Allgemein

Inflation: Wie wird die Fed heute darauf reagieren?

Inflation und die Fed

In den USA liegt die Inflation über 5% – aber die Fed spült nach wie vor Liquidität in die Märkte. Am heutigen Abend aber wird es die Fed sehr wahrscheinlich bekanntgegeben: die Timeline der US-Notenbank für den Beginn der Reduzierung der Anleihekäufe (Tapering). Alles andere wäre eine dicke Überraschung, die die Märkte sehr verunsichern könnte, schließlich käme dies einem Eingeständnis gleich, dass die US-Wirtschaft vor Problemen steht. Die Fed orientiert sich „auftragsgemäß“ am US-Arbeitsmarkt und am US-Verbraucherpreisindex (allso der Inflation), speziell den PCE, oder Personal Consumption Expenditures.

Am letzten Freitag kamen die letzten PCE-Daten, in dieser Woche der große Arbeitsmarktbericht.

Hier ein etwas erweiterter Blick auf die Daten zur US-Verbraucherinflation, in ihren verschiedenen Messgrößen und über einen längeren Zeitraum.

Inflation: Verbraucherpreise auch ohne Energie und Lebensmittel über Ziel

Der Preisanstieg bei den Verbraucherpreisen, in beiden Ausgaben (CPI und PCE) setzt die US-Notenbank zunehmend unter Druck. Auch wenn die Fed auf die Daten ohne Nahrungsmittel und Energie blickt, weil dies nach Angabe der Fred besser geeignet sei, um langfristige Trends der Inflation zu erkennen  – es hilft nichts. Ob bei der Kerninflation bei den Verbraucherpreisen, oder bei den privaten Konsumausgaben, beide liegen mit 4,03 und 3,64 Prozent weit über dem Zielbereich der Notenbank von zwei Prozent.

PCE und CPI – Inflation im direkten Vergleich:

Inflation und Kerninflation

Klar ist der Core-PCE etwas weniger volatil als der Core-CPI, aber ist diese Methode nicht etwas beschönigend?

Der Langfrist-Chart zeigt den extremen Spike beider Messgrößen im Jahr nach Corona:

Inflation Core

In diesem Langzeitvergleich sieht man eine deutlich höhere Inflationsrate beim CPI, als bei der von der Fed beachteten PCE-Datenreihe.

Inflation langfristiger Trend

Hier noch ein Blick auf die steigenden Benzinpreise, die nicht explizit im US-Warenkorb ausgeworfen werden. Dennoch kann die Fed den Spritpreisanstieg nicht ignorieren, er war schon immer von großer politischer Bedeutung. Für US-Präsident Joe Biden ein echter Spagat: Auf den Klimagipfel in Glasgow gelobt er die Abkehr von der fossilen Energie, zu Hause muss er die große Zahl an F-150 Fahrern bei Laune halten.

Benzinpreise und Inflation

Fazit

Zu lange und zu deutlich gehen die Daten zur Inflation für die US-Verbraucher schon über der Zielzone der US-Notenbank hinaus. In allen Angaben, ob mit oder ohne Nahrungsmittel und Energie und auch in der Kernrate des PCE-Deflators.

Interessant wird zweifelsohne der Zeitplan für das Tapering sein, aber genauso die Statements des Fed-Chefs Jerome Powell zur Konjunktur und zur künftigen Entwicklung der Inflation. Das Vertrauen in die Macht der Notenbank über die Entwicklung der Inflation und der Kapitalmarktzinsen hat arg gelitten. Der Chef der US-Notenbank wird sich jedes Wort dreimal überlegen, auch unter dem Aspekt seiner bald möglichen Ablösung.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage