Folgen Sie uns

Aktien

Medigene – Sind Sie bereit für diesen nächsten Ritt?

Avatar

Veröffentlicht

am

Von Robert Schröder, www.der-aktientrader.de

Medigene machte in diesem Jahr durch spektakuläre Kursbewegungen auf sich aufmerksam. Ab den Jahrestiefs im Januar konnte die Aktie bis Ende März zeitweise um 333 % auf 15,80 EUR zulegen. Ab dort dann der schnelle Absturz um 47 % auf unter 9 EUR. Wohin könnte nun die nächste extreme Kursbewegung gehen?

Medigene AG – ISIN: DE000A1X3W00 – Börse: XETRA – Symbol: MDG1 – Währung: EUR

Bei Medigene sehen wir seit dem Jahreshoch bei 15,80 EUR ein typisches ABC-Muster. Welle A drückte die Aktie direkt zurück auf das 61,80 % Korrektur-Retracement. Dort hievte Welle B den Kurs nochmals dicht an die 15 EUR Marke heran. Anschließend ließ Welle C den Kurs bis gestern erneut auf unter 9 EUR einbrechen. Ähnlich wie am 26. März wurde diese Marke aber nicht per Tagesschlusskurs unterschritten. Das haben wir wohl auch dem Aufwärtstrend zu verdanken, der sich hier stützend auf den Kurs ausgewirkt hat.

Medigene-d-0705151-480x480

Das Chartbild sieht damit sehr konstruktiv aus. Auch wenn hier Welle C nicht mehr unter das Tief der A gefallen ist und Welle C somit etwas kürzer (81 % von A) ist, sehe ich die ABC-Korrektur seit dem 25. März als Ganzes mit dem gestrigen Tief als beendet an.

Sofern jetzt das Tief vom 7. Mai mit 8,729 EUR nicht mehr unterschritten wird, hat Medigene meiner Ansicht nach die Chance mind. wieder die März-Hochs mit 15,80 EUR zu erreichen. Medigene kommt damit zu den ersten Kursen am 8. Mai ins Musterdepot.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier derzeit nicht investiert.

Die bereitgestellten Informationen spiegeln lediglich die persönliche Meinung des Autors wider, stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zu Wertpapiergeschäften dar und können eine individuelle anleger- und anlagengerechte Beratung nicht ersetzen.

Viele Grüße,

Ihr Robert Schröder

www.Der-Aktientrader.de

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – der schwache US-Dollar

Avatar

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Es geht um einen Rückblick auf den starken Juli. Und es geht um die Frage, ob der schwache US-Dollar denn nun gut oder schlecht ist für die Wall Street.

weiterlesen

Aktien

Auch Corona kann Apple nicht bremsen – Werbung

Avatar

Veröffentlicht

am

Werbung

Lieber Börsianer,

das zweite Quartal 2020 wird als eines der paradoxesten in die Wirtschaftsgeschichte eingehen. Obwohl nahezu alle Unternehmen rote Zahlen schreiben, stiegen die Kurse an den Börsen nach der März-Korrektur beinahe unaufhaltsam nach oben. Da ist es doch um so erfreulicher, wenn man Aktien im Depot hat, bei denen die Kursentwicklung tatsächlich auf einer erfolgreichen wirtschaftlichen Entwicklung basiert.

Fakt ist: die Tech-Branche ist der größte Profiteur der Corona-Pandemie. Im Vergleich zu nahezu allen anderen Branchen wurden die Geschäftsmodelle von Digitalkonzernen nicht von Corona beeinträchtigt. Vielmehr befeuerte die Pandemie das Geschäft. Die Stichworte sind: Online-Shopping, Streaming, Homeoffice. In einer Zeit, in der viele andere Dinge nicht möglich sind, schlägt die Stunde der Digitalanbieter.

Trotzdem befinden wir uns inmitten der größten Wirtschaftskrise der Nachkriegszeit. Weltweit sind viele Menschen zur Sparsamkeit gezwungen. Natürlich wird nun niemand wegen Corona sein Netflix-Abo kündigen. Aber große Ausgaben, die nicht zwingen notwendig sind, werden in Zeiten von Corona überlegter und häufig auch später getätigt.

Vor diesem Hintergrund finde ich die Quartalszahlen von Apple einfach nur beeindruckend. Das Unternehmen macht 78% seines Umsatzes mit dem Verkauf von hochpreisiger Hardware. Anscheinend trifft die Annahme der Corona-bedingten-Sparsamkeit nicht auf die Kunden des Unternehmens zu.

Obwohl der gesamte Smartphone-Markt im zweiten Quartal um 16% eingebrochen ist, konnte Apple den iPhone-Absatz um 11% steigern. Hierbei half vor allem die extrem günstige Neuauflage des iPhone SE. Kurz vor Corona präsentierte Apple dieses…..

Wollen Sie meine komplette Analyse lesen?

weiterlesen

Aktien

Andre Stagge über den Freitagsindikator – hochinteressantes Video!

Claudio Kummerfeld

Veröffentlicht

am

Der Experte Andre Stagge (hier mehr zu seiner Person) bespricht im folgenden aktuellen Video den “Freitagsindikator”, und inwiefern man damit eine Prognose auf die kommende Börsenwoche geben kann. Den YouTube-Kanal von Andre Stagge finden Sie hier.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage