Aktien

Twitter verdoppelt Zeichenzahl pro Tweet von 140 auf 280: Ist das der große Durchbruch für das Nutzerwachstum?

Bei Twitter durfte man bisher immer nur 140 Zeichen in einem Tweet verwenden. Das nervte viele User, und vor allem neue User mussten sich ganz schön anstrengen eine vielleicht komplexe Aussage in so wenige Worte zu quetschen. Bei Donald Trump...

FMW-Redaktion

Bei Twitter durfte man bisher immer nur 140 Zeichen in einem Tweet verwenden. Das nervte viele User, und vor allem neue User mussten sich ganz schön anstrengen eine vielleicht komplexe Aussage in so wenige Worte zu quetschen. Bei Donald Trump war es der Aufreger der Öffentlichkeit, dass er hochkomplexe Themen in nur 140 Zeichen unterbrachte, in seiner simplen oberflächlichen Art. Bei den Stamm-Usern von Twitter wurden aber eben diese maximal 140 Zeichen zu dem Markenzeichen schlechthin.

Denn die Begrenzung auf nur 140 Zeichen hat einen riesigen Vorteil: Simplifikation. Man muss als Konsument nicht ellenlange und oft einschläfernde Texte lesen. Der Autor ist gezwungen sich ganz kurz zu fassen, mit einer Kernaussage! Der Leser kann die harte Kern-Info in ein, zwei kurzen Sätzen schnell konsumieren, und so eine kurze Botschaft ist auch zum Verbreiten (Retweeten) ideal geeignet.

Nun hat Twitter heute Nacht die Grenze verdoppelt von 140 auf maximal 280 Zeichen pro Tweet. Auch wenn die Verkündung schon von Ende September stammt, ist sie aber erst jetzt wirksam geworden. Durch diesen Extra-Platz können neben längeren Texten nun auch deutlich mehr Hashtags (#) pro Tweet untergebracht werden, was möglicherweise zu einer deutlich größeren Flut von Twitter-Trends und damit auch mehr Traffic führen könnte.

Twitter-Chef Jack Dorsey meint dazu, dass diese alte Grenze eh willkürlich bei 140 Zeichen gezogen wurde, und viele Nutzer zu sehr einschränkte. Ursprünglich basierte das Tweeten auf der Basis von SMS-Nachrichten, daher stammte die Zahl von 140 Zeichen pro Tweet. Man blieb aber ganze zehn Jahre lang daran hängen. Es ist sehr gut möglich, dass der Nutzen von jetzt 280 Zeichen für Twitter als Unternehmen deutlich größer sein wird als die Verprellung mancher alt eingesessener Stammnutzer. Länger als 280 sollte es aber wirklich nicht werden, denn Twitter´s Markenzeichen ist nun mal die Funktion eines Kurznachrichtendienstes, wo kurze schnelle News publiziert werden.

Die große Frage lautet: Bringt diese Ausweitung der Zeichengrenze den Durchbruch für Twitter bei der Zahl neuer Nutzer? Möglich wäre es, sicher ist das aber nicht. Erste Anzeichen ob das wirkt, wird man eventuell sehen können, wenn Twitter Anfang 2018 seine Nutzerzahlen für das aktuell laufende Quartal veröffentlicht. Bisher waren die Nutzerzahlen nämlich von Quartal zu Quartal nur um jeweils wenige Millionen Nutzer langsam angestiegen. Steigt die Userzahl jetzt sprunghaft an, könnte das der Aktie gut tun.

Die Twitter-Aktie war gestern Abend nachbörslich 1,4% im Plus.

Und wie reagieren die Nutzer auf diese Neuerung? Hier ein paar Beispiele von deutschen Twitterern.

https://twitter.com/MrKrisKrisu/status/928017687380484100


Die Twitter-Zentrale in San Francisco. Foto: MatthewKeys / Wikipedia (CC BY 3.0)



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage