Gold/Silber

Goldpreis und die Fed: Gravierende Probleme..

Stagnierende Gold- und Silberpreise vor der Leitzinsentscheidung. Spannend sind jedoch die möglichen Erholungstendenzen - doch wäre solch eine Erholung nur ein schöner Schein? Schließlich deutet die übergeordnete Situation auf gravierende Probleme und damit attraktive Chancen für die Bären hin..

Eine Analyse von forexhome.de

Stagnierende Gold- und Silberpreise vor der Leitzinsentscheidung. Spannend sind jedoch die möglichen Erholungstendenzen in den untergeordneten Timeframes. Doch wäre solch eine Erholung nur ein schöner Schein? Schließlich deutet die übergeordnete Situation auf gravierende Probleme und damit attraktive Chancen für die Bären hin.

Goldpreis Einschätzung vor Fed und FOMC

Laut der aktuellen Goldpreis Prognose stehen die vermeintliche Range und der abwärtsgerichtete Trendkanal im Tageschart wie ein Fels in der Brandung. Der Kurs versuchte mehrfach über die Barriere bei rund 1350 USD zu steigen, konnte diesen Punkt aber nicht nachhaltig überschreiten. Stattdessen erfolgte der Retest von unten und der Kurs rutschte in Richtung der 30er Fibonacci Retracements der letzten Rallye ab. Wie prognostiziert, kam es bei ca. 1315/1320 USD zur entsprechenden Stabilisierung.

 


(Tageschart; alle Charts durch anklicken vergrößern!)

 

Erweist sich der aktuelle bearishe Durchbruch unter rund 1312/1315 USD als nicht nachhaltig, rechne ich mit Kurssteigerungen bis ca. 1333/1340 USD. Den oberen Begrenzungsbereich bei rund um 1350 USD peile ich momentan nicht an. Die bearishen Tendenzen sind auch im Wochenchart erkennbar.

 


(Wochenchart)

Zwischen Ende Januar und Mitte Februar dieses Jahres kam es zu einem bullishen Fehlausbruch und dem dazugehörigen Retest von unten. Die zugrundeliegende Kursmarke von rund 1346/1350 USD spielte bereits im Vorfeld eine wichtige Rolle und das erneute Scheitern lies den Goldpreis zügig abschmieren.
Besorgnis angebracht?
Auch wenn der stark übergeordnete Monatschart nicht jedermanns Sache ist, so sollte man die Tatsache, der Kurs sich möglicherweise in einer sehr späten Phase der mutmaßlichen Dreiecksformation befindet, nicht ignorieren.


(Monats-Chart)

Dieser Umstand deutete in meinen Augen darauf hin, dass bald zu viel Druck im Kessel ist und der Kurs in eine Richtung ausbrechen wird. Ob sich diese letztlich als die richtige herausstellen wird, werden wir sehen. Gehen wir davon aus, dass sich der Kurs in den nächsten Tagen und vielleicht bis zum Monatsende kommende Woche etwas erholen wird. Entstehen vielleicht eine bullishe Monatskerze und damit ein lupenreiner Retest von unten an die Kursmarke bei ca. 1327 USD? Also vielleicht auch ein bullisher Fehlausbruch auf Monatsbasis. Der Druck in Richtung Süden ist unübersehbar. Zwischen ca. 1152 USD und 1166 USD sehe ich wiederrum einen interessanten Stabilisierungsbereich.

Mögliche kurzfristige Erholung

Der H4-Chart bietet sich in puncto kurz- bis mittelfristiger Planungen durchaus an. Bspw. ergeben sich im Rahmen des kleinen vermeintlichen abwärtsgerichteten Trendkanals und der dazugehörigen Ranges, die allesamt im Screenshot visualisiert wurden, interessante Trading-Möglichkeiten in die bullishe Trendrichtung.


(4-Stunden-Chart)

Leider fehlt es zur Stunde noch an nachhaltigen Ausbrüchen, doch ich denke der heutige Fed Leitzinsentscheid sollte die nötige Volatilität mit sich bringen. Denkbar wäre auch eine erneute kleine Korrektur in Richtung 1309.50 USD, um den dortigen bearishen Fehlausbruch einem Test zu unterziehen. Letztlich rückt wieder die Kursmarke bei rund 1339/1340 USD in den Fokus. Nicht nur das dort befindliche 61.8er Fibonacci Retracement, sondern auch der offene Retest einer Evening Star Formation, deuten auf einen höchst brisanten Kursbereich hin. In unseren Follower Service sind diese Pläne bereits eingeflossen und konkretisiert. Alle Informationen dazu sind hier zu finden:
https://www.forexhome.de/handelssignale-forex-signaldienst-abonnieren/

Dazu der Autor auch im Video:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

14 Kommentare

  1. Häng am Gold seit über 1 Monat. Ja da ist was aufgestaut.
    Werd` mein virtuelle Gold jetzt verkaufen.
    Früher war es easy: Angst im Markt Gold steigt!
    Brexit Gold steigt 60 Punkte, altmodisch.

    Funktion haben Kryptos übernommen….

    1. Altmodisch? Gold ist keine Mode!
      Kryptos dagegen schon.

  2. Wow,
    danke für Antwort Columbo – häng am Gold ,meine Nerven blank seit Wochen, wenn Powell in einer Stunde das Wort Inflation antippt…steigt das ?!

    1. Was meint ihr wird Silber fallen?

  3. @Lulu
    Silber läuft mit Gold….

    1. Sorry ist für mich Neuland und das heisst?

    2. @Varia, mit Gold spekulieren bringt nichts. Es ist eine Versicherung, für ausgesprochene Schwarzseher eine Beruhigungspille. Wenn es richtig kracht, sollte man es haben oder man hätte es gerne gehabt.
      Und noch etwas: Richtige Goldbugs haben keine Nerven und auch kein Papiergold?.

  4. Würde mich nicht wundern wenn Gold heute die 1335$ sieht mit der Zinserhöhung, klingt unlogisch aber je mehr Zinserhöhungen desto gefährdeter das Finanzsystem bzw. desto wahrscheinlicher das Platzen einer der ganzen Blasen.

    1. Das heisst Silber wird fallen bis morgen? Nun eine Frage läuft der Kurs die ganze Nacht oder nicht. Bitte nicht lachen da neu und es hat mir noch niemand erklärt?

  5. @ Columbo
    Thanks Live is swing!
    Virtuelles Gold verkauft….

  6. Ja live is swing – frage mich nur wer da so postet@Columbo first Gold ist nicht altmodisch – dann für Schwarzseher…
    Charttechniker sehen das neutral Gold steigt !
    Bin da altruistisch.
    Poste nichts mehr – thanks für die Prämie „Trade des Tages“…

  7. ich verstehe nur Bahnhof
    wird der Preis steigen oder fallen in den nächsten Monaten

    1. Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen?.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage