Europa

Faule Kredite in Italien erreichen neues Rekordhoch

Erholung sieht irgendwie anders aus: der Anteil fauler Kredite italienischer Banken erreichten im April ein neues Rekordhoch. Nach offiziellen Angaben sind derzeit Kredite im Umfang von 164 Milliarden Euro notleidend – so viel wie noch nie. Seit der Finanzkrise 2008 ist nun das Volumen fauler Kredite kontinuierlich gewachsen – also jetzt den 59.Monat in Folge:

Italien faule Kredite

Derzeit sind erstaunliche 8,6% aller vergebenen Kredite notleidend. Dass unter diesen Umständen italienische Banken zögern, neue Kredite zu vergeben, sondern lieber vermeintlich risikofrei in das von der EZB initialisierte Schneeballsystem investieren, ist nachvollziehbar. Italiens Banken kauften in den letzten Monaten massiv italienische Staatsanleihen – und trieben die Rendite für 10-jährige Anleihen des Landes damit deutlichunter die 3%-Marke. Die Kreditvergabe der Banken Italiens ist nun bereits seit 22 Monaten in Folge im negativen Bereich:

ItalienKredite

(Charts jeweils von zerohedge.com)



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage