Bitcoin

Kryptowährungen: Ethereum erreicht Rekordhoch + der Aufstieg der BinanceCoin

Die Kryptowährung konnte am Wochenende den Widerstand bei $1200 durchbrechen. Starke Nachfrage kam vor allem aus Südkorea, wo Ethereum einen Preis von $1800 erreichte. Wer schon über eine...

FMW-Redaktion

Im Augenblick hat sich der Fokus vom Bitcoin gelöst, und die Verfolger wie Ethereum sind angesagt. Aber auch viele Altcoins (alternative Kryptowährungen) sind momentan in der Kryptoszene im Kommen.

Ethereum

Die Kryptowährung konnte am Wochenende den Widerstand bei $1200 durchbrechen. Starke Nachfrage kam vor allem aus Südkorea, wo Ethereum einen Preis von $1800 erreichte. Wer schon über eine Arbitrage nachdenkt, müssen wir leider enttäuschen: Für eine Registrierung an den südkoreanischen Kryptobörsen ist eine südkoreanische Handy-Nummer und südkoreanisches Bankkonto notwendig.

Der Ausblick für Ethereum bleibt aber stark. Das Ethereum-Netzwerk konnte einen rapiden Anstieg in Transaktionen verbuchen. Während der Fokus der Spekulanten in den vergangenen Tagen eher auf Ripple lag, dürfte der klare Durchbruch über $1000 das Interesse in ETH wieder verstärken.

Ripple

Ripple steht leicht unter Druck. Nach der ganzen Coinbase-Euphorie (die sich als falsch herausstellte) ist es nicht verwunderlich, dass die Spekulanten zunächst mal etwas an Gewinnen mitnehmen möchten. Man darf aber mit solider Unterstützung rund um die Marke von $2.00 rechnen, und Ripple dürfte sich dort wieder etwas fangen können.

Mehr zu Kryptowährungen unter https://finanzmarktwelt.de/kryptowaehrungen/

Alt-Coins

Auch die etwas weniger bekannten Alt-Coins hatten am Wochenende eine eher schwache Performance: Cardano befindet sich wieder unter der Marke von einem Dollar, Stellar konsolidiert rund um $0.70 und TRON fiel zurück auf $0.17. Nach den rapiden Kursanstiegen in der vergangenen Woche, sind diese Korrekturen aber durchaus gesund.

Eine weitere Kryptowährung die interessant ist: BinanceCoin. Dies ist die Währung der Krypto-Börse Binance.com, welche in den vergangenen Monaten einen rapiden Anstieg in Anmeldungen verbuchen konnte. Benutzer welche die Transaktionsgebühren in BNB bezahlen, erhalten einen Rabatt von 50 %. Da Binance.com ein massives Angebot an Kryptowährungen hat, dürfte der Marktanteil der Börse in den kommenden Monaten noch deutlich steigen. Dies würde auch zu einer stärkeren Nachfrage nach BNB führen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage