Folgen Sie uns

Indizes

Aktuell: Bund will notfalls bei Konjunktureinbruch Schulden machen – Dax und Dow steigen

Redaktion

Veröffentlicht

am

Laut aktueller Meldung des Spiegel sei die Bundesregierung bereit im Notfall die Konjunktur durch neue Schulden zu stützen. Dafür sei man auch bereit die „Schwarze Null“ zu opfern. Mehr dazu lesen Sie bitte an dieser Stelle. Und zack, da haben wir eine Art Mini-Draghi-Info, dass jemand bereit ist mit Geld etwas gegen die Flaute zu tun. Und zack, der Dax steigt aktuell um 50 Punkte, der Dow sogar um 100 Punkte. Ja, Mutti und Olaf können aktuell sogar die Kurse an der Wall Street beeinflussen. Wie lange hält diese kleine Euphorie an?

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen

27 Kommentare

27 Comments

  1. Avatar

    Columbo

    16. August 2019 16:47 at 16:47

    Ok, genehmigt. Dann aber bitte nicht mehr über die Italiener schimpfen.

  2. Avatar

    leftutti

    16. August 2019 19:17 at 19:17

    Hi Columbo, ok, einverstanden. Wenn Deutschland und Italien gleichauf bei etwa 100 sind, wird keiner mehr schimpfen. Versprochen ;)
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/163692/umfrage/staatsverschuldung-in-der-eu-in-prozent-des-bruttoinlandsprodukts/

    • Avatar

      Columbo

      16. August 2019 19:29 at 19:29

      @leftutti
      Aller Anfang ist schwer, aber…ihr schafft das😄

      • Avatar

        leftutti

        16. August 2019 23:54 at 23:54

        @Columbo, da bin ich zuversichtlich. Schon ganz andere, wesentlich hellere Lichtgestalten als wir zwei Kasper haben uns prophezeit: „Wir schaffen das“. Und noch immer erstrahlen die Genies im hellen Leuchten brennend-russischer Erdgasflammen. Persönlich für mich nenne ich sie gerne „Gazpromis“ 😄

  3. Avatar

    sabine

    16. August 2019 22:54 at 22:54

    Vielleicht hat Frau Merkel ja heute Wolfgang Müller gelesen, sie solle etwas für die Konjunktur tun. Und plumps – tut sie was, einen Stimuli! Na, geht doch. Auf Mutti ist verlaß.
    https://finanzmarktwelt.de/rezession-deutschland-schon-mitten-drin-136971/

    • Avatar

      Claudia

      17. August 2019 13:17 at 13:17

      @sabine, Stimulus muss es heißen … auf die Wirkung korrekt angewendeter Fremdwörter ist einfach Verlass, wie auf Mutti ;) Umgekehrt kann es schnell peinlich werden.

      • Avatar

        Quintus

        17. August 2019 15:01 at 15:01

        Nein Claudia. Stimulus in homöopathischen Dosen heißt Stimuli!
        Es leitet sich ab von Globuli😂
        Gruß und schönes Wochenende

      • Avatar

        Stina

        17. August 2019 15:58 at 15:58

        Sie auch noch? Hier gibt’s doch schon einen paronoiden Rechtschreibungssheriff.

        • Avatar

          Stina

          17. August 2019 22:24 at 22:24

          Hey, benutzen Sie nicht meinen Namen, um so einen Mist zu schreiben und mich zu diskreditieren! Was soll das?

      • Avatar

        Claudia

        17. August 2019 21:00 at 21:00

        @Quintus, das ist zwar ein bisschen lustig und sogar minimal originell, aber dennoch falsch. Auch Globuli ist nur der Plural von Globulus.

        @Stina, es handelt sich hierbei nicht um Rechtschreibung, sondern um Grammatik. Vermutlich wissen Sie nicht, was das ist, das kann Ihnen keiner verdenken. Sie können es jederzeit googeln.

        • Avatar

          Stina

          18. August 2019 00:01 at 00:01

          @Claudia, das sagt ausgerechnet jemand der für braune AFD-Sause Werbung macht. Googeln Sie lieber Demakrotie!

          • Avatar

            leftutti

            18. August 2019 11:31 at 11:31

            @Fake-Stina, da widersprechen Sie sich jetzt aber selber, weil Sie noch als @Fake-Claudia Ihre braunen Spießgesellen eng mit Demokratie assoziiert hatten.

            Wie war das nochmal mit Selbstgesprächen und Schizo-Club? Lieber Mark, Goldie, Man on the Moon (alles Eintagsfliegen, die weder vor, noch nach ihrem One-Hit-Wonder je in Erscheinung getreten sind) oder wie auch immer Sie sich gerade nennen mögen: Kriechen Sie zurück in Ihr trauriges Loch voller Schnodder, Einsamkeit und Bosheit, denn in diesem Forum haben hintertriebene Gollums wie Sie nichts verloren!

            Meine Meinung zumindest…

          • Avatar

            Claudia

            18. August 2019 13:50 at 13:50

            Einmal abgesehen davon, dass ich nie so leichtsinnig wäre, der Datenkrake Google meine Privatsphäre anzuvertrauen, hat die Websuche nach „Demakrotie“ auf diskreten Suchmaschinen leider keine Ergebnisse geliefert.

      • Avatar

        leftutti

        18. August 2019 10:53 at 10:53

        @Claudia, @Stina (die Originale), @All
        Wie es aussieht, ist unser boshafter Forentroll mit den ehemals drei Grinsgesichtern wieder aktiv, um Unfrieden zu stiften, Bosheit und Zwist zu säen und schlechte Laune zu verbreiten. Obwohl nun einige, sehr angenehme Zeit lang Niveau und Stimmung im Forum erheblich gestiegen waren, scheint der kranke Geist dieses Soziopathen einfach keine Ruhe zu finden.

        Offensichtlich benutzt der Troll jetzt auch die Namen anderer Kommentatoren, um diese gegeneinander aufzuhetzen und gleichzeitig den eigenen Müll abzusondern Das ist allerdings nun wirklich unterste Schublade. Naja, die Idioten sterben offensichtlich nie aus. Auch unser allseits geschätzter Markus Fugmann hat da vor einigen Jahren schon so seine Erfahrungen machen dürfen:
        https://finanzmarktwelt.de/meine-lieben-stalker-3054/

        • Avatar

          Adam Zipfel

          18. August 2019 23:12 at 23:12

          @leftutti Recht haben Sie, wie so oft, man muss dem Komplott auf der Grund gehen. Zusammen sind wir stark!

  4. Avatar

    Claudia

    17. August 2019 12:56 at 12:56

    • Avatar

      Claudia

      17. August 2019 14:54 at 14:54

      Diese Claudia hat mit dem Original nichts zu tun. Ich distanziere mich ausdrücklich und angewidert von den Aussagen und der Ausdrucksweise und hoffe, dass das Plagiat künftig einen unterscheidungsfähigen Namen benutzt. Vor allem, wenn ein völlig themenfremder Kommentar direkt mit gleichem Namen unter einen Kommentar von mir platziert wird. Mit welcher Absicht auch immer?!

      • Avatar

        realStina

        18. August 2019 15:58 at 15:58

        @realClaudia, ich hoffe sehr, Sie erkennen in den Kommentaren mich (therealStina) und können die Kommentare des Idioten davon unterscheiden! Darf ich du sagen?

        • Avatar

          Claudia

          18. August 2019 18:58 at 18:58

          Hallo Stina, natürlich kann ich dich von dem Idioten unterscheiden. Du scheinst ja ein sehr lieber und vernünftiger Mensch zu sein, soweit ich mich noch an deine Kommentare erinnere. Die Frage nach dem Du ist somit auch beantwortet.

          Ich finde, wir sollten auf alle Fälle unsere Namen beibehalten, denn wir sind die Originale. Die billigen Plagiate werden sich schon irgendwann trollen [sic!], was schon per se ihr einziger Lebensinhalt ist. Obwohl ich zugeben muss, das @realClaudia sehr reizvoll klingt :-)

          • Avatar

            Adam Zipfel

            19. August 2019 19:58 at 19:58

            @Stina und @Claudia, beide real natürlich! Lasst euch nicht unterkriegen, ich drücke euch die Daumen. Zusammen sind wir stark!

        • Avatar

          realClaudia

          18. August 2019 23:31 at 23:31

          @realStina natürlich dürfen Sie das! Wir schaffen das!!!

          • Avatar

            Claudia

            19. August 2019 11:49 at 11:49

            Jetzt lass‘ mal wieder gut sein, Troll! Ein Wochenende lang waren die Kindereien ganz lustig, aber jetzt wollen sich wieder die Erwachsenen unterhalten.

    • Avatar

      leftutti

      17. August 2019 15:58 at 15:58

      @Claudia, ich kann einfach nicht nachvollziehen, warum von Leuten aus Ihrer politisch-ideologischen Ecke immer eine derart drastische, plakative und aggressive Wortwahl zum Einsatz kommt. Niemand will irgendjemanden einen Maulkorb verpassen, und um Terror handelt es sich schon dreimal nicht.

      Wenn eine Partei zu dämlich ist, eine formal korrekte Listenaufstellung nach geltendem Wahlgesetz einzureichen, wäre es vielleicht angebracht, zumindest eine Teilverantwortung zu übernehmen. Persönlich habe ich nun schon zahlreiche Wahlen mitverfolgen können, aber an eine derartige Peinlichkeit kann ich mich nicht erinnern. Die Partei wurde zudem vom Landeswahlausschuss schon bei der Abgabe über die rechtlichen Bedenken informiert und hatte genügend Zeit, die formalen Mängel zu beseitigen.

      Mit dem aktuellen Urteil wurde doch ein guter Kompromiss für beide Seiten gefunden. Der AfD dürften dadurch keine Nachteile entstehen. Das nächste Mal einfach an bestehendes Recht und Gesetz halten, dann gibts auch keine Eklats. Der ach so gerne kommunizierte Opfermythos muss dann leider auch entfallen.

      • Avatar

        realStina

        19. August 2019 13:10 at 13:10

        @leftutti meinen Sie Claudia oder realClaudia, bin jetzt so verwirrt.

        • Avatar

          Stina

          19. August 2019 14:59 at 14:59

          Lieber Herr Fugmann, kann man diesen Clown nicht stoppen? Der benutzt doch sicher falsche email Adressen für Authentifizierung.

          • Avatar

            Adam Zipfel

            19. August 2019 19:52 at 19:52

            Ich schließe mich Ihnen entschieden an! Man muss solchen Trollen, die viele Fakenamen benutzen auch die Stirn bieten dürfen.

  5. Avatar

    Columbo

    19. August 2019 21:35 at 21:35

    Hört das mit dem Kindergarten denn nie auf? Alle paar Wochen dasselbe Thema. Antwortet einfach nicht den Trollen, dann verschwinden die wieder von selbst.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Corona – Konsequenzen in Zahlen! Videoausblick

Was bedeutet Corona für die Entwicklung der nächsten Jahre? Von der Ablösung der USA durch China bis zu steigenden Rohstoffpreisen..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Was bedeutet Corona für die Entwicklung der nächsten Jahre? Weltpolitisch wird China die USA als größte Volkswirtschaft einige Jahre früher überholen als zuvor angenommen, wel das Reich der Mitte die Krise um Corona viel besser gemeistert hat. Heute ist der letzte Regierungs-Tag von Donald Trump – im Fokus aber steht Janet Yellen mit ihren Aussagen vor dem US-Senat mit dem Tenor: „go big“! Wohl in Vorfreude auf dieses „go big“ steigen die US-Futures über Nacht deutlich an, der Dax eröffnet über der Marke von 13900 Punkten. Die Reaktionen auf die Coronakrise haben aber auch jenseits der Aktienmärkte Konsequenzen, die uns noch lange beschäftigen werden..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Indizes

DAX daily: Dax wieder auf dem Weg zur 14.000er Marke

Stefan Jäger

Veröffentlicht

am

Dem Dax ist es im gestrigen Handel auch ohne die Unterstützung der US-Börsen gelungen die Marke von 13.800 Punkten zurückzuerobern. In der Nacht konnte er zudem noch die 13.900 überwinden. Ob die Erholung wirklich nachhaltig ist, wird sich im Verlauf des heutigen Handelstages zeigen, wenn die US-Indizes aus dem verlängerten Wochenende zurückkommen. Indessen kam bereits am Sonntag eine positive Nachricht aus den USA. Die künftige US-Finanzministerin Janet Yellen hat sich für einen starken US-Dollar ausgesprochen und möchte das auch in ihrer Anhörung vor dem Kongress nochmal betonen. Das ist sowohl für die deutsche Exportindustrie, als auch für den Dax eine positive Meldung.

Vom gestrigen Tagestief bei 13.701 konnte der Dax eine kleine Rally starten und damit ein Plus von 60 Punkten (0,44%) über die Ziellinie bringen. Der Schlusskurs lag schließlich bei 13.848 Zählern. Die Partystimmung der Vorwochen scheint aber zunächst eine Pause einzulegen. In den nächsten Tagen geht es auf der Unterseite um den Bereich bei 13.600 und auf der Oberseite um die 14000. Erst ein Ausbruch auf der einen oder anderen Seite dürfte wieder für Schwung sorgen.

News und fundamentale Daten

Unterstützung erhielt der Dax gestern auch von den überwiegend guten Wirtschaftsdaten aus China. Heute werden die hiesigen Anleger ihr Augenmerk auf die um 11:00 Uhr erscheinenden ZEW-Konjunkturerwartungen richten. Der ZEW-Index gilt als einer der bedeutsamsten Frühindikatoren für die wirtschaftliche Entwicklung. Die Prognose ist mit einem Wert von 60 recht optimistisch, einen Monat zuvor lag der Wert noch bei 55. Zeitgleich erscheint auch noch der ZEW-Index der Euro-Zone. Außerdem findet heute der Corona-Gipfel von Bund und Ländern statt. Ein paar Details sind bereits durchgesickert. Zum einen soll es eine Homeoffice-Regelung geben, zudem könnte der verschärfte Lockdown bis Mitte Februar verlängert werden. Sollten keine großen Überraschungen dazu kommen, dann dürfte die Reaktion des Dax eher gering ausfallen.

Bereits einen Tag vor der Vereidigung des neuen US-Präsidenten schauen die Anleger auf die Rede der designierten US-Finanzministerin und ehemaligen US-Notenbankchefin Janet Yellen, in ihrer Antrittsrede könnte sie Hinweise zur Währungspolitik und zum Konjunkturpaket der USA geben. Darüber hinaus nimmt die Bilanzsaison weiter an Fahrt auf. Heute legen unter anderem die Bankhäuser Goldman Sachs und Bank of America ihre Zahlen vor. Aber auch der Computerzubehör-Hersteller Logitech und der Streaming-Riese Netflix werden ihre Bücher öffnen. Gerade bei Netflix, die zu den Stay-at-home-Aktien gehört, wird es interessant zu sehen, ob die vorherigen Wachstumsraten beibehalten werden können.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Der Dax setzt seine gestern begonnene Erholung auch in der Nacht fort und dürfte kräftiger eröffnen. Bei 13.958 (61er Retracement) hat er sein erstes Etappenziel erreicht. Hier könnte er zunächst eine Pause einlegen, bevor es weiter aufwärts geht. Eine erste Unterstützungszone befindet sich zwischen 13.890/870. Findet der Dax dort keinen Halt, dann könnte noch das Gap bei 13.848 geschlossen werden. An dieser Stelle sollte der Dax wieder drehen, ansonsten dürfte sich die Abwärtsbewegung bis 13.804 fortsetzen. Kurse oberhalb von 13.804 sind positiv zu werten und sprechen für eine Fortsetzung der Erholung in Richtung der 14.000 und höher. Erst ein Tagesschlusskurs unter der Marke würde das Bild zugunsten der Bären drehen.

Aus der Bodenbildung bei 13.672 ergeben sich weitere Extensionsziele auf der Oberseite. Ein Überschreiten der 13.958 könnte den Dax zuerst zur 14.000er Marke führen. Darüber befinden sich die nächsten Ziele bei 14.029 (161,8 Ext.) und dem offen Insel-Gap bei 14.049.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren neuen Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien, als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Dax daily: Tagesausblick 19.01. - H1-Chart - Zurück zur 14.000

Dax Unterstützungen (US):

13.868 – mehrfache US

13.804 – Punkt 1 Topbildung (H4)

13.711 – Punkt 2 Bodenbildung (H1)

13.672 – Tagestief 15.01.

13.600/630 – US-Zone

13.566 – Tagestief 05.01.

Dax Widerstände (WS):

13.958 – 61,8% Retracement (14.131 – 13.672)

13.988 – offenes Gap 14.01.

14.000 – psychologische Marke

14.049 – Gap 08.01.

14.115 – 127,5 % Extension

14.131 – Tageshoch 08.01.

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Das wird wichtig werden! Marktgeflüster (Video)

Da heute wenig passiert ist, lohnt ein Blick darauf, was für die Aktienmärkte – und hier speziell für die Wall Street – wichtig werden wird..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte heute ohne die Wall Street (Martin Luther King Day) erwartungsgemäß übeschaubar spannend – der Dax mit einem Freudensprung unmittelbar mit Kassa-Eröffnung, dann aber in der abeshbar schmalen Handelsspanne für den Rest des Tages. Da heute wenig passiert ist, lohnt ein Blick darauf, was für die Aktienmärkte – und hier speziell für die Wall Street – wichtig werden wird. Bei allem Jubel über neuen Stimulus durch die Biden-Administration wwird bisher übersehen, dass der neue US-Präsident zwei sehr linke Regulatoren in entscheidende Positionen gebracht hat. Diese werden es der Wall Street nicht so leicht machen wie die „Buddies“ von Donald Trump – der Gegenwind wird dadurch größer..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage