Folgen Sie uns

FMW

Wenn der Chef zum falschen Zeitpunkt vorbeischaut .. rollen Köpfe

Eine Anregung für Angela Merkel..

Redaktion

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Dumm gelaufen! Vorgestern sorgte ein Überraschungs-Besuch bei offiziellen Behörden durch den Premierminister von Dubai, Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, für große Aufregung. Der Grund: der Scheich fand fast durchweg leere Sitze vor in den Behörden, weil die Beamten am Sonntag (der in arabischen Ländern ein Arbeitstag ist) nicht oder viel zu spät zur Arbeit erschienen waren. Am Sonntag war übrigens der erste Schultag in Dubai..

Und so sah das dann aus:

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen

Früher war der Scheich bekannt für häufige Überraschungsbesuche – vor allem in der Phase, als er die Transformation Dubais von einer kleinen Wüstenstadt zu einem Business-Zentrum vorangetrieben hatte. Gelegentlich hatte er auch Testpersonen in Ämter geschickt, um zu sehen, wie die Beamten mit ihren Klienten vor Ort umgingen.

Mohammed_Bin_Rashid_l_Maktoum
Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum
Foto: World Economic Forum
https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

Offenkundig wollte der Scheich mit den Überraschungsbesuchen ein Zeichen setzen, zeigen, dass er nach wie vor mit der selben Energie für den Erfolg Dubais kämpft. Anders als viel leitende Funktionäre, wie es aussieht..

Laut Angaben des Direktors des Amts für Medien in Dubai, das das Video auf Twitter postete, werden man Angestellte nicht bestrafen für ihre Verspätung (oder Fernbleiben), wenn die Chefs der Büros ebenfalls nicht anwesend gewesen waren.

Aber es waren nicht nur Büros: Scheich Mohammed besuchte auch den Flughafen Dubais – um dort lange Schlangen zu sehen von Menschen, die darauf warteten, eine Stempel für ihren Paß zu bekommen. Zahlreiche „Senior officials“ waren auch dort nicht oder zu spät zum Dienst erschienen.

Nun rollen Köpfe. Neun leitende Beamte wurden nun in den unfreiwilligen Ruhestand geschickt, wie heute bekannt wurde. In der Begründung für den Schritt wurden der fatale Besuch des Scheichs nicht erwähnt, vielmehr wolle man damit einer frischen Generation Platz schaffen, um die weitere Entwicklung Dubais voranzutreiben, so die staatliche Nachrichtenagentur WAM.

Sonderlob vom Scheich bekam dagegen am Montag in einem Twitter-Kommentar seiner Majestät die Ministerin für öffentliche Erziehung, Jameela Al Muhairi. Sie war nur drei Wochen nach der Geburt ihres Kindes wieder zum Dienst angetreten..

6 Kommentare

6 Comments

  1. Avatar

    Forexmonkey

    30. August 2016 15:19 at 15:19

    „Eine Anregung für Angela Merkel..“ meint der Verfasser das die Angela auch platz für jüngere Generation machen soll :)

    • Markus Fugmann

      Markus Fugmann

      30. August 2016 15:46 at 15:46

      @Forexmonkey, das ist eine denkbare Interpretation! Eine andere wäre, dass Angie auch mal Überraschungsbesuche macht .. und dabei prüft, wie viele deutsche Beamte geistig anwesend sind :)

      • Avatar

        joah

        30. August 2016 17:55 at 17:55

        Setzt aber voraus, das man als Kontrolleur besser ist…

  2. Avatar

    ollifred

    30. August 2016 17:09 at 17:09

    die spielen doch eh alle Beamtenmicado

    • Markus Fugmann

      Markus Fugmann

      30. August 2016 17:11 at 17:11

      @ollifred, also wer sich zuerst bewegt hat verloren?

  3. Avatar

    Gixxer

    31. August 2016 12:31 at 12:31

    Warum sollt sie Beamte besuchen, wenn es nicht mal in den politischen Gremien passt.
    Es gab schon mehrere Beiträge über die leeren Sitzplätze in den Sitzungen des Bundestages oder aber in den europäischen Pendants.
    Da wäre es meiner Meinung zuerst angebracht mal Ordnung rein zu bringen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Bitcoin

Goldpreis: Gestern Bitcoin-Absturz, heute Gold! Marktgeflüster (Video)

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar. Was ist da los?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar (und das im buchstäblich selben Moment, als auch der VIX deutlich fiel). Was ist da los? Wiederholt sich das Geschehen aus dem März, als ein heftiger Abverkauf von Bitcoin das Vorspiel für den Absturz der Aktienmärkte im März-Crash war? Auffallend ist die Schwäche im Goldpreis und gestern die Schwäche bei Bitcoin) vor allem deshalb, weil der Dollar alles andere als Stärke zeigt – normalerweise unterstützt ein schwacher Dollar das gelbe Edelmetall. Die heute in den USA verkürzt handelnden US-Aktienmärkte nun immer mehr im „Gier-Modus“ – wie lange geht das noch?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Der Chart, der die Welt erklärt! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte gestern am US-Feiertag erwartungsgemäß uninspiriert – auch heute ist durch den verkürzten Handel in den USA am Black Friday nicht viel zu erwarten. Aber übergeordnet gilt: es gibt einen Chart, der die ganze (Wirtschafts-)Welt erklärt: dieser Chart zeigt, dass seit den 1980er-Jahren die Schulden schneller wachsen als die Wirtschaft! Und dieser Trend explodiert seit der Finanzkrise geradezu, die Coronakrise wiederum bringt dann die nächste Eskalationsstufe in Sachen Schulden und Geld drucken. Die Notenbanken versuchen mit ihrem Liquiditäts-Exzess diese Verschuldungs-Spirale und damit die Wohlstandsillusion am laufen zu halten – die Aktienmärkte und die Anleihemärkte spiegeln diesen Exzess geradezu beispielhaft wider!

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Wichtige Botschaften! Videoausblick

Die Aktienmärkte heute aufgrund des US-Feiertags wohl eher ruhig. Aber es gibt heute dennoch sehr wichtige Botschaften für die Zukunft!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte dürften heute aufgrund des US-Feiertags Thanksgiving einen ruhigen Handelstag vor sich haben. Aber es gibt dennoch sehr wichtige Botschaften, die das größere Bild in den nächsten Tagen und Wochen prägen sollten: so dürfte die Fed Änderungen bei Anleihekäufen vornehmen (operation twist) und denkt bereits über Tapering (Reduzierung des Kaufvolumens) nach. China dagegen will bereits die Stimulus-Maßnahmen zurück fahren. Und Italien will von der EZB einen Schuldenerlass – das ist der Beginn von Forderungen, die ausufernden Schulden einfach zu streichen (aber wer hat dann den Schaden?). Kann der Dax ohne die US-Indizes heute Dynamik entwickeln? Ohne die Aktienmärkte der USA ist Europa aber wohl allein zu Haus – und langweilt sich..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage