DE_Fractional_Shares_GENERIC_Big_Brands
Allgemein

Strenge Kreditvergabestandards erhöhen Rezessionsgefahr Fed auf schmalem Grat – Eine Rezession ist jetzt wahrscheinlicher

Die FOMC-Sitzung ist beendet und die Katze aus dem Sack. Wie erwartet hat die Fed die Zinsen entgegen der Hoffnung der Marktteilnehmer um 25 Basispunkte angehoben. Man kann das Event am besten so zusammenfassen: Erwartungen erfüllt – Hoffnungen zerstört. Die Aktienmärkte reagierten auf die Veröffentlichung der Zinsentscheidung zunächst mit Kursgewinnen, doch während der Pressekonferenz von Jerome Powell kippte die Stimmung. Angesichts des Straffungskurses der Fed dürften sich die Kreditvergabestandards verschärfen, dadurch kommen Unternehmen nicht an die dringend benötigten Finanzmittel, was eine Rezession noch wahrscheinlicher macht.

Der Fed-Chef zeigte sich auf der gestrigen Pressekonferenz hawkisher als es der Markt angesichts der Probleme im Bankensystem erwartet hatte. Powell stellte klar, dass der Kampf gegen die Inflation weiterhin oberste Priorität habe. Damit machte der Fed-Chef allen Hoffnungen auf ein Ende der Zinserhöhungen oder sogar möglichen Zinssenkungen im Laufe des Jahres einen Strich durch die Rechnung. Ungeachtet der Turbulenzen bei einigen Regionalbanken. Im Gegenteil: Er signalisierte, dass weitere Zinserhöhungen anstehen könnten. Der Zinskurs birgt allerdings auch große Risiken und könnte nach hinten losgehen. Denn der Stress im US-Bankensektor hat die Verschärfung der Kreditvergabestandards bereits beschleunigt.

Fed: Kreditvergabe könnte zum Problem werden

Wie Bloomberg berichet, könnte eine Zinssenkung durch die US-Notenbank Fed zu spät kommen, um die Aktien und Anleihen hoch verschuldeter Unternehmen anzukurbeln, da der Zugang zu Finanzmitteln im Zuge der globalen Bankenturbulenzen bereits restriktiv geworden ist, sagen Investmentstrategen.

Nach dem Zusammenbruch dreier amerikanischer Kreditinstitute und der Krise der Credit Suisse hat sich die Finanzlage in den USA Anfang des Monats auf den kritischsten Stand seit Mai 2020 verschlechtert, wie ein wichtiger Indikator zeigt. Auch die US-Banken haben in der jüngsten Fed Senior Loan Officer Umfrage eine Verschärfung der Kreditvergabestandards auf breiter Front gemeldet.

„Selbst wenn die Fed die Zinsen senkt, werden sich die Kreditspreads ausweiten. Was noch wichtiger ist, Kredite werden kaum noch verfügbar sein und es für Unternehmen, einschließlich asiatischer Unternehmen, schwierig oder kostspielig machen, USD-Schulden zu verlängern“, sagte Redmond Wong, Stratege bei Saxo Capital Markets HK Ltd. „Ich würde derzeit Finanzwerte und Unternehmensaktien mit hohen USD-Schulden meiden.“

Diese Vorsicht spiegelt die wachsende Besorgnis wider, dass sich die Fed mit ihrer kalibrierten Straffung der Geldpolitik zur Eindämmung der Inflation und zur Vermeidung einer Rezession auf einen schmalen Grat begeben hat und es nach hinten losgehen könnte. Die jüngste Bankenkrise hat diese Befürchtungen noch verstärkt, während der Chef der US-Notenbank signalisiert hat, dass weitere Zinserhöhungen bevorstehen könnten und dass die Fed-Beamten in diesem Jahr nicht mit einer Umkehr der Geldpolitik rechnen.

Rezession? – Investoren passen ihre Strategie an

Die Finanzmärkte setzen jedoch verstärkt auf eine Zinssenkung der Fed, und es wird erwartet, dass der effektive Leitzins im Dezember von derzeit 4,75 % bis 5 % auf etwa 4,2 % sinken wird.

JPMorgan Asset Management hat sein Engagement in hochverzinslichen Schuldtiteln indessen reduziert und sich auf sicherere Investment-Grade-Unternehmensanleihen konzentriert, da man eine Rezession in den USA erwartet, so Kerry Craig, ein globaler Marktstratege des Unternehmens.

Der 2,5 Billionen Dollar schwere Fondsmanager setzt daher auf Aktien mit soliden Bilanzen, die vor höheren Kreditkosten geschützt sind, sowie defensive Sektoren, die einer Rezession besser standhalten können, insbesondere das Gesundheitswesen und Versorgungsunternehmen.

„Dies sind Sektoren, die weniger empfindlich auf die Inflations- und Wachstumsaussichten reagieren. Einige der größeren Mega-Cap-Technologiewerte sind ebenfalls stabiler während einer Rezession – daher positionieren wir uns in den defensiveren Teilen des Technologiemarktes“, so Craig.

Der Stress im US-Bankensektor hat die Verschärfung der Kreditvergabestandards beschleunigt, was eine Rezession vorverlegen könnte, sagte Chetan Seth, Asien-Pazifik-Aktienstratege bei Nomura Holdings Inc.

„Es ist wahrscheinlich, dass die Verschärfung der Kreditvergabestandards im Bankensektor die Kreditvergabe und damit das US-Wirtschaftswachstum in den kommenden Monaten unter Druck setzen und den Weg zu einer wahrscheinlichen US-Rezession beschleunigen wird“, so Seth.

FMW/Bloomberg

The Marriner S. Eccles Federal Reserve building in Washington, DC, US, on Monday, March 13, 2023. US authorities took extraordinary measures to shore up confidence in the financial system after the collapse of Silicon Valley Bank, introducing a new backstop for banks that Federal Reserve officials said was big enough to protect the entire nation’s deposits. Photographer: Al Drago/Bloomberg


Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert




Meist gelesen 7 Tage

Exit mobile version
Capital.com CFD Trading App
Kostenfrei