Interessantes aus der Presse

Japan: größter „Fat Finger“ der Geschichte

Sind die Algo-Systeme sicher? Nicht wirklich, das hat ein gigiantischer Trading-Fehler („Fat Finger“) in der Nacht auf den gestrigen Mittwoch einmal mehr gezeigt.

An der Börse in Tokyo sind gigantisch große Orders aufgegeben worden, die jedoch nicht zur Ausführung gekommen sind. Auslööser war offenkundig ein Algo-System, das in kürzester Zeit Aktien-Orders im Volumen von 617 Milliarden US-Dollar aufgegeben hatte – das ist mehr als das BIP Schwedens!

Die größte Order betraf die Aktien des weltgrößten Autoherstellers Toyota: der Käufer wollte 1,96 Milliarden Aktien Toyotas kaufen – das entspricht 57% aller handelbaren Aktien des Unternehmens!

Wer aber ist der Order-Erteiler? Darüber schweigt man sich in Tokyo aus – nicht ausgeschlossen ist, dass die japanische Notenbank Bank of Japan hinter dem Vorfall steckt. Jedenfalls konnten die Orders noch rechtzeitig storniert werden, sodaß ein Chaos an der Leitbörse Nippons ausblieb.

Gleichwohl aber wächst nun aucch in den USA die Sorge, dass sich ein ähnlicher Vorfall auch an den US-Märkten ereignen könnte – mit möglicherweise katastrophalen Folgen für die globalen Finanzmärkte. Dabei ist nur eins sicher: der Vorfall in Tokyo wird den Verkaufszahlen des weltweit berühmtesten Algo-Kritikers, Michael Lewis mit seinem Buch „Big Boys“, nicht schaden..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage