Finanznews

Brexit, der nächste Grund für Hoffnung! Marktgeflüster (Video)

Vor allem der Dax (und das britische Pfund!) heute im Aufwind nach Berichten über eine Annäherung zwischen der EU und UK – nun scheint die Brexit-Hoffnung die Handelskrieg-Hoffnung als Rally-Motiv abzulösen. Seltsam nur, dass es seit der Brexit-Abstimmung im Jahr 2016 keinen einzigen Abverkauf an den Aktienmärkten aufgrund von Brexit-Sorgen gab (im Gegenteil haussierten die Määrkte nach dem kurzen Schock des Jahres 2016). Aber sind die Hoffnungen berechtigt? So oder so: heute gemischte Zahlen mit dem Start der US-Berichtssaison: JP Morgan und United Health stark, Wells Fargo und vor allem Goldman Sachs schwach. Der Leitindex S&P 500 nun am wichtigen Widerstand bei 3000 Punkten, das Morgan Stanley als maximales Ziel im positiven Fall ausgegeben hatte. Sind die Anstiege der Aktienmärkte vor allem eine durch die Notenbanken Fed und EZB ausgelöste Liquiditäts-Party?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Hallo Herr Fugmann,

    danke für Ihren Kommentar und Ihre unermüdlichen Bemühungen.
    Habe ein Video des „linken“Lagers.Links oder rechts ist die
    Show und das Unterhaltungsprogramm aber eventuell ist in einigem,heute
    gerade in der Satire etwas mehr Realität.
    https://www.youtube.com/watch?v=IER8i_vnleU
    Ich nenne es Realität aus Bremen ? Sie kennen es wahrscheinlich schon.
    Grüsse

  2. Die Verlegung der Zollgrenze in die Irische See ist die einzige vernünftige und machbare Lösung des Nordirland-Problems. Vielleicht findet sich ja dafür eine Mehrheit im britischen Parlament, zumal BoJo mit seiner Minderheits-Regierung sowieso auf die Stimmen der Opposition angewiesen ist. Mal sehen, ob es dazu kommen wird – für mich wäre es ein Sieg der Vernunft.

  3. JP Morgan hat beim Zinscrash / Bondspike anscheinend Kasse gemacht,was man als Einmalfaktor bezeichnen kann. Zukünftig sollten ja tiefere Zinsen die Banken eher belasten.Zudem äusserte sich der J.P.-
    Boss eher negativ gegen die umverteilerische Notenbankpolitik u.sieht Rezessionsgefahr.Gemäss eines Berichts haben die USBanken stark von den Trumpschen Deregulationen profitiert.Hat denn der überweise Mann nicht vor den Wahlen gesagt, dass er die PAPIERLIHÄNDLER ( Bänker) an die Kandarre nehmen wolle ?
    .

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage