Finanznews

Aktienmärkte: Zwischen Weltuntergang und Euphorie! Marktgeflüster (Video)

Vor genau einem Jahr herrschte für die Aktienmärkte noch Weltuntergangs-Stimmung: der Dow Jones verlor knapp 3000 Punkte, der Nasdaq fast 1000 Punkte und verbuchte damit seinen größten je verzeichneten Tagesverlust! Heute dagegen gehen die Aktienmärkte davon aus, dass die Wirtschaft geradezu in den Himmel wachsen wird – und vermutlich ist das genauso übertrieben wie die Untergangs-Stimmung vor genau einem Jahr! Denn vor allem die Wall Street (aber wohl auch der Dax) haben das Thema Corona bereits völlig abgeschrieben – die Frage aber ist, ob das nicht etwas voreilig ist (Mutationen). Im Vorfeld der Aussagen der Fed geht heute die Gegenrotation weiter – Wqachstumswerte laufen besser als Value-Werte..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

5 Kommentare

  1. So schlecht war die Gesangseinlage gar nicht. Der Bohlen hat eine Vakanz hinterlassen….

  2. Hoffentlich steigen die Renditen weiter, das wird die Aktienmärkte weiter beflügeln. Der Breakout über 4k im S&P kommt diese Woche. Geht long!

    1. Warum long im S&P? Das Zettelgeld gehört in die Rohstoffaktien! Anglo American, Sibanye Stillwater, Turquoise Hill Resort, Kazatprom, Magnitogorsk e.t.c

  3. Was sagen Sie zu einer Kapzitätsauslastung von ca. 75%? Das ist doch von boom meilenweit weg! Reden sich hier nicht einige Analysten gegenseitig in Euphorie?

  4. Nach dem Fallbeil-Crash dann bitte das Original singen! ;-)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage