Gold/Silber

Goldpreis steigt übers Wochenende – direkt vor großem Ausbruch?

Der Goldpreis steigt übers das Wochenende. Am Donnerstag fragten wir noch, worauf das Edelmetall wartet auf dem Weg nach oben. Nach 1.725 Dollar am Donnerstag Abend stieg der Goldpreis dann bis Freitag Abend auf 1.742 Dollar. Übers Wochenende dann der Sprung auf 1.758 Dollar heute Nacht im Hoch!

Goldpreis springt hoch

Als Grund für diesen Anstieg im Goldpreis heute früh darf man vermuten, dass die jüngst von der WHO vermeldeten Zahlen zu neuen Infektionen mit dem Coronavirus vor allem bei Anlegern in Asien einen Risk Off Trade ausgelöst haben (Flucht von Risikoanlagen hin zu Sicherheit). Das könnte den Goldpreis kurzzeitig befeuert haben. Aktuell hält sich Gold glatt an der Marke von 1.750 Dollar. Diese Marke ist sehr wichtig, wie man im folgenden Chart sehen kann, der bis Januar zurückreicht. Mehrere Hochpunkte um diese Marke kann man in den letzten Wochen erkennen, wodurch quasi ein Widerstand gebildet wurde.

Schafft der Goldpreis es diese Marke zu überschreiten, könnte viel Platz nach oben sein! Das weltgrößte Gold-ETF „SPDR Gold Shares“ kann weitere Zuflüsse von Anlegern verzeichnen. Aktuell hält man die höchste Menge an Gold seit dem Jahr 2013. Die Notenbanken drucken immer weiter Geld, und eigentlich spricht sehr viel für einen steigenden Goldpreis. Aber es ist nun mal wie es ist an der Börse. Es gibt keine Garantie, wann und ob der Ausbruch nach oben gelingt. Aber Fakt ist, dass der Markt aktuell direkt an dieser Marke hängt, und die Chance auf den Ausbruch besteht.

Analystenmeinungen

Naeem Aslam von Avatrade meint heute, dass der Goldpreis höher gehandelt wird, weil die Händler weiterhin darauf setzen, dass der Dollar stärker fallen wird und die Fed ihren dovishen Ton über einen längeren Zeitraum beibehalten werde. Ipek Ozkardeskaya von Swissquote meint heute, dass der Goldpreis kurzzeitig auf 1.758 Dollar sprang wegen eines intensiven Risikoverkaufs in Asien. Sollte sich die Stimmung der Anleger verschlechtern, könnte das Edelmetall endlich den lang erwarteten Ausbruch bis zur 1.800 Dollar-Marke schaffen. Andernfalls dürfte es zu einer Konsolidierung im Bereich von 1.725-1.750 kommen, so Ipek Ozkardeskaya.

Kursverlauf im Goldpreis seit Januar



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage