Indizes

Aktuell: Dax rutscht ab dank frischer Holzmann-Aussage über Tapering

Pfeil mit fallenden Kursen

Letzte Woche Dienstag meldete sich der Chef der österreichischen Notenbank Robert Holzmann zu Wort über das mögliche Tapering in der Eurozone, also das mögliche schrittweise Zurückfahren der Anleihekäufe der EZB. Der Dax verlor daraufhin. Und heute früh sehen wir die Wiederholung. Robert Holzmann hat sich vor wenigen Minuten gemeldet mit der Aussage, dass er potenzielle Aufwärtsrisiken für die Inflation sehe. Die EZB könne die Geldpolitik früher als gedacht normalisieren. In der Zwischenzeit hat sich auch der slovenische Notenbankchef Boštjan Vasle geäußert und erklärt, dass eine sehr lockere Geldpolitik nach wie vor erforderlich sei, und dass neue Wellen der Pandemie die (konjunkturelle) Erholung verlangsamen könnten. Die anfängliche Schwäche, die im Dax heute früh zum Handelsstart im Ansatz erkennbar war, wird durch diese Aussage von Robert Holzmann offenbar nun beschleunigt. Der Dax fällt von 15.800 auf aktuell 15.648 Punkte. Sind das „mal wieder“ Kaufkurse, weil die Nordländer-Hawks in der EZB kein Übergewicht haben, und dem Markt das bald wieder bewusst wird?

Chart zeigt Dax-Verlauf seit letzter Woche Dienstag
Dax-Verlauf auf CFD-Basis seit letzter Woche Dienstag.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage