Aktien

Google-Quartalszahlen: Erwartungen übertroffen, Aktie nachbörslich 4,5% im Plus

Soeben wurden die Google-Quartalszahlen (Alphabet) veröffentlicht. Der Umsatz liegt im 1. Quartal bei 24,75 Milliarden Dollar...

FMW-Redaktion

Soeben wurden die Google-Quartalszahlen (Alphabet) veröffentlicht.

Der Umsatz liegt im 1. Quartal bei 24,75 Milliarden Dollar (erwartet 24,2 / 20,2 im Vorjahresquartal).

Der Gewinn liegt im 1. Quartal bei 7,73 Dollar pro Aktie (erwartet 7,40 Dollar / 6,02 im Vorjahresquartal).

Die Belegschaftsgröße steigt in nur einem Jahr von 64.115 auf 73.992 Ende März 2017.

Die klassischen Werbeumsätze steigen von 18 auf 21,4 Milliarden Dollar.

Die kurze Kernbotschaft im Wortlaut (alles läuft bestens):

„Our excellent results represent a terrific start to 2017, with revenues up 22% versus the first quarter of 2016 and 24% on a constant currency basis. We clearly continue to benefit from our ongoing investments in product innovation and have great momentum in our new businesses across Alphabet,“ said Ruth Porat, CFO of Alphabet.

Die Aktie notiert nachbörslich mit einem Plus von 4,5%.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

7 Kommentare

  1. Vielleicht sollte fmw wirklich mal aufhören die Aktien Rallye mies zu reden und täglich die Bewertungen anzuzweifeln. Offenbar ist der anstieg fundamental untermauert !!

  2. sehr geehrter herr fugmann, da ist ihnen wohl entgangen daß die Mu Re heute ex Div.
    gehandelt wird. Erster Arbeitstag von CEO wenning , er will an der Ergo Festhalten.
    während Daniela Bergdoldt und dem Ingo speich auf der HV sich dagegen aussprachen wegen lang andauernden Verlusten bei der ErGo.viele grüsse von Claus
    Beyersdorfer!

  3. Es ist schon gigantisch wie Amazon und Google Ihre Prognosen abermals übertreffen. Wie machen die das nur.

    1. Amazon und Google sind in absoluten Wachstumsmärkten bestens etabliert und sind eben einfach gut. Sie sind wirklich richtig gut! Die Anleger erkennen das und kaufen diese Papiere – denen die große Zukunft gehört – auch zu völlig überhöhten Preisen. Wer diese Aktien für die nächsten 20 Jahre im Depot liegen lassen will, der kann da wahrscheinlich nicht viel falsch machen. Aber wenn die Börsen in der Zukunft so reagieren, wie sie in der Vergangenheit immer reagiert hatten, werden die gegenwärtigen Übertreibungen in den Kursen irgendwann wieder sehr deutlich korrigiert werden. Nach meiner Erfahrung ist dann der Zeitpunkt mit einem Aktieninvestment einzusteigen viel besser als bei heutigen Kursen. Denn wenn die Märkte wieder einmal heftig einbrechen – was nur eine Frage der Zeit ist – brechen die überbewerteten Aktien meist am heftigsten ein.

  4. Erstens redet FMW die Rally nicht mies und zweitens ist es ein Fakt, dass die Bewertungen z. B. bei Amazon völlig überzogen sind. Es macht wenig Sinn, Fakten anzuzweifeln. Wenn Amazon jetzt noch 20 Jahre so weiter wächst wie derzeit, wird die Aktie vielleicht einmal das wert sein, was man heute bereits für sie zu zahlen bereit ist.
    Und wenn sich Herr Fugmann um diese Zeit noch die Mühe macht, diese wichtigen Informationen seinen Lesern zukommen zu lassen, finde ich das richtig klasse.

    1. Da gibt es nichts hinzuzufügen! ?

    2. auf jeden fall stimme ich dem auch zu.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage