Finanznews

Aktienmärkte: Heute wird es krachen! Videoausblick

Die Aktienmärkte an der Wall Street gerieten gestern unter starken Druck, vor allem der Nasdaq (nun negativ seit Jahresbeginn). Asiens Aktienmäkte ebenfalls schwach (in China der Tech-Index Chinext mit -5%). Heute nun muß Jerome Powell eingreifen, weil die Dinge am amerikanischen Repo-Markt eskalieren und eine ähnliche Krise wie im September 2019 heraufbeschwören könnten. Heute um 18.00Uhr tritt Fed-Chef Jerome Powell bei einer Vertanstaltung auf – und nun gibt es zwei Möglichkeiten: entweder Powell kann die Märkte beruhigen (Aktienmärkte steigen, Anleiherenditen fallen) oder er kann nicht beruhigen (dann starker Abverkauf Aktienmärkte und Anstiege der Renditen). So oder so: heute wird es krachen – in die eine oder andere Richtung!

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

7 Kommentare

  1. Habe ich ein Brett vorm Kopf? Wenn Jerome P. heute was sagt das den Zinssatz nach unten drücken soll, dann ist das doch noch mehr Geldmengenwachstum und somit heizt er die Inflation noch mehr an.

    1. @Josef, nein, nicht zwingend! Bei der „Operation Twist“ etwa verändert sich die Geldmenge nicht, weil in gleichem Volumen kurz laufende Anleihen verkauft und im Gegenzug länger laufende Staatsanleihen gekauft werden! Man ändert damit die „duration“, aber nicht das Volumen der Anleihekäufe selbst..

      1. Ja ,das ist ja richtig H. Fugmann ,aber was ist mit Zeitdifferenz ,in Bezug auf die rollierende Kreditzettelmenge,soll heissen kurzlaufende müssen auch eher umgeschuldet werden ,nämlich mit neuen Schuldzetteln.Wenn ich mir aber expo. Wachstum beim Zettelmenge eingehandelt habe ,muss ich ja immer mehr, immer früher beschaffen! ;-) Und da ist es wider, das Risiko ,dass ja angeblich KEIN PROBLEM ist.
        Vor allem wenn ich als ZB selber garnicht Kreditwürdig bin.Also kurz gesagt ,welchen Grund verkaufen sie
        dem kleinen Mann ,um noch mehr expo. steigende Kreditzettelmenge zu erschaffen ,um den Laden am Leben zu erhalten.
        So ,und in der Schnittstelle zwischen Mainstreet Giralspielgeld und WallStreet Reservemonopolyunits kommt der REPO Markt aufs Tablet ,den können sie eben nicht mehr vertuschen.Eigentum bleibt nämlich Eigentum. Lockdown heisst nämlich auch Reduktion der Giralgeldmengenumlaufgeschwindigkeit .Ende der Geschichte.

    2. Kommt aber immer wieder auf den gleichen Nenner, dass Geld bleibt unnatürlich billig. Krankes System hervorgerufen durch eine kranke Politik. Eigentlich ganz einfach, Leistung soll sich nicht mehr lohnen. Nichts anders sind diese Zinssätze!!

  2. Hallo, wie kann ich mit Hebel auf steigende Renditen setzen oder wie kann ich Staatsanleihen shorten.
    Danke!

  3. Avatar
    Inflation kommt schon

    Richtig, die Inflationsleugnerei der letzten Woche hat doch auch nur kurze Knaller gegeben, verursacht durch die Tagestrader und die Short- Squeezes. Short-Squeezes sind Zwangskäufe und ohne Nachkäufe nicht nachhaltig.Sie können machen was sie wollen die Inflation kann nurDURCH HÖHERE ZINSEN bekämpft werden.Steigende Rohstoffe, gestörte Lieferketten und gestörte Notenbänker sind jetzt in der selbsgestellten Falle.Erstaunlich dass niemand von den sicher steigenden Gesundheitskosten redet, die durch die Pandemie gewaltig angeheizt werden.Vor einiger Zeit war auf FMW ein guter Beitrag über die schon jetzt extremen Gesundheitskosten vor allem in den USA.

  4. @ Lieber Josef , ihr Satz ist der Satz der Sätze !
    Und nein,sie haben kein Brett vorm Kopf.
    Gestern ,am 3.3 habe ich nach dem Morgenvideoausblick ein Link Tip druntergesetzt,der Mann
    klärt euch auf.
    So und wenn erst mal alle begriffen haben ,dass wir ein Kreditgeldsystem! haben und kein „WILLKÜRLICHES
    PAPIERGELDSYSTEM!!!“ ,wird sehr schnell klar ,es ist eigentlich egal was JayPo sagt !
    Und wenn der ganze virtuelle Millenium-Klima -Internet -4.0 Zirkus von nicht mehr aufzuhaltender Realzinssteigerung auf seine innere wirtschaftliche Tragfähigkeit geprüft wird,dann werden wir ja sehen
    ,wieviel wirkliche Wertmenge man in „der neuen Welt(ohne Arbeit)/Online Home Office“ generieren kann !
    Die haben gedacht sie können die CO-Wirtschaft ,so durch die Hintertür einfach Rückabwickeln und die ganze Menschheit zu bestehlen.Um sie teilweise ihrer erlangten Produktivität berauben .Die Nummer will ich sehen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage