Finanznews

Energiekrise: Kein Gas mehr von Putin wegen Sanktionen? Marktgeflüster (Video)

Nimmt die Energiekrise kein Ende, weil Putin kein Gas liefert, solange die westlichen Sanktionen in Kraft bleiben? Dazu heute einige Meldungen, die auf einem Artikel der „Financial Times“ basieren: Russland werde kein Gas mehr liefern, wenn der Westen die Sanktionen nicht aufhebe. Aber das ist wohl ein zu weitgehende Interpretation: die Aussage des Kreml war lediglich, dass das vermeintliche Öl-Leck bei Nord Stream 1 eine Folge der Sanktionen sei. Der Gas-Preis heute morgen zunächst mit einem Anstieg von 30% – aber die Gewinne halbierten sich dann zum Handelsende. Es ist wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, bis Putin die Gas-Lieferungen durch Nord Stream 1 wieder aufnimmt (mit demselben Volumen wie zuvor, 20%) – um Geld zu verdienen und das Gas nicht abfackeln zu müssen..

Hinweise aus Video:

1. Aluminium: Produktion sinkt – Massensterben von Betrieben befürchtet

2. Entlastungspaket Nr 3 – Experten entlarven den „65-Milliarden-Euro-Bluff“

3. Straße von Taiwan: Japanische Küstenwache patrouilliert – keine Reaktion von China



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

9 Kommentare

  1. Wenn die grünen Ideologen wirklich am Wohlergehen des Deutschen Volkes interessiert wären, dann würden sie bereits vereinbarte Gaslieferungen über N2 abwickeln, denn dort sind nur russische Turbinen verbaut.
    Dann gibt es 2 Möglichkeiten.
    1. Möglichkeit:
    Putin liefert auch nicht, oder macht wieder Spielchen.
    Dann hatten die Leute recht, die von einem solchen unsicheren Lieferanten kein Gas mehr kaufen wollen.
    2. Möglichkeit
    Er liefert das betellte vereinbarte Gas.

    Ich denke, Möglichkeit 2 wollen die grünen Ideologen nicht riskieren, denn es ist wie bei Corona, sie kommen aus der konstruierten Geschichte nicht mehr raus.
    Lieber fahren sie, auch wie bei Corona, die Industrie gegen die Wand.

    Viele Grüße aus Andalusien Helmut

    1. War es nicht die CDU die unter Merz im März oder April einen sofortigen Gas- und Ölstopp forderten ? Und unsere Regierung auch so schnell wie möglich versuchte von russ. Energielieferungen weg zu kommen. Jetzt da der Ersatz mit LNG nicht so klappt wie vorgesehen (das war sogar mir als Laien klar, daß das Jahre dauern wird. Aber ein Kinderbuchautor hat da andere Eingebungen), bekommt man logischerweise kalte Füsse und wirft Putin Unzuverlässigkeit vor. Also wenn mir jemand ständig unmißverständlich sagt er könne mich nicht leiden, Bösartigkeit unterstellt, meine Produkte (nicht nur Gas und Öl, es hängt ja noch viel mehr dran) los werden will, verweigert sie in Zukunft zu kaufen, dann würde ich auch sagen „ihr könnt mich mal“ , „dann werde und muss ich eben ab jetzt ohne Euch zurecht kommen und je eher desto besser, jedenfalls betteln werde ich nicht „bitte bitte kauft“.
      Ansonsten stimme ich zu, daß die grünen Ideologen Pkt. 2 nicht wollen. Deswegen werden sie sich weiterhin weigern NS 2 aufzumachen weil sonst möglicherweise der große Hammer aus Washington einschlägt.
      Demzufolge könnte man schließen die Ideologen sind nicht am Wohle des deutschen Volkes interessiert.

      Das Habeck Zitat „Ich schreibe das in vollem Bewusstsein, dass ich Widerspruch provozieren werde. Patriotismus, Vaterlandsliebe also, fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland nichts anzufangen und weiß es bis heute nicht.“ ist für mich sinnbildlich für diesen Mann und seine Partei (jetzt allerdings wird der Patriotimus der Ukrainer als kämperisches Beispiel vorangestellt und dafür Opfer verlangt !!).
      https://taz.de/Gruene-und-Patriotismus/!5739298/

  2. Dr. Sebastian Schaarschmidt

    Sehr geehrter Herr Fugmann,

    Ich hatte Ihnen vor einiger Zeit geschrieben, das die Toiletten Papier und Haushaltsrollen Hersteller Unmengen an Energie verbrauchen, wenig bekannt, ist aber so, nun meldet ausgerechnet der deutsche Markenhersteller Nummer Eins, die Hackle AG, Insolvenz an.
    Grund Nummer Eins: Die explodierten Kosten für Gas und Strom, sowie Rohstoffe. Aber Gas und Strom sind die Hauptgründe.
    Dazu passt, Habeck pennt und verschläft die Energiewende. Die Strombörse Leipzig wird’s morgen dementsprechend quittieren.
    PS: Hackle ist nur der Anfang…

    1. Schon dass Sie es so sehen, sehr optimistisch, aber in der Zwischenzeit kriegen wir keinen Gas aus Russland.

      Es gibt einen Durchbruch in der Turbinenproduktion in Russland. Gazprom versucht eigentlich sich von einem Milliardevertrag mit Siemens Energy zu befreien. Fehlerhafte und verspätete Reparature, Fehlerkonstrution, all das wird als Entschuldigung gegeben, um Siemens die Rechnungen nicht zu bezahlen.

      Die Absage ist trotzdem in direkter Verbindung mit der Ansage von Van der Leyen dass sie einen Preisdeckel für russische Gas durchsetzen will.

      Man will die Märktereaktion studieren. So ein Experiment kann unvorstellbare Konsequenzen haben.
      Wann man über diesen Preisdeckel bis jetzt geredet hat, meinte immer nur für russische Produkte, aber das ist nicht so. Man findet immer wieder indizen dass geplant wird die weltweit Durchführung eines Preisdeckels für alle. Besonders Angst hat man vor der Reaktion von Norwegen. So eine Aktion stelle alle Lieferverträge ausgesetzt.
      Meiner Meinung nach, 2 Effekte können passieren. Ein Lieferstopp von den wichtigen Ölproduzenten der Welt für ein paar Wochen, währenddessen liefern Sie alle andere Länder der Welt vor der EU. Das könnte mehre Wochen bedeuten. Die Währungsmärkte würden verrückt in dieser Zwischenzeit.
      Die zweite Option würde OPEC+ sich entscheiden selbstvein Fixpreis in Gold anzubieten.
      Ohne Exporte und ausgestiegen aus dem Ölmärkte der Euro würde sicher mindestens 20% seiner Wert verlieren.
      Last but not least das Ganze wird sich im Winter ergeben, wenn es sowieso schon immer viel zu spät war.
      Das das Ölmarkt eigentlich von ein paar Länder der Welt kontrolliert wird es ist klar dass es eine negative Reaktion geben wird. Akteure die Rational reagieren würden nicht reichen um Stabilität zu bringen.

  3. Jetzt schließen sie es „nur“ nicht aus, mit den kalten Wohnungen im Winter, damit die Leute nicht durchdrehen, und anfangen in großem Umfang zu horten.
    Im November heißt es dann wahrscheinlich,
    und Dezember unausweichlich.
    Und im Januar heißt es: Wir haben oft genug gewarnt

    Viele Grüße aus Andalusien Helmut

  4. Hauptsache die Sanktionen gegen Russland sehen so aus, als wenn sie wirken würden.
    Gleichzeitig verzahnen sich die Geschäftsbeziehungen von Russland immer mehr mit China, Indien bzw. mit 2/3 der anderen Welt.
    Was soll er da noch mit Europa?
    Gibt doch nur Ärger.
    Lass doch die Anderen sein Gas an Europa weiterverkaufen.

    China verkauft russisches LNG teuer nach Europa – Blackout News

    https://blackout-news.de/aktuelles/china-verkauft-russisches-lng-teuer-nach-europa/

    1. Schon Kissinger hatte gewarnt vor einer Politik die Russland und China näher bringt bzw. zusammenbringt. Und seine jetzige Einstellung zu der US Politik bzgl. Ukraine und Russland auf Krieg zu setzen zeigt wie wenig er von der jetzigen US Politik hält die für ihn nicht mehr nachvollziehbar ist. Die Neicons um Wolfowitz, Kagan, Nuland etc. haben anscheinend die Macht übernommen

  5. Es ist klar dass es war der Absicht des Kremlins, langsam die Lieferungen zu reduzieren. Jetzt folgt das Drama mit der Druzba Pipeline, die auch gedrosselt wird, beide für Öl und Gas, muss man nur 2 bis 4 Wochen warten.
    Das Ziel ist klar, als der Ukraine keine Energie mehr aus Russland bekommt, muss die EU leisten.
    Wie kann die EU überhaupt der Ukraine Gas, Öl, Kohle und Elektrizität liefern, wenn wir es selbst für uns nicht haben?

    Jetzt kommt die Panakea: Der Preisdeckel!
    Die G7 und die EU-Kommission planen einen Preisdeckel für Öl und Gas und nicht nur russisch sondern für alle Produzenten. Man hat besonders Angst vor Norwegen und Algerien. Beide haben nicht besonders fröhlich reagiert.
    Wir dürfen nicht Naif werden. Der Westen hat keine Kraft mehr so was durchzusetzten, solche Zeiten sind vorbei. OPEC+ weiß natürlich davon und hat klar gestern mit einem kleinen Drossel der Produktion geantwortet. Sie werden nicht gut reagiert. Was darf man erwarten? Ein Blockade? Nein, vieleicht ein paar Wochen. Eine Reduzieren der Lieferung, oh ja. Meine Theorie ist, dass sie werden alle andere Kunde der Welt erst liefern und nur dann die EU. Russland wird alles aussetzen. Algerien und Norwegen werden viel weniger liefern. Nach so was, was kann man noch erwarten. Genau dass der Euro tiefer abgewertet wird, 0,80€/1$? Sehr möglich. Was konnte noch kommen? Eine Preisfixierung von OPEC, sie widerlegen die Preisdeckel der EU und erlassen ihren eigenen Preisdeckel, oder sogar weigern sie sich Euro oder Dollar als Zahlung zu akzeptieren.

    1. Die Ukraine hat schon vor Jahren russ. Gas abgelehnt zu kaufen. Ein Dritthändler macht das für die Ukraine, damit die nach außen hin keine Geschäfte mit dem Feind Russland machen. Dieser Händler, oder mehrere, verkaufen dann das Gas wieder an die Ukraine (geht natürlich alle durch die gleichen Leitungen). natürlich mit einem Preisaufschlag den dann das bitterarme Volk auch noch bezahlen muss. Und so wie ich die Regierungen dort einschätze werden sie sich von dem Handel auch noch ein gutes Stück an Boni genehmigen. Bezahlt ja das Volk. Polen bekommt auch kein Gas mehr aus Russland, seit 1 Jahr. Das macht Deutschland dafür und leitet das Gas wieder über Jamal zurück, so meldete das sogar letztes Jahr Reuters.

      Die Staaten der zweiten und dritten Welt werden jetzt so langsam stärker und damit selbstbewusster, schließen sich zusammen und fangen an langsam Vergeltung für die jahrzehntelange Ausbeutung (durch den Westen hauptsächlich USA) und Bevormundung zu nehmen. Norwegen wird sein Gas hauptsächlich für sich gebrauchen, ist ja schließlich sein Eigentum. Und wenn wir unser Gas in Norddeutschland nicht gewinnen wollen ?? warum sollen dann andere in die Bresche springen nur weil bei uns verbohrte Ideologen in der Regierung sitzen – allerdings sind die gewählt, also will es das Volk so. Bei uns kein Frackinggas aber von woanders her. Das sind unsere Wohlstandsbürger. Die meinen wirklich ihr Wohlstand dauert ewig und beruhe nur auf ihrem Fleiß.
      Und wenn jetzt die EU beginnt mit ihrer Finanzmacht bei LNG fest zugesagte LNG Lieferungen für asiatische Länder aufzukaufen dann machen wir uns noch mehr Freunde. Für einen nicht eingehaltenen Vertrag bezahlt der Händler 30% Strafe. Und das tut er, weil überboten wird. Pakistan weiß davon ein Lied zu singen und muss schon seit Wochen Energisparmaßnahmen durchführen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage