Europa

Eurozonen-Erzeugerpreise weisen den Weg für steigende Verbraucherpreise

Die Industrie-Erzeugerpreise in der Eurozone steigen im Mai gegenüber dem Vorjahr um 3,3%. nach 4,3% im April. Ohne den Energiesektor stiegen die Erzeugerpreise um 2,4%, und damit immer noch stärker als...

FMW-Redaktion

Die Industrie-Erzeugerpreise in der Eurozone steigen im Mai gegenüber dem Vorjahr um 3,3%. nach 4,3% im April. Ohne den Energiesektor stiegen die Erzeugerpreise um 2,4%, und damit immer noch stärker als das Inflationsziel der EZB. Es ist also wie auch bei den Importpreisen und Großhandelspreisen. Die grundlegenden Preise, die wie ein Eisberg hinter den Verbraucherpreisen stehen und irgendwann zum Ende der Preiskette vordringen dürften, bleiben durchweg über dem Inflationsziel der EZB. Wir bleiben der Meinung, dass die Inflation letztlich in diese Regionen aufschließen wird. Vielleicht wird ein Teil der Preissteigerungen durch Kosteneinsparungen und Konkurrenzdruck im Einzelhandel aufgefressen. Aber der Preisdruck ist vorhanden.

Hier weitere Detaildaten von Eurostat:

Im Euroraum ist der Anstieg um 3,3% der Erzeugerpreise in der Industrie insgesamt im Mai 2017 gegenüber Mai 2016 darauf zurückzuführen, dass die Preise im Energiesektor um 5,7%, für Vorleistungsgüter um 3,5%, für Verbrauchsgüter um 2,5%, für Investitionsgüter um 0,9% und für Gebrauchsgüter um 0,7% stiegen. Die Erzeugerpreise in der Industrie insgesamt, ohne den Energiesektor, stiegen um 2,4%. In der EU28 ist der Anstieg um 3,7% darauf zurückzuführen, dass die Preise im Energiesektor um 6,9%, für Vorleistungsgüter um 3,5%, für Verbrauchsgüter um 2,8%, für Investitionsgüter um 1,2% und für Gebrauchsgüter um 0,9% stiegen. Die Erzeugerpreise in der Industrie insgesamt, ohne den Energiesektor, stiegen um 2,7%. Die höchsten Anstiege der Erzeugerpreise in der Industrie wurden in Belgien (+9,0%), dem Vereinigten Königreich (+6,1%), den Niederlanden (+5,5%), Zypern (+5,4%) und Spanien (+5,2%) verzeichnet, während in Luxemburg (-3,0%) ein Rückgang registriert wurde.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage