Anleihen

Frankreich: Rekorde und Gerüchte

Es geht heiß her heute um Frankreich: es verdichten sich die Gerüchte, dass Frankreich morgen von Moody´s abgestuft wird. So berichtet die französische Tageszeitung L´opinion heute, dass Moody´s die französische Regierung informiert habe, dass morgen die Abstufung erfolge. Der französische Anleihemarkt reagierte sofort – die Risikoprämien für die Staatsanleihen des Landes gingen nach oben.

Soeben dann das Dementi des französischen Finanzministeriums – nein, man habe eine derartige Mitteilung von der Ratingagentur nicht erhalten. Wirklich? Banken jedenfalls wie die Citigroup rechnen fest mit einer morgigen Abstufung, sie gilt in Finanzkreisen als weitgehend sicher. Dafür spricht auch die Reaktion des Marktes für französische Staatsanleihen nach dem Dementi durch das Finanzministerium: die Risikoprämien (Renditen) blieben trotz der Aussage auf erhöhtem Niveau.

Zuvor hatte Frankreich wieder neue Rekorde bei der Emission seiner Anleihen verbucht: das Land versteigerte 2-jährige und 5-jährige Anleihen im Gesamtvolumen von knapp 8 Milliarden Euro – und zwar zu Renditen auf Allzeittief. So waren die Investoren bereit, die 2-jährige Anleihe für eine Rendite von 0,01% (!) zu erwerben, die 5-jährige Anleihe rentierte mit 0,39%, ebenfalls ein Allzeitief und deutlich weniger als bei der letzten Auktion.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage