Indizes

Warten auf das Statement zu den Gesprächen zwischen USA und China – nächster Trigger für die Märkte

Die in Kürze folgende Erklärung der USA und Chinas zu ihren Gesprächen - was zu erwarten ist und welche Markt-Reaktionen folgen dürften..

Update 12.35Uhr: soeben wurde bekannt, dass das gemeinsame Statement erst am Donnerstag morgen Peking-Zeit veröffentlicht wird!

Laut Angaben des chinesischen Aussenministeriums sind die (vorbereitenden) Gespräche zwischen den Delegationen der USA und Chinas beendet, es werde „in Kürze“ eine gemeinsame Erklärung dazu geben. Mithin haben sich also die USA und China offenkundig auf eine Erklärung geeinigt – womit das Chaos vermieden wird, das nach dem G20-Gipfel in Buenos Aires eingetreten war, als beide Seiten völlig unterschiedliche Sichtweisen und Erklärungen abgegeben hatten. Nun aber sollen die Gespräche dann im Kabinetts-Rahmen fortgesetzt werden, auf Basis einer voherigen gemeinsamen Erklärung – das ist sicher ein Fortschritt.

Laut Insidern habe es bei einigen Punkten Annäherungen gegeben in den Bereichen Energie und Landwirtschaft, sprich die Chinesen dürften klar ihre Bereitschaft signalisiert haben, amerikanisches Gas und Sojabohnen etc. zu kaufen. Das ist jedoch die leichteste Hürde und tut den Chinesen nicht weh.

Anders sieht es da schon bei den eigentlich zentralen Fragen aus, die für die Amerikaner wichtig sind: die Öffnung des chinesischen Marktes und der Schutz geistigen Eigentums. Laut Insidern gebe es nach wie vor Differenzen bei „strukturellen Fragen“ – womit eben genau diese beiden Punkte gemeint sein dürften. Diese Fragen würden dann auf höherer Ebene besprochen, heißt es weiter laut Insidern.

Es ist also noch ein sehr weiter Weg bis zu einer irgendwie gearteten Lösung oder Einigung, aber immerhin scheint die Stimmung verbessert zu sein. Nach dem Abverkauf an der Wall Street, den Trump selbst durchaus auch (neben der Fed) auf seine eigene harte Haltung zu China zurück geführt hat, hat der US-Präsident nun mehrfach signalisiert, dass die Stützung des US-Aktienmarkts für ihn ein wichtiges Thema ist.

Daher dürfte die Bereitschaft Trumps zu einer Annäherung nach dem Abverkauf im Dezember nun also etwas höher sein als noch in Zeiten, als die US-Märkte noch auf Allzeithochs agierten und sich die Trump-Administration daher in einer Position der Stärke sah (daher stets der Verweis von Trump, Kudlow und anderen auf die schwachen Aktienmärkte Chinas als Beleg für deren wirtschaftliche Probleme und das Lobeslied auf die Wall Street als Beleg für den Erfolg der USA).

Gleichwohl handelt es sich im Kern um einen Machtkampf des alten Hegemons gegen den aufstrebenden Konkurrenz-Hegemon, was „strukturellen Streß“ mit sich bringt.

Was ist nun von der Abschlußerklärung zu erwarten? Eher weichgespülte Inhalte ohne konkrete Aussagen, aber eben auch vor allem das Signal, gemeinsam an einer Lösung zu arbeiten. Das könnte dann die Risiko-Bereitschaft an den Märkten noch einmal kurzfristig befeuern, vor allem wenn ein konkreter Termin für die Fortsetzung der Gespräche auf Kabinetts-Ebene genannt würde.

Gleichwohl dürfte die sich dann eine vermutlich anschließende Rally an den Aktienmärkten doch begrenzt bleiben, weil den Märkten durchaus klar ist, dass eine echte Lösung noch sehr weit entfernt ist. Zu erwarten ist, dass das Statement vor Börseneröffnugn in den USA publiziert wird, zumal Peking 13 Stunden vor US-Ostküstenzeit ist und solche Statements eher nicht nach Mitternacht chinesischer Ortszeit veröffentlicht werden dürften (wir gehen daher ca. von 15Uhr deutscher Zeit aus, also 09Uhr New York-Zeit und 22Uhr Peking-Zeit).

Die Märkte können durchaus noch weiter steigen, sind jedoch im kurzen Zeitfenster schon überkauft nach den Anstiegen seit Jahresbeginn:

https://twitter.com/NorthmanTrader/status/1082791865060130817



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage