Aktien

Ungewöhnliche Prognose (Teil3): Flash-Crash beim S&P 500 mit -25%

FMW-Redaktion

Peter Garnry von der Saxo Bank, eigentlich ein eingefleischter Bulle, sieht für das Jahr 2018 eine große Chance für einen Flash-Crash, der den S&P 500 um 25% abstürzen lassen wird. Einer der Auslöser, so Garnry, dürften die sogenannten risk-parity funds sein, also sehr weit verbreitete Anlagemodelle, die Aktien und Anleihen kaufen, letztere als Absicherung für fallende Aktienmärkte. Diese risk-parity funds aber geraten immer dann in Schwierigkeiten, wenn Aktien und Anleihen gleichzeitig – so wie bei den Turbulenzen im August 2015, als China in einem großen Abwertungsschritt den Yuan abwertete (und zur Stützung des Yuan amerikanische und europäische Staatsanleihen verkaufte).

Beschleunigt wird der absehbare Abverkauf auch durch die massiven Short-Bestände im VIX – mit der Strategie, die Volatilität zu shorten, konnte man in den letzten Jahren sehr gutes Geld verdienen, aber das Boot ist inzwischen so voll, dass es zu kentern droht!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Habe ich doch schon mehrmals erwähnt.
    Durch die künstlich tiefen Zinsen sind alle Anlagen (AKTIEN,ANLEIHEN,SCHROTTANLEIHEN, IMMOBILIEN) gleichzeitig gestiegen. Bei normalen, durch starke Wirtschaft gestiegenen Aktienkursen wären Anleihen u.ev. sogar Immobilien gegenläufig, d.h. höhere Zinsen = tiefere Bonds u.weniger steigende Immopreise.
    Jetzt besteht genau das Problem wie P.Garnry beschreibt,dass irgendwann alle Anlageklassen zusammen fallen, was immense Vermögensverluste bringt u.ev. durch Margin Calls sogar einen Schneeballeffekt haben kann.
    Ob Aktien oder Anleihen oder sonst ein Ereignis ( Bitcoin von 100 000 auf 90 000 ? ) der Auslöser ist ,ist völlig egal.
    Es hat zwar schon Kommentare gegeben, die meinten dass die Notenbanken alles auffangen könnten.
    Nach der Erfahrung der EZB mit Steinhof -Anleihen glaube ich dass die Notenbanken nicht mehr jeden Mist kaufen können u.wollen.
    Das ist schon lange meine Meinung, es freut mit ,dass mit P.Garnry schon ein zweiter so denkt. Bis anhin haben natürlich all diese Bänker mit ihren Ansichten geholfen diesen einmaligen Wahnsinn soweit zu treiben.

    1. Der erzählt TOTALEN Mist, ich war schon 1987 bei dem Crash dabei, und der war heftig…. man muss nur immer kaufen und long sein, ganz EINFACH

  2. @Patrick Miller, jetzt Aktien kaufen ? ja klar !Warren Buffett u.Co. werden dankbar sein, die sind nämlich froh wenn ihnen jemand hilft die hohen Buchgewinne in Realgewinne umzuwandeln.Wenn sie von 1987 reden u.ein alter Fuchs sein wolllen ,sollten Sie auch wissen ,dass es ca.alle 7Jahre eine grössere Korrektur gibt, ein schlauer Fuchs würde mindestens versuchen diese nicht mitzumachen.Ich nehme an ,dass Sie auch ein Bitcoin-Jünger sein könnten.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage