Devisen

Zinssenkung: Australien legt als erste Industrienation vor

Werden die USA über die Federal Reserve ihre Zinsen senken um die abflauende Konjunktur zu unterstützen? Die Wahrscheinlichkeit hierfür steigt seit Freitag spürbar an. Die angelsächsischen Notenbanken haben ja kaum Probleme damit offen zuzugeben, dass sie ihre Instrumente vor allem als Tools nutzen um die Konjunktur zu unterstützen. In der Eurozone muss die EZB immer um den heißen Brei herumreden und so tun, als ginge es ihr nur um stabile Preise. Aber letztlich tut sie das selbe wie alle anderen auch. Aber wir schweifen ab. Zurück zur Aktualität.

Während der Markt die Zinssenkungsphantasie für die USA immer deutlicher sieht, hat die australische Notenbank heute früh als erste Notenbank einer Industrienation explizit mit Bezug auf die aktuelle globale Konjunkturschwäche eine Zinssenkung vorgenommen, und zwar von 1,50% auf 1,25%. Dies war so auch erwartet worden. Das offizielle Statement der Australier zur Zinssenkung enthält ganz klar Verweise auf die schwächelnde globale Konjunktur. Lesen Sie hier dazu die wichtigsten Passagen im Wortlaut:

The Board took this decision to support employment growth and provide greater confidence that inflation will be consistent with the medium-term target. The outlook for the global economy remains reasonable, although the downside risks stemming from the trade disputes have increased. Growth in international trade remains weak and the increased uncertainty is affecting investment intentions in a number of countries. In China, the authorities have taken steps to support the economy, while addressing risks in the financial system. In most advanced economies, inflation remains subdued, unemployment rates are low and wages growth has picked up.

Today’s decision to lower the cash rate will help make further inroads into the spare capacity in the economy. It will assist with faster progress in reducing unemployment and achieve more assured progress towards the inflation target. The Board will continue to monitor developments in the labour market closely and adjust monetary policy to support sustainable growth in the economy and the achievement of the inflation target over time.

Der australische Dollar reagiert mit -15 Pips gegen den US-Dollar seit der Zinssenkung. Wie gesagt, die aktuelle Zinssenkung war bereits vom Markt erwartet worden.

Sydney Opera - Zinssenkung in Australien
Die Oper in Sydney ist fast schon das Symbolbild für Australien. Foto: Bernard Gagnon CC BY-SA 3.0



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage