Europa

EU-Konjunkurdaten: Spanien hui, Italien pfui

Von Markus Fugmann

Die Konjunkturdaten in der Eurozone klaffen immer weiter auseinander, wie die heute Vormittag veröffnetlichten Einkaufsmanagerindizes Dienstleistung zeigen. Schwach schneiden dabei vor allem Frankreich mit 52,0 (wie Prognose) und Italien (52,0, Prognose war 53,4) ab. In Italien fiel zudem die Industrieproduktion mit -1,1% gegenüber dem Vormonat deutlich stärker als erwartet (Prognsoe war -0,2%)

Ganz anders hingegen Spanien: dort stieg der Einkaufsmanagerindex Dienstleistung deutlich stärker als erwartet auf nun 59,7. Deutschland bleibt stabil bei 53,8 (wie im Vormonat).



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage