Aktien

Aktuell: Mehr als 20 Prozent Fake-User? Elon Musk torpediert Twitter-Deal

Elon Musk

Eigentlich wurde am 25. April schon alles klar gemacht. Twitter stimmte zu, dass Elon Musk das ganze Unternehmen für 54,20 Dollar je Aktie kaufen darf. Aber in den letzten Tagen ließ er ernsthafte Zweifel aufkommen, ob Twitter – wie selbst verlautbart – wirklich weniger als 5 Prozent Fake-User hat. Das ist ein wichtiges Thema. Denn wenn Werbung an Fake-User ausgestrahlt wird, ist dies nicht werthaltig, und Werbekunden könnten sich verabschieden. Dementsprechend ist Twitter immer weniger wert, je mehr Fake-User man hat.

Elon Musk torpediert Twitter-Deal mit seiner aktuellen Aussage

Und Elon Musk zweifelt an, dass die Social Media-Plattform wirklich so wenig Fake-User hat. Böse Zungen könnten glatt vermuten, dass er mit solchen Aussagen lediglich den Kaufpreis für Twitter ordentlich in den Keller drücken will. Die Börse hat dieses Szenario in den letzten Tagen bereits eingepreist. Entweder Musk drückt den Übernahmepreis, oder er springt ganz ab und der Deal platzt? Bei dem exzentrischen Tesla-Chef ist ja bekanntlich alles möglich.

Vor wenigen Minuten hat Elon Musk auf den Tweet eines anderen Twitter-Users mit einem Kommentar reagiert. Dort schreibt er, dass mögliche 20 Prozent Fake-User bei Twitter zwar 4 Mal so viel seien wie vom Unternehmen selbst angegeben. Aber diese Zahl könnte noch viel höher sein, so seine Aussage im Tweet. Sein Angebot habe darauf basiert, dass die SEC-Berichte von Twitter korrekt sind. Gestern habe sich der CEO des Unternehmens aber öffentlich geweigert, den Nachweis zu erbringen, dass die Fake-User weniger als 5 Prozent aller User ausmachen. Solange er diesen Nachweis nicht erbringt, könne das Geschäft nicht vorankommen, so Elon Musk.

Aktie fällt weiter

Und da ist das Desaster für Twitter perfekt! Die Aktie ist die letzten Tage schon kräftig gefallen. Gestern im regulären US-Handel waren es weitere -8,18 Prozent, in der frühen US-Vorbörse sind es heute erneut -3 Prozent. Mit aktuell 36,33 Dollar notiert die Twitter-Aktie inzwischen weiter unter dem vereinbarten Kaufpreis von 54,20 Dollar. Geht nun das große Feilschen los, das Anpassen des Preises nach unten? Oder wird sich das Management erst gar nicht auf so etwas einlassen? Für die Aktie ist derzeit jedenfalls Land unter.

Schaut man sich den Chart an, dann sieht man das Desaster. Die Twitter-Aktie notiert inzwischen sogar tiefer als vor dem Beginn der großen Musk-Sause, als am 4. April bekannt wurde, dass er 9 Prozent der Anteile gekauft hatte. Vorher notierte die Aktie nämlich bei 39 Dollar, aktuell wie gesagt bei 36,33 Dollar. Die ganze Euphorie ist wieder raus aus der Aktie.

Verlauf der Twitter-Aktie in den letzten drei Monaten Verlauf der Twitter-Aktie in den letzten drei Monaten.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

11 Kommentare

  1. Zudem mindestens hat er nun diese „Gutmenschen“ als Betrüger entlarvt. Wie sind sie mit Trump und den Querdenkern umgegangen. Selbst betrügen sie in einem unglaublichen Ausmaß. Ich hoffe sehr, dass es bald erste Regress Prozesse gibt.

    1. 😂😅😂
      @Peter, versuchen Sie sich hier als Kabarettist? Es sind doch genau die Querdenker und die Kreml-Bots, die die Social Medias überfluten, um eine überwältigende Mehrheitsmeinung vorzutäuschen.

      1. ????Mehrheitsmeinung ?????
        Na sowas ,ja wie kommt die denn zustande,tja wie kommt wohl die Mehrheit zu ihrer Meinung.

        Bestimmt nicht weil die Mehrheit sich durch eigene Recherche und Aufwand eine Meinung erarbeitet hat.
        Dazu ist die Mehrheit viel zu faul und bequem. Aufs Handy gibts alles gratis und im Sekundentakt.
        Meine Oma sagte immer :“ Das stimmt ,daß hab ich im Fernsehen (Handy) gesehen.“

        Facebook hat ein Prozess wegen psychologischer Manipulation in den USA verloren .Cambridge Analytica
        und der Brexit haben gezeigt was möglich ist. Alle ,Alle benutzen diese Technik und der dazwischen ausgequetscht wird ist wer ? Genau ,der bequeme Depp der sich ständig vom wesentlichen ablenken lässt und für alles auch noch zahlt.

        1. P.S.
          Kleiner Tip, alles was die Staatsschulden außerhalb der jahrzente alten normale Staatsausgaben zusätzlich erhöht z. B. , Terrorissmusbekämpfung,Subprime,Eurokrise,QE,Corona, etc. etc. war immer
          Mehrheitsmeinung,oder ? Oder glaubt jemand tatsächlich ,daß die NYTimes,BBC,CNN,CNBC,Bertelsmann,DöffR, die Algos umgehen können ??

        2. @Klempner, da ist sicher was dran, auch wenn es ziemlich übertrieben und drastisch von Ihnen dargestellt wird. Ich glaube nicht, dass die Mehrheit von 83 Millionen sich ausschließlich über Handy-Feeds informiert.

          Allerdings ging es mir auch gar nicht darum, sondern um das Vortäuschen einer Mehrheit durch eine kleine Minderheit von Russen-Bots und Querdenkern.

          1. <<Querbot,ich habs ja verstanden. Drastisch dargestellt ??? Wir reden über das größte Problem unserer Zeit. Auf diesen Wegen haben die "Mehrheitsmeinungsmacher" ca. 200 unabhängige Länder (mit eigenen Rechtssystemen)
            z.B. bei Corona auf Linie gebracht.Ohne Gegenwehr . Gegen die Logik der Mathematik.Gegen grundrechtlichte Menschenrechte. Wie die Lemminge haben sich die "bequemen Handyglotzer"
            ihrer Rechte berauben lassen. Wo das in Zukunft enden wird wissen wir aus Büchern.
            Es ist alles öffentlich einsehbar. Niemand hat vor eine Mauer zu bauen! Davon wusste ich nichts!
            Ich habe nur auf Befehl gehandelt ! Du wirst nichts mehr besitzen und glücklich sein!
            Stakeholder statt Shareholder ! Soll ich weiter schreiben ? ……… Das ist unsichtbarer Faschismus in
            seiner Reinstform. Ich kann nur jedem raten ,sorgt vor ! Schliesst euch offline in kleinen Gruppen zusammen und teilt mit 100% Vertrauen jedem eine Aufgabe zu . Es darf für Dritte nicht nachzuvollziehen sein,wer wie ,was . Divide et imperare,die KI wird es bis in den Status des einzelnen Atoma treiben. Funktion gibt erst ab einer 3er Beziehung ,besser mehr.

          2. @Klempner, ich hab’s ja ebenfalls verstanden!

            Viel Spaß und Freude weiterhin in Ihrer kleinen düsteren, negativen Verschwörungswelt, wo finstere Faschisten und KI die Menschheit kontrollieren.

  2. Mehr als 20 % Fakeaccounts, na sowas ,hätte ich nienieniemals erwartet ,daß heutzutage so globale Themen
    propagiert werden . Ich hab gedacht alle Massenmedienmegaphone sind rechtschaffend ,nicht gekauft,wahrhaftig und überhaupt nicht ideologisch manipuliert.
    Das muss ich erstmal verdauen,ich bin überrascht.
    ;-)

  3. Nur komisch, dass Elon, der selber immer Alle an der Nase herumführt nicht vor dem Kauf darauf gekommen ist. Oder war das auch schon wieder so geplant um Alle zu verarschen?

  4. Lieber
    @cherboth,es tut mir leid aber sie haben es tatsächlich nicht verstanden.Ich habe nicht behauptet ,daß irgendwelche Verschwörer sich jemanden als Ziel suchen.Ich habe gesagt und beobachte die Technologie oder KI in sich im Kern ist faschistoid und läuft dann auf die bekannten menschenverachtenden Konsequenzen hinaus. Das was ich oben schreibe ist faktisch nicht anzuzweifeln und bereits Realität.Das Unsichtbare ist ja gerade das Fatale.Die Mauer ist natürlich nicht mehr aus echten Ziegelsteinen,selbstverständlich nicht.Sie wird in Köpfen der Menschen erbaut und das eigene Dopamin ist der Mörtel der das immerwieder ermöglicht.
    Die vielbeschriebene „Spaltung der Gesellschaft“ oder „verhärtendes Lagerdenken“ sind die Nachweise bzw. Indikatoren für meine Aussagen. Der permanente Stress den die Menschen erleben ,der Wunsch nach Entschleunigung,was glauben sie wo der herkommt? Ich ,ich hab kein Problem ,wir leben in der Sonne auf einer Insel im Süden ,was denken sie,ich schau doch nicht auf graue Hausmauern in Berlin oder so.Blau und Grün sind die Farben der positiven Psychologie .Meer,Himmel,grüne Hügel sehe ich ,wenn ich raus gucke.
    Ich erinnere nur nur an den gerechten Pfad.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage