Marktgeflüster (Video): Die Botschaft des Marktes

Von Markus Fugmann

Die Aktienmärkte hatten heute eigentlich die besten Voraussetzungen: der erneute China-Crash blieb aus, nachdem die chinesische Notenbank den Yuan nicht weiter abgewertet hatte und die Staatsbanken auf Geheiß Pekings Aktien kauften. Dann die erstaunlich guten US-Arbeitsmarktdaten, die die kühnsten Erwartungen übertroffen hatten. Zunächst reagierten die Aktienmärkte auch positiv, der Dax stieg punktgenau bis zum Widerstand bei 10120 Punkten – aber dann war Schluß. Seitdem fallen die Märkte wieder stark ab, der Euro zeigt Stärke, Öl bleibt schwach – das Muster der Vortage ist wieder zurück.
Wenn Märkte trotz guter Fundamentaldaten (US-Arbeitsmarktdaten) nicht steigen, sondern fallen, ist das eine Botschaft. Und diese Botschaft dürfte lauten: wir haben die Tiefs noch nicht gesehen. Sollte der Dax die Unterstützung im Bereich 9800 Punkten reißen, wird es richtig ungemütlich..


Kommentare

Marktgeflüster (Video): Die Botschaft des Marktes — 2 Kommentare

  1. Hallo Herr Fugmann,
    Sie haben gegen Ende des Videos gemeint dass Ihrer Ansicht nach Apple in drei bis vier Jahren nicht mehr zu den zwanzig wertvollsten Unternehmen der Welt gehören wird. Könnten Sie begründen warum dieser Fall eintreten sollte?

    Gruß Andreas

    • Hallo @Andreas,

      Apple lebt faktisch nur von seinem iPhone, und hier geht die Nachfrage zurück. Dazu kommt, dass andere Produkte wie die Apple Watch floppen. Apple ist darüber hinaus Weltmeister im Rückkauf eigener Aktien – investiert also nicht in die Zukunft, sondern in die Bereicherung der eigenen Aktionäre. Das war bislang ein schlechtes Geschäft, weil man die Aktien zu einem Preis gekauft hatte, der wesentlich höher ist als derzeit. Man weiß also faktisch nicht, was man mit seinem Geld anfangen soll – und wird daher zeitnah anfangen, andere Firmen zu kaufen, um das Fehlen eines eigenen zukunftsfähigen Geschäftsmodells zu kaschieren und sich die Innovation, zu der man selbst nicht mehr in der Lage ist, andernorts einzukaufen.
      Mit dem Aktienkurs aber sinkt auch die Marktkapitalisierung, die die entscheidende Größe für die Berechnung ist, wer das wertvollste Unternehmen der Welt ist..

      Viele Grüsse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.