Anleihen

Videoausblick: Sanfte Gegenbewegung

Gestern begann eine "sanfte Gegenbewegung" gegen den bislang vorherrschenden Trend eines starken Dollar und steigender Anleiherenditen bei Staatsanleihen..

Von Markus Fugmann

Gestern begann eine „sanfte Gegenbewegung“ gegen den bislang vorherrschenden Trend eines starken Dollar und steigender Anleiherenditen bei Staatsanleihen – und das obwohl Fed-Vize Fischer gestern Abend warnte, dass die Fed in Sachen Zinsanhebung schon „hinter der Kurve“ sein könnte. Nach den guten Zahlen der Bank of Amerika gestern nachbörslich starke Zahlen von Netflix, aber eher Enttäuschendes von IBM. In Asien aber positive Vorgaben, daher dürfte der Dax, der gestern Abend noch unter die 10500er-Marke gefallen war, mit einem Aufwärts-Gap eröffnen. Charttechnisch aber handelt der deutsche Leitindex nach wie vor im Niemandsland, noch findet sich keine klare Richtungsentscheidung. Der Euro könnte nun sein Tief gesehen haben..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. @m.d..
    Sagte ich doch,daß der Euro um die 1,09xx dreht!
    Gold macht auch eine zahrte Gegenbewegung und somit läuft alles nach PLAN!
    mfg

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage