Allgemein

Euro zeigt Lebenszeichen nach schwachen US-Einzelhandelsumsätzen

Von Claudio Kummerfeld

Um 13:30 Uhr wurden in den USA die Einzelhandelsumsätze und Erstanträge für Arbeitslosenhilfe bekannt gegeben. USA Einzelhandelsumsätze wurden mit -0,6% deutlich schlechter gemeldet als erwartet (+0,3%) Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe wurden mit 289.000, erwartet wurden 310.000. Die extrem wichtigen Einzelhandelsumsätze, die jetzt ein Abkühlen des Konsums in den USA andeuten, geben dem Euro in den 10 Minuten seit der Bekanntgabe einen Push nach oben, sozusagen ein Lebenszeichen. EURUSD steigt seit 13:30 Uhr von 1,0620 auf aktuell 1,0656.

Euro



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage