Aktien

Eine Woche der Wahrheit steht bevor

Werbung

Lieber Börsianer,

in dieser Woche geht es richtig zur Sache, denn die Zahlen sprechen. Morgen werden unter anderem Apple, Pfizer oder etwa Starbucks die Bücher für die Analysten öffnen. In Europa berichten aus dem vergangenen Quartal solche Marktschwergewichte wie SAP oder der Medizintechniker Philips. Am Mittwoch kommen dann Microsoft, Facebook, McDonald´s oder etwa Mastercard mit aktuellen Quartalszahlen. Danach wissen wir dann, ob sich die Hausse kurzfristig fortsetzen wird oder ob wir eine kleine Pause brauchen.

Ich persönlich erwarte, dass wir in den kommenden Tagen zunächst in eine mehrtägige Korrekturphase eintreten werden. Nahezu alle Stimmungsindikatoren zeigen an, dass besonders US-Aktien überkauft sind. Gleichzeitig sind die letzten Nachrichten aus der Realwirtschaft auch nicht wirklich erhebend. In Deutschland etwa ging im Januar der viel beachtete Ifo-Geschäftsklima-Index zurück.

Daneben dürfen wir auch den Coronavirus, der derzeit in Teilen Chinas grassiert, nicht ganz aus dem Blick verlieren. So haben die chinesischen Behörden zuletzt einen Art Zwangsurlaub für die Unternehmen verfügt. Danach wird in China bis…..

Den gesamten Artikel können Sie lesen, wenn Sie sich für den Newsletter „Profit Alarm“ anmelden. Sie erhalten dann täglich per Email eine exklusive Analyse. Der Service ist für Sie völlig kostenfrei!

 
 
 



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage