Folgen Sie uns

Finanznews

Euphorie mit Ansage! Marktgeflüster (Video)

Nachdem Fed-Chef Jerome Powell den Märkten indirekt signalisiert hatte, dass die Fed nicht endlos die Zinsen anheben wird, um der Wirtschaft nicht zu schaden, kommt heute mit dem NAFTA-Deal zwischen den USA und Mexiko gleich die nächste gute Nachricht für Risikoassets!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Nachdem Fed-Chef Jerome Powell den Märkten indirekt signalisiert hatte, dass die Fed nicht endlos die Zinsen anheben wird, um der Wirtschaft nicht zu schaden, kommt heute mit dem NAFTA-Deal zwischen den USA und Mexiko gleich die nächste gute Nachricht für Risikoassets! Das ist vor allem für die deutschen Autobauer eine gute Nachricht, die viele Fahrzeuge von Mexiko in die USA exportieren – nicht zufällig daher die Autowerte im Dax die Hauptgewinner heute, der Dax selbst kommt erstmals richtig in Fahrt mit Überwindung der Widerstände bei 12435 und 12490 Punkten. Der (vermeintlich) sichere Hafen Dollar gerät unter Druck, Rohstoffe wie Kupfer und Aluminium steigen. Aber einen kleinen Schönheitsfehler gibt es noch: nur wenn Kanada mitmacht, gibt es einen richtigen NAFTA-Deal..

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

3 Kommentare

3 Comments

  1. Avatar

    EnjoyLife

    27. August 2018 19:13 at 19:13

    Man sollte auch nicht vergessen, dass dieser Deal mit Mexiko noch nicht unterschrieben ist und noch kein Unterschriftszeitpunkt anberaumt wurde. Es hieß “ wahrscheinlich November“. Warum so lange warten? Gibt es noch ungeklärte Punkte?
    Das ist auch insofern wichtig, da ab 1.12.18 der neu gewählte Präsident Obrador seine Amtszeit beginnt und der scheint ein bisschen anders zu ticken als sein Vorgänger Nieto und sehr volksnah zu sein. Er hat ja schon einige größere Veränderungen angekündigt, wie z.B. die Kürzung aller Ministergehälter um die Hälfte des aktuellen Salärs, darunter natürlich auch sein Gehalt. Dabei verkleinert er sein Kabinett um 7 Ministerien und die neuen Minister entstammen nicht mehrheitlich den Eliten aus Wirtschaft und Politik, wie sonst in Mexiko üblich.
    Wir dürfen gespannt sein, wie sich das weiterentwickelt.

  2. Avatar

    Trigo

    27. August 2018 22:41 at 22:41

  3. Avatar

    Finanza

    28. August 2018 10:48 at 10:48

    Im November deshalb weil dann Wahlen sind. Trifft sich doch super wenn man Anfang November kurz vor der Wahl noch etwas positives Aufbieten kann. Dann hat es auch keinen Einfluss mehr auf die Wahl ob das Abkommen hält was es verspricht.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Bitcoin

Goldpreis: Gestern Bitcoin-Absturz, heute Gold! Marktgeflüster (Video)

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar. Was ist da los?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar (und das im buchstäblich selben Moment, als auch der VIX deutlich fiel). Was ist da los? Wiederholt sich das Geschehen aus dem März, als ein heftiger Abverkauf von Bitcoin das Vorspiel für den Absturz der Aktienmärkte im März-Crash war? Auffallend ist die Schwäche im Goldpreis und gestern die Schwäche bei Bitcoin) vor allem deshalb, weil der Dollar alles andere als Stärke zeigt – normalerweise unterstützt ein schwacher Dollar das gelbe Edelmetall. Die heute in den USA verkürzt handelnden US-Aktienmärkte nun immer mehr im „Gier-Modus“ – wie lange geht das noch?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Der Chart, der die Welt erklärt! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte gestern am US-Feiertag erwartungsgemäß uninspiriert – auch heute ist durch den verkürzten Handel in den USA am Black Friday nicht viel zu erwarten. Aber übergeordnet gilt: es gibt einen Chart, der die ganze (Wirtschafts-)Welt erklärt: dieser Chart zeigt, dass seit den 1980er-Jahren die Schulden schneller wachsen als die Wirtschaft! Und dieser Trend explodiert seit der Finanzkrise geradezu, die Coronakrise wiederum bringt dann die nächste Eskalationsstufe in Sachen Schulden und Geld drucken. Die Notenbanken versuchen mit ihrem Liquiditäts-Exzess diese Verschuldungs-Spirale und damit die Wohlstandsillusion am laufen zu halten – die Aktienmärkte und die Anleihemärkte spiegeln diesen Exzess geradezu beispielhaft wider!

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Wichtige Botschaften! Videoausblick

Die Aktienmärkte heute aufgrund des US-Feiertags wohl eher ruhig. Aber es gibt heute dennoch sehr wichtige Botschaften für die Zukunft!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte dürften heute aufgrund des US-Feiertags Thanksgiving einen ruhigen Handelstag vor sich haben. Aber es gibt dennoch sehr wichtige Botschaften, die das größere Bild in den nächsten Tagen und Wochen prägen sollten: so dürfte die Fed Änderungen bei Anleihekäufen vornehmen (operation twist) und denkt bereits über Tapering (Reduzierung des Kaufvolumens) nach. China dagegen will bereits die Stimulus-Maßnahmen zurück fahren. Und Italien will von der EZB einen Schuldenerlass – das ist der Beginn von Forderungen, die ausufernden Schulden einfach zu streichen (aber wer hat dann den Schaden?). Kann der Dax ohne die US-Indizes heute Dynamik entwickeln? Ohne die Aktienmärkte der USA ist Europa aber wohl allein zu Haus – und langweilt sich..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage