Anleihen

Warum Profi-Investoren Anleihen mit negativer Rendite kaufen!

Immer wieder liest man, wie erstaunt mancher Marktbeobachter darüber ist, dass es große Investoren gibt, die 10-jährige Staatsanleihen kaufen, die, wie in Deutschland sogar Minuszinsen abwerfen. Müsste der Anleger diese Papiere die ganzen 10 Jahre halten, so würde er bereits ohne den Effekt der kapitalmindernden Inflation Verluste damit einfahren. Warum wird dies im großen Stile also dennoch gemacht? Die Antwort verbirgt sich hinter dem Wort Duration, übersetzt Kapitalbindungsdauer oder die Sensibilität von Anleihen unterschiedlicher Laufzeit bei Zinsänderungen.

 

Worauf hoffen die Käufer?

Die Käufer von langlaufenden Anleihen mit niedrigem Zinssatz sind davon überzeugt, dass sich die Wirtschaft abschwächt oder sogar in eine Rezession abgleitet. Was passiert in solchen Fällen? Die Zinsen fallen und die Kurse steigen reziprok.

Und warum kaufen Profis dann gerne Langläufer und nicht kurze oder zumindest mittlere Laufzeiten? Eben wegen der Duration, denn Anleihen mit längerer Laufzeit reagieren in der Regel wesentlich empfindlicher auf Zinsänderungen als jene mit kurzen Laufzeiten.

Hier die Einflussfaktoren auf die Duration kurz dargestellt:

 

  • Die Duration ist umso kleiner, je kürzer die Restlaufzeit ist.
  • Die Duration ist umso kleiner, je höher der Marktzins ist.
  • Die Duration ist umso kleiner, je höher der Kupon ist.

 

Ein praktisches Beispiel

Angenommen ein Investor zeichnet eine Anleihe mit einer Laufzeit von 10 Jahren und einem Kupon von 2 Prozent und einem Kapitalmarktzins von 2 Prozent, so liegt der Kurs bei 100 Prozent. Steigt der Zins von 2 auf 3% so fällt der Preis dieser Anleihe auf 90,7% – es träte bei einem Verkauf ein Verlust von fast 10% auf.

Fallen die langen Zinsen jedoch von 2 auf 1 Prozent, so passiert genau das Gegenteil. Der Wert der Anleihe steigt von 100 auf 110,3% – somit könnte man 10% Gewinn einfahren. Und diese Duration ist bei einer 10-jährigen Anleihe eben ca. doppelt so hoch wie bei einer 5-jährigen.

Die zweieinhalbfach überzeichnete Auktion für die 10-jährige Bund vorgestern, mit einem Zinssatz von -0,06 Prozent, ist damit gar kein schlechtes Investment, wenn man von einer Rezession ausgeht.

Also: Viele Großanleger kaufen die langlaufenden Papiere, nicht weil ihnen nichts anderes übrig bleibt, sondern weil sie hoffen mit diesen Anleihen richtig fette Kursgewinne einfahren zu können. Man hält diese nicht bis zur Endfälligkeit, sondern bis ein Renditeziel erreicht ist.

 

Beispiel USA

Auf welchen Kursgewinnen würden US-Investoren sitzen, wenn sie eine 10-jährige Staatsanleihe im Oktober oder November bei 3,25% gekauft hätten und wo sich der Aktienmarkt noch auf Rekordniveau bewegt hatte?

Auf ca. 7% Kursgewinn mit der 10-yr T-Note, bei einem gleichzeitigen 4%-igen Kursverlust des Dow Jones Industrial Index.

 

By JHerbstman – Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=59695185

 

 



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

11 Kommentare

  1. Danke! Das war mir bisher noch garnicht bewusst. Allerdings spielen auch Regularien wie Anleihequoten bei Pensionsfonds etc. eine Rolle.

  2. Nicht zu vergessen: -0,0irgendwas Rendite schmerzt weniger als -0,4 Strafzins an die EZB.

  3. wofgang danke für diese lehrstunde, sehr interessant zu wissen. habe mich bis dato nie so wirklich mit anleihen befasst. gerade weil ich das auch nicht so richtig verstanden habe. wärst du so gut und könntest das beispiel ein bischen detaillierte ausführen. danke die für dein wissen

  4. Was machen die Investoren jetzt wenn es nicht zu einer Rezession oder mal wieder einem spontanen Ausverkauf am Bondmarkt kommt? Dann sitzt man doch auf Verlusten obwohl man auf das Gegenteil spekuliert hat. Des weiteren müssten die Investoren und auch die EZB schon seit Jahren von einem Abschwung überzeugt sein, weil diese ja massiv (deutsche) Anleihen erworben haben.

    1. @Marcus. Ich glaube, Sie bringen da ein bisschen was durcheinander. Die EZB hat in den letzten Jahren durch ihr QE-Programm Staatsanleihen verschiedener Länder nach einem bestimmten Schlüssel gekauft (auch deutsche und nicht nur italienische!), um den Ländern (und Banken) Liquidität zu verschaffen und die Zinslast für die Schulden zu erleichtern, damit diese Wachstum generieren (so der Plan). Das hat mit Rezession überhaupt nichts zu tun.
      Die Profi-Investoren gehen gestaffelt in den die Märkte und verstärkt in längere Anleihen, wenn sich ihrer Ansicht nach die Anzeichen für eine Rezession oder einen Abschwung mehren. Dabei sichern Sie sich natürlich ab und warten nicht bis zu Zinsen um 1% steigen. Dabei sind diese mit Riesenkontrakten (ab 100 000 $) an der CBOT (Chicago Board of Trade) mit Optionen im Einsatz, um die möglichen Verlusten zu beherrschen. Dort läuft auch das Big Money, wie Markus Fugmann schon sagte, der US-Anleihemarkt ist riesig.
      Gruß

      1. Also können wir im Falle der EZB von Marktmanipulation sprechen, denn nichts anderes ist QE was durch die Zentralbanken betrieben wird. Das wird schon so sein wie Sie sagen das die Profi Investoren das so umsetzen, nur für mich ist das einfach nicht logisch.

        Warum sollte ich eine Anleihe kaufen wenn diese über 100 % notiert -mal angenommen ich halte sie bis Endfälligkeit- ich aber am Ende nur 100 % zurück gezahlt bekomme ? Da wird mir doch garantiert das ich Kapital verliere. Selbiges bei der Negativ-Verzinsung: Ich als Investor muss dem Staat erst Geld zahlen das ich seine Anleihe erwerben darf, da bin ich doch schon im Verlustgeschäft drinnen, obwohl vielleicht noch nicht mal der Handel mit der Neuemission angefangen hat.
        Da muss die Anleihe aber schon eine sehr gute bis überragende Performance abliefern das da groß was hängen bleibt. aber gut wahrscheinlich verstehe ich das auch nicht, weil ich nicht so tief drin bin in der Materie der „Profiinvestoren.“

  5. Noch zu erwähnen, dass bei einem BörsenCrash, der ja auch nicht unmöglich erscheint, vor allem die langen Bondkurse stark steigen ( siehe Langfristchart ) wegen Flucht in sicheren Hafen.
    Auch Bonds werden also kurzfristig getradet u.nicht nur als Anlage gehalten.Aktien werden ja von den Tradern auch auf den höchsten Niveaus gekauft, obwohl die Dividende sehr tief ist.

  6. Ja ausführlicher wäre gut. Wie korrelieren jetzt Kupon und Kapitalmarktzins und was ist an den Leitzins gebunden?

    1. Hallo Herr Winkelmann. Ich fürchte die einzelnen Faktoren der Sensitivität von Anleihen lassen sich hier ohne mathematische Formeln nicht darstellen. Aber kurz zu Ihren Fragen.
      Die Sensivität von lang laufenden Anleihen hängt nicht vom Leitzins ab, Langläufer kann die Fed nicht beeinflussen.
      Die Veränderung des Wertes einer Anleihe hängt vom Marktzinsniveau ab. Sinkt dieses um 1 % gehen die Renditen sämtlicher Anleihen am Markt infolgedessen um denselben Betrag zurück. In diesem Fall würde der Kurs einer Anleihe mit einer Duration von zwei Jahren um 2 % ansteigen und der Kurs einer Anleihe mit fünfjähriger Duration um 5 % und so weiter.
      Einfluss des Kupons
      Die Duration ist umso höher, je niedriger der Kupon ist. Für den Extremfall der Nullkuponanleihe gilt, dass die Duration mit der Restlaufzeit der Anleihe übereinstimmt. Oder auf Deutschland bezogen. Bei den Minikupons, die für Anleihen geboten werden, schlägt die Kursänderung viel stärker zu als bei emittierten Anleihen vor 15 Jahren mit Kupons über 6%.
      Deshalb gilt das oben Gesagte. Änderungen im Kurswert einer Anleihe hängen von der Veränderung des Marktzinses ab, von der Höhe des Kupons und von der Laufzeit der Anleihe.
      Hoffe, ich könnte die Abhängigkeiten ein bisschen transparenter machen. Aber sehen Sie sich ruhig die Durationsformel an.

  7. War im falschen Film. Meinen obigen Beitrag bitte streichen.

  8. Vielen Dank- das ist aber auch verzwickt.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage