Allgemein

Axel Voss nach Artikel 13-Beschluss: „Bitte regen Sie sich nicht zu sehr auf“

Sie haben den Namen Axel Voss bisher noch nicht gehört? Na gut, dann erklären wir es nochmal. Axel Voss ist als CDU-Mann im EU-Parlament die treibende Kraft gewesen um Artikel 13 der neuen EU-Urheberrechtsreform durchzudrücken, welche gestern im EU-Parlament beschlossen wurde. Uploadfilter und umfangreiche weitere Probleme stehen nun bevor. Die Umsetzung in nationales Recht kann noch zwei Jahre dauern, und noch stehen ein paar Formalien an, aber die Richtlinie ist durch und wird in nationales Recht umgesetzt werden!

Was hat Axel Voss nach der Abstimmung gesagt? Das selbe wie immer. Wir wollen an dieser Stelle ein Interview zeigen, welches er gestern kurz nach der Abstimmung dem bekanntesten deutschen Nachrichten-Youtuber HerrNewstime gegeben hat. Seine erste Aussage im Video ist passend zu allen seinen Aussagen: „Bitte regen Sie sich nicht zu sehr auf“, sagte er gleich schon mal vorab. Und „das Leben werde weitergehen wie bisher auch“. Seine grundsätzliche Aussage: Es werde doch alles besser, die Surfer im Netz hätten doch nun viel mehr Rechtssicherheit usw. Immer wenn es konkrete Fragen zu anstehenden Problemen gibt (hier mal eine Problemlösung), schweift er ab auf grundsätzliche Wünsche nach mehr Geld für die Verlage (ähhhh, sorry, Autoren). Auch in diesem Video verhält er sich so. Sehen Sie hier selbst.

Axel Voss Parodie auf Demo
Demonstration gegen die Urheberrechtsreform der EU in Freiburg auf dem Rathausplatz, mit Herrn Voss als „Feindbild“. Foto: Andreas Schwarzkopf CC BY-SA 4.0



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage