Folgen Sie uns

Indizes

Mario Draghi: Headlines seiner Pressekonferenz – nicht dovish genug, und Trump droht während Draghis Rede mit weiteren China-Zöllen

Avatar

Veröffentlicht

am

Die wichtigsten Aussagen des bald scheidenden EZB-Chefs in Schlagzeilen:

– es geht los – die Konditionen für die TLTROs waren weniger günstig als von den Märkten erwartet, mal sehen wie Draghi das begründet

– Draghi wiederholt znächst das, was bereits bekannt ist

– Draghi jetzt zu den Konditionen der TLTROs, die vom Mark als eher hawkish gesehen werden – deshalb der Euro höher nach der Entscheidung

– schrecklicher Ton: es wirkt, als spreche Draghi aus dem Jenseits

– Draghi: Protektionissmmus hinterläßt Spuren in der Wirtschaft

– positive Wirkung durch Negativzins nicht durch negative Effekte untergraben (FMW: echt jetzt? Die Banken werden das etwas anders sehen..)

– Daten legen nahe, dass 2. und 3.Quartal schwächer ausfallen

– senken Wachstumserwartungen:

– Kerninflation dürfte aufgrund niedrigerer Energiepreise demnnächst fallen, aber wohl nur vorübergehend

– EZB hebt Inflationserwartung für 2019 an – und senkt sie für 2020

Draghi “hat” fertig, jetzt Fragen
——-

– Draghi: haben forward guidance ausgeweitet wegen wirtschaftlichen Folgewirkungen durch Protektionismus und Brexit

– nur geringes Risiko für Rezession

– wir hatten auf einen Handelsdeal gehofft und auf einen guten Ausgang des Brexit, aber dfiese Risiken haben zugenommen

FMW-Einschub: Trump soeben: Entscheidung über weitere Zölle gegen China wird in den nächsten ein bis zwei Wochen fallen

– Draghi zu Italien: Italien muß einen mittelfrsitigen Plan zur Schuldenreduktion vorlegen

– Draghi zu italienischen Mini-Bots (Alternativwährung): “entweder sie sind kein Geld – oder sie sind tot!”

– Finanzierungsbedingungen haben sich etwas verschärft

– heutige Entscheidungen der EZB waren einstimmig

– haben begonnen darüber nachzudenken, ob bei weiterer Verschlechterung der Lage Maßnahmen ergriffen werden müssen wie Zinssenkungen (FMW: auf dann -10%??) – die Instrumente dazu sind vorhanden

– sind weit entfernt von Normalisierung der Geldpolitik, weil die Bedingungen nicht normal sind

– Diskussion über Zinssenkungen beziehen sich auf Einlagezins


Foto: EZB

2 Kommentare

2 Comments

  1. Avatar

    Prognosti

    6. Juni 2019 15:32 at 15:32

    Nicht dovish genug ? Er muss noch ein wenig Doofheit ? als Reserve behalten, es könnten noch schlimmere Zeiten kommen, zurzeit gibt es ja nur wenig Pessimisten die von Rezession reden.

  2. Avatar

    Columbo

    6. Juni 2019 19:31 at 19:31

    Zu den Minibots sagte Draghi nicht „…oder sie sind tot“ , sondern „… oder es sind Schulden“.
    Er sagte nicht „death“, sondern „debt“! Liegt an seiner Aussprache.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Devisen

Rüdiger Born und Andre Stagge mit Blick auf Dax, Gold, Euro, Öl

Avatar

Veröffentlicht

am

Rüdiger Born und Andre Stagge melden sich im folgenden Video direkt vor der Frankfurter Börse. Laut Andre Stagge steckt die Börse derzeit kräftig im Sommerloch. Seit Montag steckt der deutsche Markt in einer Handelsrange. Gold sei derzeit spannender. Der Euro sei fürs Trading einen Blick wert. Beim Trading im Öl hat er einen interessanten Handelsansatz. Wollen Sie meine täglichen Analysen im “Trade des Tages” erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

weiterlesen

Indizes

Zwermann über Dax, S&P 500, Dow und Co: “V” ist längst gelaufen?

Avatar

Veröffentlicht

am

Von

Christoph Zwermann bespricht im folgenden brandaktuellen Video die aktuelle Lage im Dax, wie auch anderen Märkten. Was ist mit der V-förmigen Erholung? Ist die etwa schon gelaufen? Die charttechnischen Ausführungen von Christoph Zwermann sind höchst interessant. Ab Minute 6:30 werden die US-Indizes besprochen, und ab Minute 9 der Dax.

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Welche US-Daten stimmen, welche nicht? Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Das wichtigste Ereignis für die Aktienmärkte dürften heute die US-Arbeitsmarktdaten sein – also die US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und die fortgesetzten Anträge auf Arbeitslosenhilfe. Seltsamerweise vermitteln diese US-Erstanträge ein ganz anderes Bild als die großen US-Arbeitsmarktdaten (non farm payrolls) – sie widersprechen sich geradezu. Welche Daten stimmen, welche nicht? Gestern sind die Aktienmärkte der Wall Street in der letzten Handelsstunde nach oben gedreht, angeführt vom Nasdaq – aber ausser dem Tech-Index scheinen die Aktienmärkte vor Beginn der US-Berichtssaison in einer Seitwärtsbewegung fest zu hängen, das gilt vor allem für den Dax. Wichtig werden heute auch die Aussagen von Lighthyzer zum Handelsdeal mit China (19.00Uhr deutscher Zeit)..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Meist gelesen 7 Tage