Folgen Sie uns

Finanznews

Aktienmärkte: Hoffnung geht immer! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Gestern war es die Impfstoffhoffnung, die die Aktienmärkte nach oben brachte – heute ist es die Hoffnung, dass der Handelskrieg USA-China beigelegt werden könne nach einem Telefonat zwischen Mnuchin/Lighthyzer und Liu He. Hoffnung geht also immer, um die Aktienmärkte auf das nächste Allzeithoch hochzutreiben (nur mit der Realität hapert es dann gelegentlich..). Heute eines der Top-Themen ist die Umstellung beim Index Dow Jones: durch den Aktiensplit von Apple wurde der Tech-Sektor in diesem preisgewichteten Index deutlich bedeutungsloser, daher wurde nun mit Salesforce ein Cloud-Unternehmen in den Index gebracht. Das schürt wiederum die Hoffnung, dass auch der Dow Jones nach dem Nasdaq und dem S&P 500 ein Allzeithoch erreichen kann..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

4 Kommentare

4 Comments

  1. Avatar

    werner zoll

    25. August 2020 14:29 at 14:29

    Ich finds Klasse,
    wenn Sir Donald was von em Ipfstoff faselt oder von Plasma therapie steigt die Börse gleich um 2%, wenn Musk 2 Autos mehr in China verkauft hat, verdoppelt sich gleich der Unternehmenswert, und das beste kommt noch wenn die Amis noch vor der Wahl einen Ipfstoff
    durchdrücken und sich Sir Donald öffentlichkeitswirksam ein Placebo spritzen lässt, steigt die Börse mindestens um 10 %

  2. Avatar

    Blasendoktor

    25. August 2020 18:52 at 18:52

    Schwarzer Humor: Wenn nur schon illusorische Impfstoffhoffnungen so positiv für die Börsen sind, müssten sich eigentlich die Permabullen schon eine nächste Pandemie wünschen um die unrealistischen Börsenkurse halten zu können..Gemäss eines Kenners kann die hochgefeierte Plasmatechnik einzig die Todesrate um etwa 5% senken.
    Moralisch gesehen müssten Reiche und Wirtschaftsführer Verantwortung für die Gesellschaft übernehmen.
    Haben Apple-Tesla – und andere Firmenbosse und Notenbanker schon überlegt was sie mit dem Aufblasen und nachfolgendem Plazen ihrer Aktien anrichten?

  3. Avatar

    thinkSelf

    25. August 2020 19:02 at 19:02

    Demnächst setzt sich die Erkenntnis durch, dass der Virus nur eine mittelschwere Grippe war. Dann steigen die Kurse um 1000% pro Tag. Und das hält dann über Monate an.

  4. Avatar

    Florian

    26. August 2020 09:30 at 09:30

    Typisch dass nach von den Medien verbreitete und falsche Hoffnungen die Aktienkurse steigen. Das ist halt einfach Manipulation im im Massenstil.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Die schlechteste Woche des Jahres! Videoausblick

Saisonal gesehen beginnt für die Aktienmärkte nun die wohl schlechteste Woche des Jahres: zu 80% negativ nach dem September-Verfall in den letzten Jahren

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Saisonal gesehen beginnt für die Aktienmärkte nun die wohl schlechteste Woche des Jahres: die Handelswoche nach dem September-Verfall war in den letzten Jahren mit einer Wahrscheinlichkeit von 80% negativ. Die Aktienmärkte in den USA haben nun drei Verlustwochen in Folge absolviert, und mit Blick auf die innere Struktur der Märkte gibt es noch nicht wirklich Anzeichen für eine schnelle Drehung nach oben. Gleichwohl gibt es auch für die Bullen die ersten Hoffnungs-Schimmer – allerdings könnte es noch etwas dauern, bis diese zum Tragen kommen. Die US-Futures etwas schwächer heute, Sorgen um neue Lockdowns und schwache Banken-Werte wirken zum Start der Woche belastend..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Tech-Aktien wieder schwach – Zufall? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Auch heute sind es wieder die relativ schwachen Tech-Aktien, die die amerikanischen Aktienmärkte belasten. Ist das Zufall? Oder vielmehr eine Folge der Ent-Hebelung, die nun am großen Verfallstag seine Fortsetzung findet? Die große Frage ist und bleibt: wieviel der Ent-Hebelung hat bereits stattgefunden? Die Optionen auf US-Aktien verfallen heute um 22Uhr – die Folgewirkungen des Verfalls könnten dann aber vor allem Anfang nächster Woche auf die Aktienmärkte wirken. So oder so: value-Aktien laufen gegenüber growth-Aktien so gut wie seit dem Jahr 2001 nicht mehr – die Rotation raus aus den Tech-Werten geht also weiter. Derzeit viel stärker – auch das wohl kein Zufall – ist im Vergleich zum Nasdaq der Dax..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Großer Verfall – es steht viel auf dem Spiel! Videoausblick

Das für die Aktienmärkte wichtigste Ereignis ist heute der große Verfall – und es steht viel auf dem Spiel! Überlegungen zur Rally – und warum sie endete!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Das für die Aktienmärkte wichtigste Ereignis ist heute der große Verfall (die Laufzeit von Futures und Optionen mit Laufzeit September endet heute) – und es steht extrem viel auf dem Spiel! Denn die massiven Käufe von Call-Optionen von Privatinvestoren haben zu einer Mechanik bei Brokern geführt, die die extreme Rally vor allem der großen US-Tech-Aktien bis Anfang September weitgehend erklärt – und auch den Abverkauf dieser Aktien seitdem! Wenn nun diese Optionen verfallen sind, könnte es richtig turbulent für die Aktienmärkte werden, da die Broker dann viele Positionen verkaufen werden (die sie eingegangen waren, um die Calls der Privatinvestoren zu hedgen)..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen