Indizes

Trump oder China – wer von beiden lügt?

Trump hat während eines Gesprächs auf dem G7-Gipfel mit Ägyptens Staatschef Assisi behauptet, dass China die US-Delegation zweimal angerufen habe – man wolle unbedingt einen Deal, weil man um seine Zuliefererketten besorgt sei. China wiederum hat das in Gestalt des Aussenministeriums dementiert – man wisse nichts von diesen Telefonaten.

Faktisch bedeutet das: eine der beiden Seiten lügt! Aber wer? Um das herauszufinden, sollte man nach der Motivation der Beteiligten fragen!

Trump hate am Freitag auf die chinesischen Gegenzölle mit offensichtlicher Wut reagiert und per Twitter angekündugt, die Straf-Zölle weiter anzuheben. Die US-Futures reagierten mit Eröffnung am Sonntag Abend mit starken Abgaben. Immer wieder hatte die US-Seite in Gestalt von Trump oder auch Larry Kudlow von einem positiven Fortgang der Gespräche fabuliert – wenig später folgte dann wieder eine Eskalation. Es gibt also offenkundig immer wieder eine große Differenz zwischen Worten und Fakten bei Trump und den Amerikanern.

Trump muß zurecht fürchten, dass die Wall Street abrutscht – und die US-Wirtschaft in eine Rezession rutscht, womit seine Wiederwahl erheblich gefährdet wäre. Also versucht er immer wieder seinen Taten optimistische Worte folgen zu lassen – und jedesmal springen die Märkte darauf an, eigentlich jenseits der so oft gemachten Erfahrung, dass die Fakten nicht besser geworden sind trotz der optimistischen Aussagen, sondern vielmehr der Handelskrieg mit immer neuen Zöllen weiter eskalierte.

Und China? Peking, dass Trump nicht zu viel riskieren darf (Abverkauf an Wall Street, Rezession) – und ist daher spieltheoretisch in einer deutlich besseren Position: man muß keine Wahlen gewinnen und kann entspannt zusehen, wie Trump die Felle davon schwimmen. Warum also sollte Peking ausgerechnet jetzt zu Kreuze kriechen und nach der erneuten Anhebung der Zölle durch Trump plötzlich demütig um weitere Gespräche bitten? Vielmehr hat Peking ja klar gesagt, dass man Gegenmaßnahmen gegen die erneute Zoll-Anhebung ergreifen werde!

Zählt man eins und eins zusammen, ist die Wahrscheinlichkeit also hoch, dass Trump die Unwahrheit sagt – schon um eine Panik an den Märkten zu unterbinden. Dieses Muster hat sich immer wieder wiederholt – so auch heute.Erstaunlich ist, mit welcher Naivität die Märkte immer wieder in den Feier-Modus verfallen, bevor man dann später die negativen Fakten dann doch wieder einpreisen muß!

 

 

Vieles spricht dafür, dass Trump die Unwahrheit sagt



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

4 Kommentare

  1. Auf den Punkt gebracht, Danke!

  2. zu Ihrer Headline:

    China und USA lügen,dass sich die Balken biegen !
    Falls die ganze „Sache“ noch bis zur Hauptwahlzeit Trumps halten sollte,
    wird China „genüsslich“ den Stecker ziehen- ohne Rücksicht auf Verluste

  3. Hat sowas nicht schon mal einen Präsidenten zum Fall gebracht??? Watergate??? Klar ist was anderes… aber Lügen sind Lügen! Präsident soll sein Land repräsentieren und die Gesellschaft wiederspiegeln! Tja nun ist also alles richtig und wohl der richtige Präsident an der Macht. Nun muss noch noch die restliche Welt gegen diese Lügner und Betrüger stellen und sich vom USD lösen! Dann hat die Trumpäte nichts mehr zu sagen und keinen werden seine Lügen Tweets interessieren!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage