Europa

Doch keine Rezession in 2023? Bundesregierung dreht 2023 BIP-Prognose von -0,4 % auf +0,2 %

Die Bundesregierung dreht die Prognose für das BIP von einer bisherigen Rezessionserwartung ins Plus. Hier die Daten.

Nicht nur, dass der Start der Rezession im vierten Quartal 2022 offenbar ausgeblieben ist. Nicht nur, dass immer mehr Stimmen für 2023 entweder nur eine milde Rezession sehen, oder gleich gar keinen BIP-Rückgang mehr. Aktuell wird bekannt, dass selbst die Bundesregierung für 2023 keine rückläufige Wirtschaftsentwicklung mehr erwartet.

Die Bundesregierung geht davon aus, dass die deutsche Volkswirtschaft (Bruttoinlandsprodukt oder BIP) in diesem Jahr um 0,2 % wachsen wird, anstatt der im Oktober vorhergesagten Schrumpfung um 0,4 %, so Bloomberg aktuell (siehe im Chart blaue Balken für die neuen Prognosen). Dies sagen aktuell Personen, die mit den neuen Prognosen vertraut sind, die am Mittwoch veröffentlicht werden. Die Bundesregierung hat ihre BIP-Prognose für 2024 von +2,3 % auf +1,8 % gesenkt, so die Personen, die vor der offiziellen Veröffentlichung nicht genannt werden wollten.

BIP-Verlauf mit Prognosen für Deutschland

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck wird die aktualisierten BIP-Prognosen am Mittwoch um 14:15 Uhr auf einer Pressekonferenz in Berlin vorstellen. Er wird zum ersten Mal von Elga Bartsch begleitet, einer ehemaligen Wirtschaftswissenschaftlerin von BlackRock und Morgan Stanley, die diesen Monat zur Leiterin der wirtschaftspolitischen Abteilung des Ministeriums ernannt wurde.

Bundeskanzler Olaf Scholz sagte letzte Woche in einem Interview mit Bloomberg, er sei sicher, dass Deutschland in diesem Jahr trotz der durch den Einmarsch Russlands in der Ukraine ausgelösten Energiekrise eine Rezession (zwei Quartale nacheinander fallendes BIP) vermeiden werde. Die Diversifizierung der Gaslieferungen sei entscheidend gewesen, um die Wirtschaft am Laufen zu halten, sagte er.

Das Statistische Bundesamt erklärte vor wenigen Tagen, dass die Wirtschaft im letzten Quartal 2022 wahrscheinlich stagnierte und damit die Erwartungen der Analysten, die einen Rückgang erwartet hatten, übertraf. Für das gesamte Jahr stieg das BIP um 1,9 % – ein Rückgang gegenüber 2,6 % im Jahr 2021 und knapp über der Bloomberg-Schätzung von 1,8 %.

FMW/Bloomberg



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage