Finanznews

Euphorie mit Ansage! Marktgeflüster (Video)

Nachdem Fed-Chef Jerome Powell den Märkten indirekt signalisiert hatte, dass die Fed nicht endlos die Zinsen anheben wird, um der Wirtschaft nicht zu schaden, kommt heute mit dem NAFTA-Deal zwischen den USA und Mexiko gleich die nächste gute Nachricht für Risikoassets!

Nachdem Fed-Chef Jerome Powell den Märkten indirekt signalisiert hatte, dass die Fed nicht endlos die Zinsen anheben wird, um der Wirtschaft nicht zu schaden, kommt heute mit dem NAFTA-Deal zwischen den USA und Mexiko gleich die nächste gute Nachricht für Risikoassets! Das ist vor allem für die deutschen Autobauer eine gute Nachricht, die viele Fahrzeuge von Mexiko in die USA exportieren – nicht zufällig daher die Autowerte im Dax die Hauptgewinner heute, der Dax selbst kommt erstmals richtig in Fahrt mit Überwindung der Widerstände bei 12435 und 12490 Punkten. Der (vermeintlich) sichere Hafen Dollar gerät unter Druck, Rohstoffe wie Kupfer und Aluminium steigen. Aber einen kleinen Schönheitsfehler gibt es noch: nur wenn Kanada mitmacht, gibt es einen richtigen NAFTA-Deal..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Man sollte auch nicht vergessen, dass dieser Deal mit Mexiko noch nicht unterschrieben ist und noch kein Unterschriftszeitpunkt anberaumt wurde. Es hieß “ wahrscheinlich November“. Warum so lange warten? Gibt es noch ungeklärte Punkte?
    Das ist auch insofern wichtig, da ab 1.12.18 der neu gewählte Präsident Obrador seine Amtszeit beginnt und der scheint ein bisschen anders zu ticken als sein Vorgänger Nieto und sehr volksnah zu sein. Er hat ja schon einige größere Veränderungen angekündigt, wie z.B. die Kürzung aller Ministergehälter um die Hälfte des aktuellen Salärs, darunter natürlich auch sein Gehalt. Dabei verkleinert er sein Kabinett um 7 Ministerien und die neuen Minister entstammen nicht mehrheitlich den Eliten aus Wirtschaft und Politik, wie sonst in Mexiko üblich.
    Wir dürfen gespannt sein, wie sich das weiterentwickelt.

  2. Im November deshalb weil dann Wahlen sind. Trifft sich doch super wenn man Anfang November kurz vor der Wahl noch etwas positives Aufbieten kann. Dann hat es auch keinen Einfluss mehr auf die Wahl ob das Abkommen hält was es verspricht.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage