jones Indices“ erwähnt zu den drei neuen Mitgliedern, dass Salesforce.com mit Sitz in San Francisco Cloud-Computing-Lösungen für Unternehmen mit Schwerpunkt auf dem Kundenbeziehungsmanagement entwickle. Amgen mit Hauptsitz in Thousand Oaks, Kalifornien, ist ein Biotechnologieunternehmen, das Humantherapeutika erforscht, entwickelt, herstellt und liefert. Honeywell International, mit Hauptsitz in Charlotte, North Carolina, liefert branchenspezifische Lösungen, die Produkte und Dienstleistungen für die Luft- und Raumfahrt, Steuerungstechnologien für Gebäude und Industrie.

Man erkennt klar, dass die Amerikaner nicht strikt nach Umsatzkennzahlen vorgehen bei der Indexzusammensetzung, so wie es die Deutsche Börse beim Dax macht (siehe Wirecard-Wechsel zu Delivery Hero). Aber etwas merkwürdig ist es schon. Denn wo wird der Dow Jones breiter aufgestellt, wenn ein Pharmakonzern wie Pfizer durch ein Biotech-Unternehmen wie Amgen ersetzt wird? Der Rüstungskonzern Raytheon ist ein klassischer Industriewert, und Honeywell ist ebenfalls ein klassischer Industriewert. Und dass man Exxon aus dem Dow streicht? Puhhh. Exxon ist das größte amerikanische Öl-Unternehmen. Wenn das nicht in den Dow 30 Index gehört (trägt ja im Namen das Wort „Industrial“), wer dann? Die Wechsel wirken schon etwas merkwürdig!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Pingback: Dow Jones: Exxon, Pfizer und Raytheon raus – wegen Apple! – Real Trader Portal Ltd

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage