Aktien

Evergrande vor de facto Verstaatlichung? Angebliche Quelle aus regierungsnahen Kreisen

Das Portal Asia Markets will aus regierungsnahen Kreisen in China erfahren haben, dass die Kommunistische Partei Chinas derzeit eine Umstrukturierung von Evergrande (China Evergrande Group) in drei getrennte Unternehmen auf die Beine stellen soll. Der Deal könnte in den nächsten Tagen bekannt gegeben werden. Staatliche Unternehmen sollen die Umstrukturierung stützen, wodurch der Immobilienentwickler in ein staatliches Unternehmen umgewandelt werden würde.

Der Deal solle chinesische Staatsangehörige schützen, die Wohnungen des Immobilienentwicklers gekauft haben, wie auch diejenigen, die auf der Straße protestieren, und auch diejenigen, die in Evergrandes Vermögensverwaltungsprodukte investiert haben, so die Quelle von Asia Markets. Aber das Wichtigste sei, dass die weitreichenden wirtschaftlichen Auswirkungen einer Insolvenz von des Unternehmens auf die chinesische Wirtschaft verhindert werden würden.

Morgen soll laut heutiger Aussage von Evergrande eine anstehende Zinszahlung für Anleihen geleistet werden – über eine andere morgen anstehende Zinszahlung sprach man aber nicht. Werden morgen beide Kupons bedient? Und werden in den nächsten Tagen diese Gerüchte über eine de facto Verstaatlichung konkreter? Unklar. Heute jedenfalls zeigen sich deutsche Anleger über die Ankündigung der morgigen Zinszahlung äußerst erfreut, und schicken die Evergrande-Aktie hierzulande um 40 Prozent haben oben. Die nächsten Tage dürften spannend bleiben!

Ein Wohnungsbauprojekt von Evergrande in Yuanyang
Ein Wohnungsbauprojekt von Evergrande in Pingyuan New Area, Yuanyang. Foto: Windmemories CC BY-SA 4.0



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. I
    Hallo Herr Kummerfeld,

    wenn Sie sich den sogenannten Banken-Index ansehen, wüsste ich was ich machen würde. Und hier gehts um Europa.
    Wer da a bisserl schlau ist, der gewinnt. Wer aber auch gleichzeitig auf unterbwertete Banken-Aktien schaut, die mir als Investor eine Dividendenrendite von ca 5 % (!!!) bieten, tja dann… :D

    Und sowas über Hebelprodukte, tja, dann… Wird es interessant…
    Vg
    Marko

  2. Eine Verstaatlichung könnte auch bei uns auf Wohlwollen stossen, zumindest bei den Berlinern…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage