Aktien

Netflix liefert heute Abend Quartalszahlen – hier eine kurze Vorschau

Netflix gucken über Tablet

Heute Abend kurz nach Börsenschluss um 22 Uhr wird Netflix seine Quartalszahlen präsentieren. Wir werden dann umgehend berichten. An dieser Stelle wollen wir eine kurze Vorschau bieten. Der Umsatz lag im Vorjahresquartal bei 6,64 Milliarden Dollar. Dem gegenüber liegen für das 4. Quartal 2021 die aktuellen durchschnittlichen Erwartungen von 34 Analysten bei einem Umsatz von 7,71 Milliarden Dollar. Der Gewinn pro Aktie lag im 4. Quartal 2021 bei 1,19 Dollar. Für heute liegen die Erwartungen im Schnitt von 37 Analysten bei 0,82 Dollar.

8,5 Millionen neue Abonnenten bei Netflix erwartet

Damit zeigen die durchschnittlichen Erwartungen der Analystengemeinde, dass der Gewinn von Netflix zum ersten Mal seit dem letzten Quartal des Geschäftsjahres 2020 sinken wird. Und der Umsatz wird voraussichtlich so langsam wachsen wie in keinem anderen Quartal der letzten vier Jahre! Vor drei Monaten bei der Veröffentlichung der letzten Quartalszahlen gab Netflix an, dass man für das 4. Quartal (also für die heute anstehende Meldung) mit 8,5 Millionen neuen Abonnenten rechnet.

Dies wäre fast doppelt so viel wie im 3. Quartal 2021. Aber es ist auch klar – im vierten Quartal vor Weihnachten, wenn es draußen kälter wird, sind wohl mehr Menschen willig sich drinnen vor der Glotze mit neuen Streaming-Produkten die Zeit zu vertreiben. Die Zahl neuer Abos ist bei Netflix stets die wichtigste Kennzahl, wohl sogar noch wichtiger als der aktuelle Umsatz oder Gewinn. Denn an den aktuellen Abo-Zahlen und der Aussicht für das nächste Quartal erkennt man, ob die Wachstumsstory des Unternehmens noch am Laufen ist, oder langsam abflaut.

Potenzial in der Aktie?

Haris Anwar von Investing.com verweist in seiner Analyse auf die mit 5,5 Millionen Abos schwächste Wachstumszahl bei Netflix im ersten Halbjahr 2021 seit dem Jahr 2013. Nach dem Erfolg von Squid Game im letzten Quartal könnten seiner Meinung nach die neuen Staffeln von La Casa de Papel und Sex Education zu einer Trendwende im vierten Quartal beigetragen haben.

Mein Szenario, als Frage formuliert: Ist derzeit Potenzial in der Aktie vorhanden? Denn in den letzten Tagen und Wochen hat die Netflix-Aktie zusammen mit dem breiten Tech-Markt gut an Boden verloren wegen den steigenden Anleiherenditen in den USA (siehe Negativkorrelation zwischen der Aktie und den Renditen im Chart). Die Kursschwäche lag also nicht an einem Netflix-spezifischen Problem. Eine eventuell positive Überraschung bei den heutigen Abo-Zahlen (wie gesagt, erwartet werden 8,5 Millionen Neu-Abonnenten) könnte die Aktie pushen. Im TradingView Chart sehen wir in blau seit dem 21. Oktober den Verlauf bei Netflix, dem gegenüber die steigende Rendite für zehnjährige US-Staatsanleihen.

Chart zeigt Netflix-Aktie gegen US-Anleiherendite seit Oktober 2021



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage