Allgemein

Märkte reagieren eher gelassen - glaubt man der Fed nicht? Fed-Protokoll: Headlines – Fed will Zinsen 2023 nicht senken!

Fed Protokoll Inflation Zinsen

Das Protokoll der letzten Fed-Sitzung (vom 14. und 15. Dezember) ist veröffentlicht: wichtig vor allem die Aussagen zu Inflation und Arbeitsmarkt – denn mit der Berufung auf den starken US-Arbeitsmarkt kann die Fed die Zinsen stärker anheben, um die Inflation zu bekämpfen. Bei der Sitzung Mitte Dezember hatte die Fed die Zinsen um 0,5% angehoben – auf der anschließenden Pressekonferenz sorgte Jerome Powell dafür, dass die Jahresendrally ausfiel..

Hier die wichtigsten Aussagen in Kurzform:

Officials Agreed Rate Cuts Shouldn’t Happen in 2023 (so Timiraos vom Wall Street Journal) – die Märkte zunächst nicht amüsiert, aber dann mit einer Erholung – man glaubt der Fed wohl nicht..

Dollar kann jedoch nicht zulegen, auch die Renditen steigen nicht – Chance für die Aktienmärkte?

– MANY FED OFFICIALS HIGHLIGHTED NEED TO BALANCE TWO-SIDED RISKS

– FED WARY OF AN `UNWARRANTED‘ EASING IN FINANCIAL CONDITIONS

– FED OFFICIALS GENERALLY SAW INFLATION RISKS AS A KEY FACTOR

– PARTICIPANTS INDICATED THAT UPSIDE INFLATION RISKS REMAINED A KEY FACTOR IN SHAPING POLICY OUTLOOK

– SEVERAL PARTICIPANTS EMPHASISED THE IMPORTANCE OF COMMUNICATING THAT A SLOWDOWN IN RATE INCREASES IS NOT AN INDICATION OF A WEAKENING COMMITMENT TO ACHIEVING PRICE STABILITY OR THAT INFLATION IS ALREADY ON A PERSISTENT DOWNWARD PATH

– „The other risk was that the lagged cumulative effect of policy tightening could end up being more restrictive than is necessary… and lead to an unnecessary reduction in economic activity, placing the largest burdens on the most vulnerable groups of the population“ – die Furcht ist schon da, dass man es mit er Straffung der Geldpolitik übertreibt..

Das Protokoll der letzten FOMC-Sitzung hier im Wortlaut



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Welch neues Altes.
    Und der Haifisch der hat Zähne, und die Zähne trägt er im Gesicht.
    Das Wasser wird voll.
    Können wir was ablassen?
    Jobs sieht so aus: Job, Aufpasser vor jedem Haus, Job, Aufpasser im Haus.
    Job, Aufpasser also security, in den Parks, Restaurantketten ohne Ende. Job:Ruccola umdrehen…………………

  2. Best Case die Rendite der Us10Y fällt nochmal 2-2,5 Monate um ca 1% Punkt. Man schaut etwas weg von Seiten der FED. NDX und SPX starten die Erholung.

    Andernfalls – munter den 12,5% entgegen. Mal sehen wie weit wir da so kommen. 6,5-8,5% Rendite würde ja schon Ungemach bedeuten. Die Frage ist ja ob es so direkt steuerbar ist wie man sich das vorstellt oder ob das Hoch doch in einer Eigendynamik überschiesst und dann hat man den Salat.

  3. Dr. Sebastian Schaarschmidt

    Die FED und auch die anderen Notenbanken, haben die Märkte dermaßen konditioniert, das eine gewisse, dovishe Grundhaltung ,die logische Folge ist.

    Über Jahre und auch jetzt, halten sie die Märkte mit negativen Realzinsen oben.

    Sie fürchten positive Realzinsen wie der Teufel das Weihwasser. Da nehme ich die FED nicht aus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage