Finanznews

Gibt es wieder Hoffnung? Marktgeflüster (Video)

Der Dax mit einem neuen Jahrestief, die US-Indizes nun seit Jahrebeginn im Minus – das war ein heftiger Tag. Aber gibt es wieder Hoffnung für die Bullen, nachdem sich die Verluste an der Wall Street deutlich reduziert haben und Aktien wie Facebook, Nvidia und Amazon sogar ins Plus drehen? Kurzfristig vielleicht ja – weil Zeichen von Kapitulation erkennbar sind. Aber mittelfristig bleibt die Lage angespannt, sind daher neue Tiefs (etwa beim S&P 500 im Bereich der 2600er-Marke) wahrscheinlich – zumindest so lange die Fed nicht einknickt (die Erwartungen für Zinsanhebungen für 2019 gehen deutlich zurück). Der Dax hat heute lange versucht, sich über Wasser zu halten, aber Aktien wie Deutsche Bank (Allzeittief) und Wirecard belasten..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

4 Kommentare

  1. Ich sage einfach mal Danke.

    Seit Jahren schaue ich mir die Marktgeflüstervideos an.

    Und die sind immer informativ, spannend, interessant, humorvoll, charmant und charismatisch!

    1. jawoll Recht hat er !

  2. Nach den starken Verlusten der letzten Tage könnte es jetzt nicht nur technisch zu einer Gegenbewegung kommen. Die FAANGs haben eine Billion $ an Marktkapitalisierung verloren, ihre Bewertungen sind in „realistischere“ Dimensionen geschrumpft. So werden diese von Growth-Titeln im Vergleich zu Value-Werten auf die KGVs bezogen manchmal bereits niedriger bewertet:
    KGV (2018) Apple 16, Facebook 17, Alphabet 18, Microsoft 20 –
    Walmart 22, Procter&Gamble 22, Boeing 23, Coca Cola 24
    Das setzt natürlich voraus, dass sich Trump und seine Speaker im Handelsstreit zurückhalten und hat auch nichts zu tun mit den mittelfristigen Aussichten für die US-Börsen.

  3. Nicht nur die jungen Goldmännchen haben Apple immer nur höher gesehen.Laut eines Berichts hat
    der erfahrene Warren B. Ende August ( fast am Hoch ) gesagt ,er habe soeben nachgekauft.Es wäre interessant zu wissen ,ob es stimmt, oder ob er einfach gute Ausstiegskurse für Verkäufe wollte, u. so seine
    Jünger verarschte.Auf jeden Fall hatte die SNB die bessere Nase u.hat anscheinend wegen Klumpenrisiko in dieser Zeit US-Tech-Positionen abgebaut.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage