Folgen Sie uns
jetzt kostenfrei anmelden fĂĽr das DAX-Signal

Devisen

Aktuell: EZB-Leitzins unverändert – hier die Key Facts sowie die Schnellmitteilung im Originalzitat

Die EZB-Zinsentscheidung wurde soeben verkĂĽndet. Der EZB-Leitzins (Refinanzierungssatz) bleibt unverändert bei 0,00%. Der extrem wichtige Banken-Einlagenzins…

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Die EZB-Zinsentscheidung wurde soeben verkündet. Der EZB-Leitzins (Refinanzierungssatz) bleibt unverändert bei 0,00%.

Der extrem wichtige Banken-Einlagenzins, auf den sich Banken bzgl. der Negativzinsen berufen, bleibt ebenfalls unverändert bei -0,40%.

Die Marginal Lending Facility bleibt ebenfalls unverändert bei 0,25%.

Um 14:30 Uhr folgt die extrem wichtige PK von Mario Draghi. Wir berichten umgehend ĂĽber alle aktuellen Aussagen.

Zentral ist die (dovishe!)Aussage, wonach sich die EZB vorbehält, das QE sowohl nach Volumen als auch nach Dauer auszuweiten – hier hatten die Märkte eher darauf spekuliert, dass dieser Passus wegfallen könnte:

„Sollte sich der Ausblick eintrĂĽben oder sollten die Finanzierungsbedingungen nicht mehr mit einem weiteren Fortschritt hin zu einer nachhaltigen Korrektur der Inflationsentwicklung im Einklang stehen, so ist der EZB-Rat bereit, das Programm im Hinblick auf Umfang und/oder Dauer auszuweiten.“

Hier das offizielle Statement der EZB zur jetzigen Entscheidung:

Auf der heutigen Sitzung beschloss der EZB-Rat, den Zinssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte sowie die Zinssätze für die Spitzenrefinanzierungsfazilität und die Einlagefazilität unverändert bei 0,00 %, 0,25 % bzw. -0,40 % zu belassen. Der EZB-Rat geht davon aus, dass die EZB-Leitzinsen für längere Zeit und weit über den Zeithorizont des Nettoerwerbs von Vermögenswerten hinaus auf ihrem aktuellen Niveau bleiben werden.

Was die geldpolitischen Maßnahmen betrifft, so bestätigt der EZB-Rat, dass der Nettoerwerb von Vermögenswerten, im derzeitigen Umfang von monatlich 60 Mrd €, bis Ende Dezember 2017 oder erforderlichenfalls darüber hinaus erfolgen soll und in jedem Fall so lange, bis der EZB-Rat eine nachhaltige Korrektur der Inflationsentwicklung erkennt, die mit seinem Inflationsziel im Einklang steht. Der Nettoerwerb von Vermögenswerten wird parallel zur Reinvestition der Tilgungszahlungen für im Rahmen des Programms zum Ankauf von Vermögenswerten erworbene und fällig werdende Wertpapiere durchgeführt. Sollte sich der Ausblick eintrüben oder sollten die Finanzierungsbedingungen nicht mehr mit einem weiteren Fortschritt hin zu einer nachhaltigen Korrektur der Inflationsentwicklung im Einklang stehen, so ist der EZB-Rat bereit, das Programm im Hinblick auf Umfang und/oder Dauer auszuweiten.


Das Logo der EZB. Grafik gemeinfrei.

8 Kommentare

8 Comments

  1. berti

    20. Juli 2017 13:57 at 13:57

    Auf gehts Mario……. 🙂

  2. Wolfgang Koch

    20. Juli 2017 13:58 at 13:58

    Nichts neues also von der Cosa €urozastra!Gelddrucken bis zum Endsieg!Ausgang dito!

  3. Masud79

    20. Juli 2017 14:19 at 14:19

    verhaften ! verhaften !

  4. globalvoterorg

    20. Juli 2017 15:48 at 15:48

    Die meisten Marktteilnehmer ĂĽbersehen, daĂź sie nicht zu den 0,01%, die sich rechtzeitig retten können und denen die Marktmacht „gehört“, als wäre es ein Erbanspruch. Sie alle spielen Blindkuh und wenn die Musik aufhört zu spielen, fehlen alle StĂĽhle fĂĽr die 99,99%!
    QE ist nicht nur eine Ponzi Matrix, sondern eine kriminelle und menschenverachtende Art und Weise eine Enteignung, im FIAT Schuldgeldsystem, auf Kosten Aller anderen, abzuwickeln.
    „Business, like usual“ In anderen Tagen haben wir Kriege initiiert, jetzt NUR QE und das Bargeldverbot, den Staatsterrorismus, die Kleinkriege, Regime „Changes“ und die Asylanten Tsunamis. Seid FROH und singet!
    Was die 99,99% auch nicht sehen wollen, auf dem rechten Auge, ist, daĂź das Ziel, der 0,01% die „Diktatur Total“ Orwell 2.0 bis 3.0 sein muĂź. Mitgegangen, mitgehangen heiĂźt es im Volksmund.

  5. Pingback: Der Countdown zum 3. Weltgeschehen hin läuft – bald ist er bei „Null“ | Der Bondaffe

  6. Pingback: Der Bondaffe: Der Countdown ist fast bei “Null“ | N8Waechter.info

  7. Pingback: Der Countdown zum 3. Weltgeschehen hin läuft – bald ist er bei „Null“ – Tagesticker.net

  8. Pingback: Der Countdown zum 3. Weltgeschehen hin läuft – bald ist er bei „Null“ | Der Honigmann sagt...

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Devisen

Dax und Euro aus aktueller Elliott Wave-Sicht

Was wird jetzt beim Dax und bei Euro-Dollar passieren?

Veröffentlicht

am

Was wird jetzt beim Dax und bei Euro-Dollar passieren? Konstantin Oldenburger mit Szenarien aus Elliot Wave-Sicht:

Und so sieht es beim Ă–l (WTI) aus:


Foto: Deutsche Börse AG

weiterlesen

Devisen

Rüdiger Born: Gold und Euro mit Chancen, direkt am Chart erklärt

Veröffentlicht

am

Der S&P 500 ist unser heutiger „Trade des Tages“. Gold möchte ich direkt am Chart ansprechen. Der Long-Trend könnte nach einer wackligen Korrekturphase fortgesetzt werden. Im Euro hatten wir einen wunderschönen Anstieg. Jetzt könnte eine schöne Short-Situation anstehen. Auch diese Chance will ich direkt am Chart besprechen.

weiterlesen

actior AG

Beim EURUSD behaupten sich die Bären

Veröffentlicht

am

Wie erwartet, konnte das Währungspaar EURUSD sich nicht über der Marke von 1,1620 Dollar behaupten. So behaupteten sich die Bären und drückten den Euro unter die Marke von 1,15 Dollar. Hauptgrund für den Rückzug dürfte das gestern veröffentlichte FOMC-Sitzungsprotokoll sein. Auch wurden darin die Wachstumsaussichten veröffentlicht. Um es kurz zu machen: Es werden wohl im nächsten Jahr weitere Zinsschritte durch die Fed erwartet. Dies könnte den Euro weiter unter Druck setzen. Heute Morgen hat er zumindest einen Erholungsversuch gestartet und ist wieder über die 1,15 Dollar gelaufen. Doch ob er dieses Niveau halten kann, ist ungewiss. Der Markt zeigt grundsätzlich Schwäche und die Gefahr ist recht hoch, dass der Euro wieder nach unten dreht.

Jetzt sparen mit FairPrice-Broker, einer der allergĂĽnstigsten Broker ĂĽberhaupt

Handeln Sie mit einem der günstigsten Broker Weltweit. Mit geringsten Spreads wie zum Beispiel den Dax mit nur 0,5 Punkten, oder den EURUSD ab nur 0,1 Pip spread. Haben wir Sie überzeugt? Eröffnen Sie jetzt ein Konto bei Fair Price Boker.

Heutiger Handel beim EURUSD

Wie wir im obigen Absatz schon andeuteten, ist die Gefahr recht hoch, das der Euro erneut nach unten abdreht. Sollte er wieder auf die 1,15 Dollar zugehen, ist es durchaus möglich, dass er heute noch die 1,1450 Dollar erreichen könnte. Deshalb sollte die Bullen hier zur Vorsicht gemahnt sein.

EURUSD

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

weiterlesen
AXITRADER

Anmeldestatus

Online-Marketing

Online-Marketing hier bei uns! Ihr Unternehmen / Pressefach auf finanzmartwelt.de = Effektives Online-Marketing
Höchst personalisierbare Strategien
Faire Preise
Pressefächer und Meldungen
Content relevante Artikel und mehr
Jetzt informieren

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

SchlieĂźen