Anleihen

Moody´s stuft Griechenland ab

Von Markus Fugmann

Das ist der nächste Nackenschlag für Griechenland: die Ratingagentur Moody´s hat gestern am späten Abend Griechenland um eine Stufe auf Caa2 von Caa1 abgestuft, der Ausblick ist negativ. Moody´s hatte bereits am 06.Februar diesen Jahres eine weitere Abstufung Griechenlands in Aussicht gestellt, weil das Land für den Kauf seiner Staatsanleihen vollständig auf den prvaten Sektor angewiesen sei.

Zur Begründung der Abstufung verwies Moody´s auf zwei wesentliche Gründe:

1. Die hohe Unsicherheit, ob die griechische Regierung rechtzeitig eine Vereinbarung mit den Gläubigern treffen könne, um die anstehenden Zahlungsverpflichtungen zu erfüllen

2. Die Risiken über mittelfristige Anschlußfinanzierungen, selbst wenn Greichenland eine Vereinbarung mit seinen Gläubigern erreichen könne. Die wirtschaftliche Lage des Landes habe sich zuletzt wieder verschlechtert, das politische Umfeld in Griechenland sei instabil

Die ökonomischen, finanziellen und politischen Risiken wiederum rechtfertigten den Ausblick „negativ“ für Griechenland, so Moody´s. Damit liegt Moody´s mit seinem rating für Griechenland auf der gleichen vergleichbaren Stufe wie Fitch mit seiner Einstufung „CCC“, aber noch eine Stufe über dem Rating von S&P, das Griechenland mit CCC+ mit Ausblick negativ bewertet. Für alle drei Ratingagenturen sind griechische Staatsanleihen daher umgangssprachlich „junk“..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage