Rüdiger Born (VIDEO): Träger Dax, Chancen im Devisenhandel, „Trade des Tages“ BMW

Von Rüdiger Born

Der Dax ist momentan sowas von träge und langweilig, dass einem die Lust vergeht. Aber wir haben noch eine Chance. Beim Euro vs US-Dollar und Pfund vs US-Dollar gab es zügige Bewegungen, die ich näher ansprechen möchte. Auch mein Hinweis an dieser Stelle für den ganz aktuellen „Trade des Tages“ BMW…


Kommentare

Rüdiger Born (VIDEO): Träger Dax, Chancen im Devisenhandel, „Trade des Tages“ BMW — 5 Kommentare

  1. Es ist nicht nur der DAX der „langweilig“ ist, keine größeren Korrekturen, die Amis hangeln sich nach oben und das wird so weitergehen . Chancen sehe ich eher bei Japan, bzw. dem YEN usw… Hinzu kommt noch die Skpesis der Marktteilnehmer, wann fällt der „ganze Schrott“ endlich ? 😀 Nebst einer teilweise hohen Shortquote. Wie soll dann der Markt fallen ?

    Und wer ist „Schuld“ daran, na, wer wohl ? 😉

    • @Marko, wie kommst du auf die hohe Short-Quote? Hast du Zahlen dazu?
      In den USA ist der Bestand bei Call-Optionen so hoch wie seit 2007 nicht mehr, die US-Privatinvestoren sind long positoniert (AAII-Umfrage) etc. etc.

      • Und Long-Quoten / Short – Quoten sind derzeit meines Erachtens nicht zielführend !
        Gerade so „Dinger“ wie die AAII sind eigentlich dem Herrn Riße sein Metier, Markus, Du hörst dich schon an wie der Stefan,, schade, dass er nicht mehr dabei ist….

        Wir sind jetzt in einer Sondersituation, wenn man sich mal den EUR/USD anschaut, der steht bei 1,18. Normalerweiser normalerweise müsste der USD stark sein, gerade bei dem Zinsabstand EUR/USD !
        Die Amis haben „proaktiv“ reagiert, d.h. Zinserhöhungen zu Minischritten, wegen Lehman usw, aber dadurch , dass die Amis ihr „Pulver so-gut-wie verschossen haben“ haben, hat Europa einiges „aufzuholen“…
        Und genau darum geht es doch, die FED und die EZB müssen gemeinsam die Zinsen erhöhen, um auf „Normalniveau“ zu kommen… und diesen „Lehman-Schwachsinn“ endlich beenden zu können..

        13000 Punkte, das sind gerade mal 500 Punkte höher als im April 2015 !!

        Der EUR/USD bei 1,18 sagt doch alles !

    • Auch ich lese nichts von hohen shortquoten. Absolut nirgendswo, und ganz besonders nicht in „Great America“. Dort läuft die Menschheit bereits mit Dollarzeichen in den Augen zur nächsten Bank mit der bitte einen Kredit für den Aktienmarkt zu erhalten.

  2. Ja Markus, ich beobachte den Markt über IG, und da ist da schon etwas seltsam.

    Ich bin derzeit der Meinung, alle Warten auf den „Crash“ / Korrektur usw, und der Markt reagiert überhaupt nicht ! Bzw, es warten zu viele auf den Crash… von mir aus auch nur eine Korrektur..

    Und viele vergessen den Bufu ! Es gibt immer ein Marktgleichgewicht, d.h. Aktienmarkt und Rentenmarkt müssen sich „einpendeln“, jetzt ist es eben nun mal so, dass der Bufu, vollkommen überteuert ist und der Aktienmarkt eben nicht, aber : beim Bufu fällt auf, Vola gleich null ! Na warum wohl ? 😀

    So, das Problem ist , dass die Bank mit den drei Buchstaben machen kann, was sie will, und das ist nicht o.k..
    Mag ja sein, dass die EZB die mächtigste Notenbank der Welt ist, wenn sie dies nicht wäre, würde der Markt anders reagieren !

    Na ja, die EZB sollte wirklich mal in die Gänge kommen und den Markt endlich „frei lassen“, was soll das den mit Vdax -Werten um die 11-12 ??? Lehman ist vorbei !

    D.h., sollte die EZB reagieren, dürfte der Markt in Europa den „5. Gang“ einlegen, was bedeuten würde, dass Europa die Amis „überholt“, beim DAX z.B. auf 1XXXX Punkte, während die Amis dann eher seitwärts laufen sollten.

    Die Aktienmärkte sollten noch weiter steigen, da die Finanzwerte in Europa (endlich) diese unsinnige Niedrigzinspolitik hinter sich hätten, aber : der Bufu dürfte ebenso in den „Keller rauschen“.

    Dann, ja dann, hätten wir ein Marktgleichgewicht, zwischen Aktien- und Anleihenmärkten – dann hättet Ihr Bären eine (realistische) Chance.
    Dann wäre der Markt „frei“..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.