Märkte

Energiekrise in Asien eskaliert – warum das eine Vorschau für Europa sein könnte

Gas-Tanker

Die Energiekrise in Asien eskaliert. Dies könnte eine Vorschau für das sein, was auf Europa in den nächsten Wochen und Monaten zukommt. Der auf Asien spezialisierte Energieexperte Stephen Stapczynski weist aktuell darauf hin, dass die weltweite Knappheit bei verflüssigtem Gas (LNG) derzeit so groß ist, dass auf die jüngste Ausschreibung Pakistans für den Ankauf von LNG gar keine Angebote eingegangen sind! Es ging gestern dabei um eine Ausschreibung für Lieferungen für die Monate Dezember und Januar. Es besteht laut Stephen Stapczynski ein wachsendes Risiko, dass Käufer von Flüssiggas, die vom Spotmarkt abhängig sind, in diesem Winter zu kurz kommen werden. Dass Pakistan gar keine Angebote bei seiner Ausschreibung erhält, zeigt die dramatische Lage der Energiekrise in Asien.

Überschwemmungen verschärfen Energiekrise in China

Gleichzeitig sehen wir heute zum Beispiel, dass die jüngsten Überschwemmungen in einem wichtigen Kohle-Abbaugebiet in China die Energiekrise verschärfen. Sie wirken sich auch weiter negativ auf den Kohlepreis aus. So steigt der Kohlepreis am Terminmarkt in China heute um 10 Prozent auf ein neues Rekordhoch. Am Markt für Direktlieferungen steigen die Preise noch stärker an.

Der folgende TradingView Chart zeigt seit Jahresanfang den Kursverlauf im Futurespreis für den Japan/Korea Marker Flüssiggas-Kontrakt. Alleine in den letzten sechs Wochen hat sich der Preis verdoppelt.

Chart mit stark steigendem Gaspreis als Symbol der Energiekrise in Asien

Warum diese Krise auch für Europa anstehen könnte

Der Rohstoff-Handelsexperte Fabian Wierczoch hatte gestern eine detaillierte Analyse veröffentlicht (hier nachzulesen). Während die Asiaten bereits seit Monaten massiv Brennstoffe wie Kohle, Gas und Öl aufkaufen, schlafen die Europäer immer noch. Und wer beim Einkaufen zu spät kommt, bekommt wenig oder gar nichts mehr ab? Nord Stream 2 wurde lange verzögert, dazu kommt noch der nun anstehende Start der Heizperiode in Europa. Die Gas-Tanks könnten sich drastisch leeren. Dass die Politiker in Europa selbst durch verzögerte Genehmigungsprozesse von North Stream 2, einer Alles-Oder-Nichts-Wette auf Erneuerbare Energien und einer sozialistischen Steuerung des EU-Carbon-Markts die Hauptverursacher der Energiekrise sind, wird laut Aussage von Fabian Wierczoch gerne vergessen. Diese Krise, die man in Asien bereits viel deutlicher sieht, könnte nun auch in Europa anstehen. Bislang wird sie aber in der breiten Öffentlichkeit noch nicht wirklich wahrgenommen. Und die Politik in Deutschland? Die beschäftigt sich derzeit ja lieber mit Koalitionsverhandlungen, Neuwahlen von Parteigremien usw.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

20 Kommentare

  1. „Erneuerbare Energien“ sind keine „Wette auf alles oder nichts“ sondern eine finale Entscheidung für „nichts“.

    In Europa kann es daher auch per Definition gar keine „Energiekrise“ geben, denn insbesondere der deutsche Wähler hat ja gerade den Weg ins Mittelalter als innigsten Wunsch seiner Zukunftsvorstellungen zum wiederholten mal eindrucksvoll bestätigt.

    Und im Mittelalter gab es weder Strom, noch Kohle, noch Gas. Die Nichtbeschaffung hat also nichts mit „schlafen“ zu tun, sondern stellt entsprechend bester demokratischer Tradition, lediglich die konsequente Umsetzung des Wählerwillens dar.

    1. dumm dümmer am dümmsten

  2. In einer gut gedämmten Hütte muss man zum Glück nicht mehr viel „heizen“…

    1. Schön für sie aber nicht jeder kann als Mieter in einer gut gedämmten Hütte wohnen. Die meisten wohnen für viel Miete im zugigen Wohnungen oder Häusern.
      Typisch wieder für die Neuzeit Ökos.
      Wie sie in ihren reichen Vierteln in neuen 50kw Hausern sitzen und denken sie wissen wie die Welt funktioniert. Meistens noch mit Eltern Zuschuss gebaut. Wie die Königin einmal sagte: „das Volk hat kein Brot? Dann sollen sie eben Kuchen essen!“ so überheblich seid ihr Möchtegern klimaretter. Kein Plan vom wirklichen realen überleben

      1. Endlich mal eine ehrliche Analyse.

    2. Na ja, Dämmung fällt auch nicht vom Himmel.
      Warmes Wasser braucht auch Strom…

    3. Habe ja auch alle. Besonders im Abeiterschließfach.

  3. @ Britta Nix,gut gebrüllt Britta,ich kenne auch Leute, die zu Zweit inkl.Ferienwohnung über 200m2 bewohnen und mit dem SUV zur Ferienwohnung pendeln und andern Miteigentümern Ökoratschläge geben.
    Die Menschheit ist am Verblöden. Übrigens ,Isolieren und Dämmen ist eine Sache,sehr wichtig ist das richtige Lüften.Bei den neuen Kippfenstern ist es sehr praktisch, das Fenster dauernd leicht offen zu halten,statt zweimal am Tag richtig zu lüften.
    Genau das hat mein Öko-Fuzzy- Nachbar mitten im Winter gemacht.

    1. Was früher die Champagner-Kommunisten waren sind heute die SUV-Öko-Fuzzies! Da kann man nur mahnend den Zeigefinger erheben und ausrufen: An den Taten soll man sie messen! Amen ;-)

      1. Stimmt: Das Lieblingsmärchen der Ewiggestrichen um notwendiges zu blockieren.

  4. Lebt im Mittelalter

    Die Feststellung das gedämmter Wohnraum jetzt vorteilhaft ist schlicht richtig…

    Es ist simpel gesagt eine Wette… Wird energie in den nächsten jahren teurer oder günstiger…

    Und jeder kennt doch den Sprüche..
    Dämmen ob sich das lohnt…?
    Das dauert doch 20 Jahre….

    ….. Und dann…..

    Und wie immer…
    Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten…
    Copyright liegt aber bei mir….

  5. Uffz, alles zu Anstrengend…
    Ich empfehle:
    DEN TOTALEN AUSSTIEG VON ALLEM
    nur wer keine Bedürfnisse mehr hat, kann Inflation, Energieterrorpreise und alles Andere auch ertragen…
    In diesem Sinne: R. I. P.

  6. Als ich meine Altbauscheiblette kaufte, hatte ich Heizkosten vor Dämmung mit 16 cm Dicke von jährlich ca 1200 Euro. Nach der Dämmung nur noch 500 Euro. Alles klar? Wer sich’s also leisten kann, auf eigene Kosten das Geld zum Fenster rauszuheizen, soll sich diesen Luxus ruhig können. Ich finde, in Anbetracht des gesparten Geldes und des ordentlich reduzierten CO2 Austoßes eine einfache aber effektive Sparmaßnahme! Ist es nicht so, dass eine ordentlich modernisierte Wohnung deutlich mehr Miete kostet. Aber, wer ein kleines bisschen rechnen kann weiß, dass er diese Mehrkosten an Komfort und Heizkosten auf lange Zeit spart.

    Die Luxusdebatte zieht hier nicht!

    1. Oha, da wirds wohl eine wissen. Lassen wir uns das doch mal auf der Zunge zergehen. Sie kaufte ein altes Haus, leistete sich erst 1.200 € Energiekosten, dämmte anschließend noch ihr Haus für 15.000 €. Das alles während andere Menschen mit 1.200 € Gehalt in schlechten Mietwohnungen sitzen, 400 Euro zum Essen haben und gerade überlegen wie sie ihr alten gebrauchten Benziner im Wert von 1.500 € durch ein nicht existierendes E-Auto ersetzen sollen. Das klingt für mich nach einer durch Verwandschaft und gut verdienenden Mann gempämperten Göre, die Grün gewählt hat und meint der Nabel der Welt zu sein. Nein, so ist die Welt da draussen nicht.

  7. Fällt es hier eigentlich keinem auf, dass der Artikel sich selbst widerspricht?
    Die Energiekrise ist in Asien am schlimmsten, weil wir in Europa fossile Energien verteuern?
    Und dann auch noch dadurch dass wir zu wenig Einkaufen?
    Angebot und Nachfrage haben sie wohl an der you Tube Uni gelernt?

  8. Lustig zuzuschauen wie die ganze Energiewende zur Lachnummer wird.

  9. Pingback: Daimler Weltfinanzsystem; Langzeitanalysen; Freie Analysen;

  10. Pingback: Deutscher Energieanbieter pleite – Gründe zeigen Folgen der Energiewende – Die Situation

  11. Sie kaufte für viel Geld einen Altbau, leistete sich 1200 Euro Heizkosten und dämmte dann noch für 15 tsd ihre Hütte. Haha, dass ich nicht lache. Die gut betuchte Dame, vermutlich gepämpert durch ihre Verwandtschaft und einen gut verdienenden Mann. Die Dame wird es wohl wissen, während andere Menschen in schlechten Mietwohnungen mit 1000 Euro Gehalt sitzen und 400 Euro zum Einkaufen übrig haben. Diese Menschen dürfen sich nebenbei überlegen, wie sie ihren gebrauchten 2000 Euro Benziner durch nicht existierende gebrauchte E-Autos ersetzen. Da hat wohl eine verwöhnte Göre wohl Grün gewählt und meint der Nabel der Welt zu sein.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage