Aktien- Werbung -

So werden Kursraketen gemacht

Steigende Kurse

Lieber Börsianer,

Kursraketen bzw. Erfolgsunternehmen fallen nicht vom Himmel, sondern sie werden auf der Erde gemacht. Welche Zutaten brauchen Sie dafür? Zunächst natürlich einen mehr oder weniger genialen Existenzgründer, der eine möglichst einzigartige Geschäftsidee verfolgt. Danach brauchen Sie Geld, viel Geld. Wichtig dabei: Dieses Geld brauchen Sie als Eigenkapital und nicht etwa in Form eines Bankdarlehens oder in Form einer Anleihe des Rentenmarktes.

In diesem Augenblick betreten dann die Männer und Frauen des Venture Capitals den Ring. Diese Risikokapitalgeber verfügen in ihren Reihen nicht nur über begabte Betriebswirtschaftler, sondern daneben vor allem über ausgedehnte Teams von Technologie-Analysten. Diese sog. „Trüffelschweine“ riechen erfolgreiche Geschäftsmodelle, vor allem der digitalen Branchen.

Anschließend sind die Betriebswirtschaftler gefragt. Sie berechnen den Wert des Startup-Unternehmens und bringen dann das Geld im Rahmen einer sog. Seed- oder Frühphasenfinanzierung. Schließlich rollen dann die Finanzierungsserien A,B und C an. Das Ziel der Risikokapitalgeber: Möglichst viel Anteile bzw. vorbörsliche Aktien des Startup zu sichern.

Am Ende kassieren dann die Risikokapitalgeber richtig ab, wenn ihre Beteiligungen im Rahmen eines Börsengangs veredelt werden. Jetzt werde die Trüffelschweine für ihre Arbeit belohnt. Dabei sind prozentual vierstellige Renditen für die Kapitalgeber bzw. ihre Fondsvehikel definitiv keine Ausnahme.

Fast alle erfolgreichen Tech-Unternehmen etwa des Silicon Valley oder der einschlägigen chinesischen Tech-Zentren sind diesen Weg gegangen. Zuletzt schoben sich die Risikofinanzierer erneut maximale Renditen etwa mit AirBnb, dem US-Fahrdienstleister Uber oder dem koreanischen E-Commerce-Unternehmen Coupang ein. In Deutschland waren z. B. Zalando, BionTech oder Auto1 typische Startups, die…..

Wollen Sie meine komplette Analyse lesen?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage